Newsarchiv - Concordia Hagen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Volleyball

NEWS VOLLEYBALL!
(07.04.2015 von Franziska Natalie Baumann)


Im letzten Spiel der Saison trat der Tabellenführer DJK Sümmern gegen die zweite Damenmannschaft des SC Concordia Hagen an. Da dieses Spiel für die Concorden die Entscheidung über den Relegationsplatz ausmachte und selbst zwei gewonnene Sätze den zweiten Platz der Tabelle sicherten, waren alle Beteiligten sehr nervös. Dies zeigte sich auch im ersten Satz, der durch eindeutige Fehler der Hagener im Block, in der Annahme und durch verschlagene Angaben mit 17:25 verloren wurde.

Nach einer Ansprache von Trainer Joey Azevedo, die allen Spielerinnen den Kopf frei geblasen hat, starteten die Hagener in den zweiten Satz und zeigten, wer der Herr in der Halle ist! Vor gut 50 Zuschauern und angefeuert von tobenden Vuvuzelas konnten die Hagener ihr volles Potenzial ausschöpfen und den Tabellenführer mit 25:13 in die Knie zwingen. JETZT GING ES UM'S GANZE

'Wenn dieser Satz gewonnen ist, sind wir auf dem Relegationsplatz. ABER KEIN DRUCK JETZT!' - dieser Satz schwebte durch die Köpfe jeder einzelnen Spielerin und ging auch durchs Mark des Trainers. Denn in der letzten Saison war der zweite Platz im letzten Spiel der Saison gegen den Tabellen letzten durch Leichtsinn und Aufregung mit einer 0:3 Niederlage verloren gegangen. Doch nicht dieses Mal! Wenn auch etwas zittrig aber dominant gewannen die Concorden auch diesen Satz mit 25:17 und der unglaublich hoch gestiegene Druck entwich komplett. DIE RELEGATION IST SICHER

Leider etwas zu sehr. Denn der vierte Satz wurde nach Auswechslung von einer Mittelblockerin und zwei Außenangreiferinnen in der Startsechs trotz starken Angriffen, Blocks und Rettungsaktionen der Hagener wegen einer langen Angabenphase mit 21:25 verloren. Nun war es eine Frage der Ehre, den fünften Satz nach Hagen zu bringen und vom Tabellenführer ungeschlagen aus der Saison zu schreiten. Die Hagener starteten erneut mit der Aufstellung wie in den ersten drei Sätzen. Doch als nach 6:8 Punkten für Sümmern die Seiten gewechselt wurden, sah es trotz Aufholjagd der Hagener schlecht aus. Mit 10:14 und Matchball für Sümmern erkämpften sich die Hagener die Angabe. Ein Glück, dass Iman El auf der 1 stand! Denn durch sichere Topspin Angaben und ihrem kühlen Kopf brachte sie den Concordia Mädels neuen Mut. Beim Stand von 14:15und Matchball für Hagen holte sich jedoch DJK Sümmern erneut die Angabe (15:15). Concordia blieb stark und konnte durch fulminantes Anfeuern der Bank und der zahlreichen Zuschauer auch diesen Ball wieder für sich gewinnen (15:16). Nun lag der letzte Punkt in der Hand der Hagener. Natascha Bauske konnte dem Druck bei der Angabe standhalten und nach einem abgewehrten Angriffsversuch von DJK Sümmern schmetterten die Hagener ihren letzten Punkt zum Sieg!

WAS FÜR EIN SPIELTAG!

Aufstellung Sätze 1-3, 5:
Außenangriff: Svenja Schmunzelhase, Diana Naumann
Mittelblock: Franziska Natalie Baumann, Natascha Bauske
Zuspiel: Iman El Morabet, Königin Lilo van Liesenstein
Libero: Nhu-Mi Ph

Aufstellung Satz 4:
Außenangriff: Nadine Al, Lisa Röttger
Mittelblock: Franziska Natalie Baumann, Kira Hartmann
Zuspiel: Iman El Morabet, Lisa Heinemann
Libero: Nhu-Mi Phan

Trainer: Joey Azevedo

PS.: Nochmals herzlichen Dank an alle Zuschauer! Wir waren echt baff, dass Ihr alle so zahlreich erschienen seid. Nur durch Euch gelang und zum Schluss der Sieg!
Und ein Hoch auf den Hagener, Gevelsberger und Dortmunder Volleyball! Danke an die Damen 1, alle Eltern, Freunde, Bekannte und Verwandte. Ihr seid die Besten!

NEWS VOLLEYBALL!
(09.10.2014 von Svenja Hefendehl)

Saisonauftakt geglückt

3:0 Sieg für SC Concordia Damen II. Die Mannschaft rund um Trainer Joey Azevedo eröffnete am vergangenen Sonntag in Iserlohn  gegen „Angstgegner“ TV Hasperbach II die Saison in der Bezirksklasse. Für die kommende Sasion gibt es einige Veränderung im Kader der Concordia Damen II. Mit den Neuzugängen auf der Position des Zuspielers Lisa Heinemann vom Schwelmer SC und Lana Gottlieb (o.V.) hat die Mannschaft sich ordentliche Verstärkung geholt. Mannschaftskapitän Natascha Bauske muss leider an einigen Spieltagen auf ihre ebenbürtige Mittelblockerin Franziska Baumann verzichten. Hier wird in Zukunft auf Neuzugang Kira Hartmann gesetzt. Durch kurzfristige Einbußen, wie zum Beispiel der krankheitsbedingte Ausfall von Nadine Alexander auf der Außenposition, rückte die Mannschaft mit nur 8 Damen, statt des eigentlich 14 Damen starken Kaders an. Während des Einschlagens war beiden Mannschaften klar, dass man sich auf Augenhöhe begegnet. Der erste Satz war ausgeglichen und es zeigte sich, dass sich die Neuzugänge schnell in das Spielkonzept der SC Concordia Damen II einfügen konnten. Durch den Erfolg im ersten Satz, traten die Damen sicher auf und holten sich den nie gefährdeten 2. Satz im Spiel. Nun hieß es die Konzentration aufrecht zu erhalten und den Sieg mit nach Hause zu nehmen. Durch die Angabenserie von Svenja Hefendehl (9 erzielte Punkte infolge) und die gezielten Angriffe von Diana Naumann, gelang es die Damen des TV Hasperbach unter Druck zu setzen und somit den dritten Satz mit 25:14 und somit auch das Spiel zu gewinnen.

Scc Damen ll BeK (29.09.2014)
Nach einem fantastischen Saisonstart gegen den nicht so einfachen Gegner Hasperbach, gewannen die SCC Damen dennoch mit stolzen 3:0. Somit gingen die Damen letztes Wochenende mit klaren Vorstellungen in das Spiel gegen den TSV Fichte Hagen.Trotz des holprigen Starts konnten Sie sich gut durchsetzen und gewannen den ersten Satz mit 25:18. Angesichts diesem Ergebnis marschierten sie noch konzentrierter in den zweiten Satz. Obwohl die Angaben sicher rüber gingen und die Angriffe gut durchkamen, setzten sich die Gegner ebenfalls durch. Insbesondere die Aufschläge stellten die Concordia Damen vor ein Problem. Dennoch holten sich die SCC Damen mit vollem Willen sowohl zweiten Satz mit 25:20, als auch den dritten Satz mit 25:20. Fazit: Nach diesem 3:0 Sieg können die Damen nur sagen, dass nach diesem Spiel gegen einen nicht so starken Gegner und dennoch so niedrigem Punkteunterschied in den Sätzen, eine viel bessere Leistung erbracht werden muss und kann, und somit soll das nächste Spiel gegen die neue Spielgemeinschaft Concordia-Halden ein hoffentlicheindeutigeres Ergebnis zeigen.

Annahme, Zuspiel, Sieg – SC Concordia Hagen gewinnt Derby
Am 04.10.2014 fand in der Bezirksklasse das Spiel SC Concordia Hagen gegen SG Concordia Halden statt. Die 2. Damen des SC Concordia ging mit viel Freude an das Spiel heran. Jedoch gab es schon am Anfang des Spieles leichte Abstimmungsprobleme im Team der SCC Damen. Bedingt durch die Angaben der SG Concordia Haldenerinnen und der eigenen Fehler die sich im Spiel einschlichen, gingen den SC Concordia Hagen Damen viele Punkte verloren. Damit verschenkten sie in jedem Satz leichtsinnig ihren Vorsprung. Zudem verletzte sich beim SC Concordia Hagen die annahmestarke Libera Nuh-Mi Phan am Ende des ersten Satzes, was das Team weiter in Bedrängnis brachte. Dennoch schaffte es die Mannschaft SCC Hagen durch Teamgeist das Spiel schließlich doch mit 25:23, 25:18 und 25:16 für sich zu entscheiden.



NEWS VOLLEYBALL!
(03.10.2013 Quelle: WAZ, Foto: Michael KLEINRENSING)


Concordia-Herren erster Tabellenführer


Die Landesliga-Herren des SC Concordia Hagen sind erfolgreich in die Volleyball-Landesliga-Saison gestartet. Gelungener Start für Concordia Hagen in der Landesliga: Das neu formierte Herrenteam übernahm nach einem glatten Sieg sogar die Tabellenführung. Nichts zu holen gab es dagegen für Concordia II in der Bezirksliga.

Herren-Landesliga
CVJM Rinsdorf – Concordia Hagen 0:3 (12:25, 23:25, 22:25). Rinsdorf zeigte sich gegenüber dem Vorjahr stark verjüngt und hatte vor allem im ersten Abschnitt mit den eigenen Nerven zu kämpfen. Die Concorden spielten dagegen, angeführt von auf Außen spielenden Raphael Wilczek, sicher und souverän. Als dann beim 10:18 im zweiten Satz der Faden riss, sorgte Youngster Jonas Sumpasis für die entscheidenden Zähler. Am Ende der Partie war es dann Routinier Justus Ramge, der mit seinen Angriffen punktete. Kai Heinrich spielte auf der, für Ihn neuen, Mitte-Position fast fehlerfrei und stelle einen Sicheren Block.

Es Spieleten: Dennis Heinemann, Kai Heinrich, Alexander Rack, Justus Ramge, Jonas Sumpasis , Raphael Wilczek und  Thorsten Zimmermann

Herren-Bezirksliga
Concordia Hagen II – TSV Hagen 1860 1:3 (25:23, 19:25, 18:25, 21:25). Die Gastgeber gewannen im Aufsteigerduell zwar den ersten Satz noch recht glücklich, profitierten allerdings in erster Linie von einer Angabenserie von Dirk Komitsch. Doch schon zu diesem Zeitpunkt gab es Probleme auf der Zuspielposition, die die 60er, im Verlauf der Partie immer besser ausnutzten.



NEWS VOLLEYBALL!
(24.11.2012/WAZ)

Heinrich punktet beim SC Concordia fast nach Belieben

Landesliga: Concordia Hagen – TSV Oberfischbach 3:1 (18:25, 25:22, 25:22, 25:19).

Volleyball-Landesligist Concordia Hagen hat im Nachholspiel  gegen den TSV Oberfischbach beim 3:1 Sieg zurück in die Erfolgsspur gefunden.

Angefeuert von einer erneut großen Kulisse brauchten die Gastgeber allerdings einen Satz, um in die Partie zu finden. Ohne Dennis Heinemann, der sich drei Stunden vor Beginn krank melden musste, verlor der SCC diesen Durchgang mit 18:25. Doch mit einer „Jetzt-Erst-Recht-Haltung“ steigerten sich die Hagener nun im Angriff, wobei Zuspieler Alexander Rack immer wieder Außenangreifer Kai Heinrich in Szene setzte, der fast nach Belieben Punktete. Neben diesen beiden Akteuren konnte einmal mehr Raphael Wilczek auf der Liberoposition überzeugen.


Quelle: WAZ

Oben von Links:
Justus Ramge(7), Jan-Frederik Beyrich(6), Thorsten Zimmermann(9), Thomas Hennig(15), Sebastian Müller(11)

Unten von Links:
Alexander Rack(5), Raphael Wilczek(2), Luana, Kai Heinrich(8), Fridolin Rath(10)

NEWS VOLLEYBALL!
(12.11.2012/WAZ)

Ohne Wilczek lässt sich Concordia vom Schlusslicht düpieren

Anders als geplant verlief der Volleyball-Spieltag für Landesligist Concordia Hagen.

Landesliga: TV Neheim – Concordia Hagen 3:2 (25:19, 22:25, 27:25, 21:25, 17:15).

Für die Concorden ging schief, was nur schief gehen konnte: Sie kamen – ohne Vier - schlecht ins Spiel, verloren in einer entscheidenden Phase mit Raphael Wilczek den besten Annehmer aufgrund einer Verletzung und konnten einen Matchball im Tie-Break nicht nutzen. Das bis dahin sieglose Schlusslicht schlug eiskalt zurück, die guten Leistungen von Dennis Heinemann und Freddy Beyrich blieben unbelohnt.

Quelle: WAZ


Volleyball-Landesliga-Herren:

SC Concordia Hagen vs. TSV Oberfischbach

Wann:       Freitag, 16.11.2012 um 20 Uhr

Wo:          Sporthalle Emst, Karl-Ernst-Osthaus Str. 60


NEWS VOLLEYBALL!
(05.11.2012/WAZ)

Volleyball-Herren

Kurzfristig abgesagt wurde die Partie von Landesligist Concordia Hagen. Der TV Oberfischbach, eigentlich als Kontrahent der Concorden vorgesehen, sagte kurzfristig ab. Wie es nun weiter geht, ist noch ungewiss, möglicherweise wird das Spiel am 16. November nachgeholt.

Quelle: WAZ

NEWS VOLLEYBALL!
(29.10.2012/WAZ)

Starker Wilczek reicht nicht aus!

Es war der erwartet schwere Spieltag für das Volleyball-Team, am Ende stand ein Niederlagen zu Buche, allerdings war das Negativerlebnis bei Concordias Herren eingeplant.

Landesliga: Eichen-Kreuztal – Concordia Hagen 3:1 (25:15, 25:18, 20:25, 25:22).

Wie erwartet hatten die ersatzgeschwächten Concorden zunächst wenig zu bestellen. Zwar hatte sich Libero Raphael Wilczek, der zum besten Akteur seiner Mannschaft werden sollte, überraschend doch noch einsatzbereit gemeldet, dennoch schienen die Gäste lange Zeit Angst vor der eigenen Courage zu haben. „Ehe wir im Spiel angekommen waren, stand es auch schon 0:2“, so Kapitän Freddy Beyrich. Das Aufbäumen im Anschluss kam zu spät, die erste Saisonniederlage war nicht mehr abzuwenden.

Quelle: WAZ

NEWS VOLLEYBALL!
(25.09.2012 von Miriam Guth)

Am vergangenen Samstag fuhr die 1. Damenmannschaft nach Iserlohn, um dort das Revier-Derby gegen den TV Hasperbach II zu bestreiten. Allerdings war die Mannschaft des SCC eher rar besetzt. Mit nur sieben Spielerinnen und einigen Umstellungen bestritten die Damen das Spiel gegen den aus den Vorjahren bereits bekannten Gegner. Jenny Fornol (eigentlich diagonal) musste als Zuspielerin aushelfen, Evelin Tokarski (sonst über außen) nahm somit den Platz als Diagonal-Spielerin ein. Über Mitte gingen Nadine Maus und Tessa Krause, Katharina Kruse und Sabrin Herzi griffen über außen an. Miriam Guth war Libera.

Im 1. Satz wollte nichts so richtig klappen. Mit einer schlechten Annahme hatte es Aushilfs-Zuspielerin Jenny Fornol nicht leicht. Jedoch schaffte sie es, auch unpräzise angenommene Bälle, noch zu retten und ordentlich zu stellen. Doch viele doofe Eigenfehler der Mannschaft führten zum unnötigen Verlust des 1. Satzes (18:25).

Nach einer Ansprache von Trainer Freddy Beyrich waren die Damen im 2. Satz wie ausgewechselt. Ohne Probleme konnte dieser 25:10 gewonnen werden.

Im 3. Satz tat sich der SCC wieder etwas schwer. Nach anfänglichen Schwierigkeiten lag man 12:21 (!) hinten. Dieser Rückstand konnte jedoch auf 17:23 verkürzt werden. Durch eine starke Angaben-Serie von Evelin Tokarski, konnte der SCC wieder mit 24:24 ausgleichen. Den Satzball beim Stand von 25:24 verwandelte Tessa Krause (gestärkt durch viel Cola ;-) und der SCC gewann somit auch den 3. Satz noch mit 26:24.

Die Euphorie nahmen die Damen mit in den 4. Satz, sodass dieser mit 25:12 gewonnen und der SCC somit das Spiel mit 3:1 für sich entscheiden konnte.


Bei der nächsten Begegnung trifft man auf Concordias 2. Damen. Dieses Spiel wurde jedoch auf den 05.10.12 verlegt.

NEWS VOLLEYBALL!
(01.10.2012/WAZ)

Aufsteiger Concordia hat sich prima eingelebt


Der Start für Aufsteiger Concordia Hagen in die Volleyball-Landesliga hätte erfolgreicher nicht verlaufen können: Die SCC-Herren feierten im zweiten Spiel den zweiten Sieg und haben eindrucksvoll gezeigt, dass sie in die Liga gehören.

Landesliga: Concordia Hagen – TV Brilon 3:1 (24:26, 25:18, 25:21, 25:21).

Der Neuling merkte schnell, dass auch gegen Brilon etwas zu holen sein würde. Dennoch schlichen sich zu viele einfache Fehler ein, und plötzlich war der erste Satz weg. Doch dann sorgten zunächst starke Angabenserien von Alex Rack und Freddy Beyrich für wichtige Punkte, anschließend trumpfte Außenangreifer Denis Heinemann groß auf und steuerte wichtige Zähler zum zweiten Saisonerfolg bei.

Quelle: WAZ

NEWS VOLLEYBALL!
(24.09.2012/WAZ)

Ramges Angaben bringen Wende


Einen erfolgreichen Spieltag konnten die Volleyballer verbuchen.

Landesliga-Neuling Concordia feierte ein starkes Debüt mit dem erhofften Premierensieg.

Landesliga: Concordia Hagen – SG Siegen/Rinsdorf 3:1 (25:23, 20:25, 25:17, 25:21).

Concordia begann angesichts der überraschend großen Kulisse äußerst nervös und stand beim 20:23 im ersten Abschnitt schon vor dem Satzverlust. Doch eine mutige Angabenserie von Justus Ramge brachte noch die Wende. Zwar ging der zweite Durchgang dann an den Favoriten, doch die Hagener hatten Blut geleckt. Angefeuert vom Publikum spielte der Gastgeber zeitweise wie entfesselt und sicherte sich verdient den Erfolg. „Das war einfach sensationell“, freute sich Kapitän Freddy Beyrich, dem mit Ramge viele Blocks gelangen.

Quelle: WAZ

NEWS VOLLEABALL!
(20.09.2012/WAZ)

Für Volleyball-Herren gilt das Prinzip „Wundertüte“


Mit Landesliga-Neuling Concordia Hagen steigt auch das letzte bisher noch nicht geforderte heimische Volleyball-Team in den Kampf um Meisterschaftspunkte ein. Die „Mission Landesliga“ startet dabei am Sonntag vor heimischem Publikum.

Dann trifft der Aufsteiger bei der Saisonpremiere (15 Uhr, Käthe-Kollwitz) auf die SG Siegen/Rinsdorf, wobei Prognosen über den Ausgang kaum abzugeben sind. „Wir kennen weder den Gegner noch können wir Aussagen zum allgemeinen Spielniveau machen“, gilt für Kapitän Freddy Beyrich das Prinzip Wundertüte. Fehlen werden in seiner Mannschaft neben Zuspieler Sebastian Müller (Klausurvorbereitung) auch Diagonalangreifer Fridolin Rath (beruflich verhindert) und Außenangreifer Thomas Hennig (Hochzeitsvorbereitungen), so dass die Concorden nur mit einem dünnen Siebener-Kader auflaufen können.

Quelle: WAZ

NEWS VOLLEYBALL!
(03.09.2012/WAZ)

Kreispokal
Volleyball-Herren sind Inoffizielle Gewinner


Keine Dramatik konnten die Herren bieten, denn mit Halden und Volmetal spielten nur zwei Teams um den Sieg. Denn Landesligist Concordia Hagen, am Ende der inoffizielle Gewinner, spielte außer Konkurrenz mit. Im Bezirksliga-Duell setzte sich Halden deutlich mit 3:0 gegen Volmetal durch.

Spannender waren die Spiele mit Beteiligung der Concorden. Der Neu-Landsligist gewann beide Partien, wobei das Match gegen Halden nicht nur Wolnarek großen Respekt abrang: „Das Spiel hatte schon ein tolles Niveau.“ Es scheint, als könnten beide Teams in knapp zwei Wochen in der Meisterschaft voll durchstarten.

Quelle: WAZ

NEWS VOLLEYBALL!
(30.08.2012/WAZ)

Saisonvorbericht
Volleyball-Herren Landesliga


Die Concordia Herren, Landesliga-Aufsteiger, wollte sich eigentlich noch hochkarätig verstärken, um auch in der neuen Spielklasse oben mitspielen zu können. Zumindest ein Mittelblocker und ein Diagonalangreifer standen bei Alex Rack und Co. noch auf der Liste, doch bislang blieben diese Bemühungen ohne Erfolg.

Im Gegenteil: Mit Tobias Schmidt verließ gar ein wichtiger Akteur die Concordia in Richtung Halden. Da mit Kai Henrich von Mühlenrahmede nur ein wirklicher Neuzugang kam, bleibt die Personaldecke im Kader dünn. „Nur acht feste Akteure plus drei Jugendliche, die wir langsam integrieren wollen, ist natürlich recht dürftig“, weiß Mittelblocker und Kapitän Freddy Beyrich, der deshalb auch kurz überlegte, ein Angebot aus der Oberliga anzunehmen. Letztlich entschied er sich aber dafür, zumindest ein weiteres Jahr zu bleiben. Als Saisonziel ist angesichts der vielen Probleme doch der Klassenerhalt ausgegeben worden, sollte es noch mit einem Last-Minute-Coup klappen, will Concordia angreifen.

Kader SC Concordia Hagen: Frederik Beyrich, Justus Ramge (Mitte), Alex Rack, Sebastian Müller (Zuspiel), Dennis Heinemann, Thomas Henning, Kai Henrich(außen), Fridolin Rath, Thorsten Zimmermann (Diagonal), Raphael Wilczek (Libero/Universal), dazu bei Bedarf aus der Jugend Nicolas Weber, Manuel Moranz und Patrick Riess, Spielertrainer: Rack/Beyrich.

Quelle: WAZ

NEWS VOLLEYBALL-DAMEN!
(29.01.2012 von Miriam Guth)

3:1 – Concordia weiter auf Abstiegskurs


Nach sieben Spieltagen sah es eigentlich gar nicht so schlecht aus für die 1. Damenmannschaft. Man beendete die Hinrunde mit einem 0:3-Sieg und war auf dem 3. Platz der Tabelle. Soweit, so gut. Bis der letzte Sieg mit einem Regelverstoß aberkannt wurde. Concordia hatte dieses Spiel dann also 3:0 verloren, statt 0:3 gewonnen. 75:0 Sätze. Das saß. Somit rutschte Concordia auf den 6. Platz der Tabelle.

Der Start in die Rückrunde war auch eher schwach. In den letzten beiden Spielen verkaufte Concordia sich völlig unter Wert und konnte nicht mehr als jeweils einen Satz holen. Nach zwei 3:1-Niederlagen versprach das letzte Spiel auch nicht unbedingt besser zu werden. Ohne Trainer fuhren sechs Spielerinnen - davon eine verletzte Zuspielerin - nach Kreuztal, um dort gegen VC SFG Olpe IV zu spielen. Ein Dank auch nochmal an Zuspielerin Sabrina Strunden, die trotz ihrer Verletzung einen super Job gemacht hat.

Der erste Satz lief gut für Concordia. Es gab keine Probleme, weder bei der Annahme, noch bei der Blocksicherung; man hatte sichtlich Spaß am Spielen und dabei alles im Griff. Am Ende hieß es 18:25 für Concordia. Mit einer Menge Motivation und guter Laune ging es in den 2. Satz – und ab hier waren die Damen wie ausgewechselt. Die Annahme kam meist eher unpräzise, sodass Zuspielerin Sabrina Strunden es nicht leicht hatte, die Bälle noch gut zu spielen. Angaben wurden verschlagen, wodurch viele Punkte einfach verschenkt wurden. Concordia spielte schlichtweg unkonzentriert. Der 2. Satz ging mit 25:16 an Olpe. Mit dem Vorsatz, die Leistung aus dem 1. Satz wieder abzurufen, startete man in den 3. Satz. Kurze „Einbrüche“ nach erfolgreichen Sätzen sind die Concordia-Damen ja schon gewohnt. Doch auch hier wollte es nicht so recht funktionieren. Durch doofe Eigenfehler endete der Satz knapp mit 25:23 für Olpe. Der 4. Satz lief ungefähr genauso, beim Satzball konnten noch ein paar Punkte aufgeholt werden. Jetzt wurde zwar wieder konzentriert gespielt, doch das reichte leider nicht mehr. 25:18 - 3:1 war der Endstand. Somit steht Concordia wieder im Tabellenkeller und muss nun vielleicht doch um den Klassenerhalt zittern. Wenn sich Concordia nicht bald wieder fängt und zur alten Leistung zurückfindet, könnte es auf jeden Fall eng werden.


Es spielten: Nadine Maus und Christina Schreiber über Mitte
Evelin Tokarski und Katharina Kruse über außen
Sabrina Strunden im Zuspiel
und Miriam Guth über diagonal

NEWS VOLLEYBALL-HERREN!
(16.01.2012 von Alexander Rack)

3:0 für SCC in 53 Minuten, Sätze: 25:15, 25:14, 25:15


Es gibt zu dem Spiel nicht wirklich viel zu sagen. Wir haben Volmetal jederzeit kontrolliert und sind jeweils ab Mitte des Satzes deutlich davongezogen.

Schön war, dass unsere Leistung durchgängig konzentriert war und wir alle Spieler gut einsetzen konnten.

Eine besonders gute und solide Leistung hat diesmal Dennis Heinemann gebracht. Er war über Außen sehr stark und hat viele schlaue Bälle gespielt.

Sonst war es eine geschlossene Mannschaftsleistung.

Schade nur, dass zu dem Spieltag drei Hagener Teams (Fichte, Volmetal und wir) bis nach Freudenberg fahren mussten.

Aber für zwei Punkte macht man das ja gerne ;)

NEWS VOLLEYBALL-DAMEN!
(18.12.2011 Von Miriam Guth)

Concordia Damen gehen mit Sieg in die Winterpause


Mit einem 0:3-Sieg gegen SG Eichen-Kreuztal beendet die 1. Damenmannschaft von Concordia Hagen die Hinrunde und konnte damit wieder einen Platz in der Tabelle gut machen. Dieser Sieg war wichtig nach den zuletzt (teilweise auch knapp) verlorenen Spielen. Es spielten Nadine Maus und Christina Schreiber über Mitte, Sabrin Herzi und Evelin Tokarski über außen, Jenny Fornol über Diagonal und Zuspielerin Dominika Makowski. Sabrina Strunden (Zuspiel) konnte immer noch nicht eingesetzt werden, wir wünschen ihr natürlich weiterhin gute Besserung.

Das Spiel verlief weitestgehend ohne Probleme. Mit guter Block- und Abwehrarbeit und einer Angabenserie von Jenny Fornol, liefen die Gegner einem ständigen Punkterückstand hinterher. Die Sätze konnten so mit 19:25; 18:25 und 19:25 gewonnen werden.

Durch diesen Sieg gegen die direkten Konkurrenten, steht Concordia jetzt wieder auf dem 3. Platz der Tabelle und hat nun noch mehr Motivation für die Rückrunde gewonnen. Wenn es so weiter geht wie bisher, dürfte dem Klassenerhalt nichts mehr im Wege stehen und das Ziel für diese Saison somit erreicht werden.


NEWS VOLLEYBALL-DAMEN!
(14.12.2011 von Miriam Guth)

Concordia Damen verpassen knapp den Sieg gegen Freudenberg


Es waren keine guten Aussichten für das Spiel gegen VC 73 Freudenberg: Insgesamt war die Mannschaft nur mit sieben Damen besetzt, sodass es lediglich eine Auswechselspielerin gab und Zuspielerin Sabrina Strunden verletzte sich noch im Training, sodass Dominika Makowski aus Bremen anreiste, um sie zu ersetzen. Zudem stehen die Gegner zur Zeit auf Platz 2 in der Tabelle der Bezirksliga und dementsprechend groß war der Ehrgeiz, mit einem guten Ergebnis aus der Halle zu gehen.

Die Leistung konnte sich allerdings sehen lassen. Alle sechs Spielerinnen legten sich kräftig ins Zeug: Sabrin Herzi war top in Form, Evelin Tokarski verdrängte all ihre Schmerzen, die sie sich zuzog, als sie einem Ball hinterher hechtete und Nadine Maus und Christina Schreiber blockten über Mitte alles weg. Den 1. und 3. Satz konnte Concordia für sich entscheiden. Im 4. Satz hätten sie das Spiel schon beenden können, doch leider gaben die Damen diesen Satz nochmal ab. Selbst im Tiebreak war es immer noch recht ausgeglichen, es blieb bis zum Schluss spannend. Am Ende fehlte Concordia auch ein bisschen das Glück und so verloren sie den 5. Satz knapp mit 15:11 und das Spiel mit 2:3 (25:19; 24:26; 25:11; 24:26; 11:15).


Ein schwer verdauliches Spiel, aber es gibt ja immer noch eine Rückrunde…

Und die will Concordia für sich entscheiden!

NEWS VOLLEYBALL-DAMEN!
(30.11.2011 von Miriam Guth)

0:3 – Concordia verliert gegen Tabellenführer


Concordia sah dem Spiel gegen VC SFG Olpe 3 realistisch entgegen. Die Damen malten sich eher keinen Sieg aus. Ihr Ziel war es nur, wenigstens einen Satz zu gewinnen. Doch auch dafür reichte es im Endeffekt nicht - die 1. Damenmannschaft musste eine weitere Niederlage einstecken.

Es war allerdings keine Schande: Olpe führt momentan die Tabelle an und hat bisher keinen Satz abgegeben - dafür hat sich Concordia gut geschlagen. Obwohl Olpe doch merklich besser war, zeigte sich Concordia nicht chancenlos - Widerstand und kämpfen lautete die Devise. Umso ärgerlicher war es deshalb, dass die Damen nach zwei verlorenen Sätzen, den 3. Satz nach einer Führung doch noch abgaben. Das Spiel endete mit 0:3 (20:25;10:25;22:25). Zwar rutscht Concordia in der Tabelle jetzt einen Platz nach unten, bleibt aber weiterhin im guten Mittelfeld der Liga.

Jetzt heißt es gegen die nächsten Gegner wieder zu punkten, dann auch wieder mit Sabrin Herzi und Christina Schreiber.

NEWS VOLLEYBALL-HERREN!
(23.11.2011 von Frederik Beyrich)

Volleyballer können die eigenen Erwartungen nicht erfüllen


Am vergangenen Wochenende musste sich die erste Herrenmannschaft von Concordias Volleyballern zum zweiten Mal in dieser Saison geschlagen  geben. Eine durchwachsene Leistung der Mannschaft reichte am Ende nicht, um die zweite Niederlage in Folge abzuwenden. Mit TV Grünenthal kam der Landesliga-Absteiger nach Hagen, der bis zu diesem Zeitpunkt noch ungeschlagen war. Nach der Niederlage gegen Freudenberg am vorherigen Spieltag, wollte die Mannschaft um Zuspieler Alexander Rack einiges wieder gutmachen. Anfangs schien dies auch zu gelingen. Schnell konnte man sich im ersten Satz mit 5 Punkten vom Gegner absetzen. Der Hagener Block stand durch die Mittelblocker Justus Ramge und Frederik Beyrich genau da, wo er stehen musste und danke einer starken Annahme und Feldverteidigung schaffte es der Gegner kaum zu punkten! Dank der tollen Annahme wurden viele schnelle Bälle über die Mitte gespielt, die im Feld des Gegners einschlugen! Punkt für Punkt näherte sich Concordia also dem ersten Satzgewinn, bis sich Diagonalangreifer Raphael Wilczek eine Verletzung zuzog, die dazu führte, dass er nicht weiterspielen konnte! Dank des deutlichen Vorsprungs konnte der Satz dennoch mit 25:22 gewonnen werden.

Im nachfolgenden Satz mussten sich die Concorden etwas einfallen lassen, da mit Fridolin Rath der zweite Diagonalangreifer nicht dabei war, fehlte es an Alternativen! Mittelblocker Beyrich übernahm ab dem 2. Satz die Diagonal Position, Thomas Hennig kam als 2. Mittelblocker in die Partie. Allerdings fehlte es der Mannschaft in den darauffolgenden Sätzen an der nötigen Konzentration! Die Annahme kam nicht mehr so gut, wie im ersten Satz, der Block wurde nicht mehr zu gemacht und im Angriff wurde zu wenig Druck gemacht.  Besonders die Außenangreifer schafften es leider zu selten mit ihren Angriffen zu punkten! Auch die niedrige Hallendecke machte der Mannschaft ein wenig zu schaffen, sodass der 2. Satz mit 20:25 verloren ging!

Concordia versuchte zwar noch einmal sich wieder aufzurappeln, um doch die zweite Niederlage abzuwenden, dies war allerdings vergeblich. In einem recht ausgeglichenen Spiel fehlten die Konzentration und der nötige Biss! Knapp und unnötig wurden die Sätze 3 und 4 jeweils mit 23:25 verloren, sodass Concordia die zweite Niederlage hinnehmen musste. Grünenthal ist nun weiter ungeschlagen unangefochtener Tabellenführer. Concordia ist durch die Niederlage auf Platz 5 in der Tabelle abgerutscht! Zwar ist noch alles möglich, aber wenn Concordia den Aufstieg in die Landesliga schaffen möchte, sollte möglichst bald mal wieder ein Spiel gewonnen werden.

NEWS VOLLEYBALL-DAMEN!
(20.11.2011 von Miriam Guth)

3:0 - Erste Niederlage für Concordia Hagen


Nach den letzten drei Siegen in Folge musste die 1. Damenmannschaft von Concordia Hagen am vergangenen Samstag gegen SG Eichen-Kreuztal II die erste Niederlage verkraften. Im Team fehlten Christina Schreiber über Mitte, Sabrin Herzi über außen und Dominika Makowski als zweite Zuspielerin. Verstärkung kam aus der 2. Damenmannschaft: Tessa Krause (Mitte) konnte sich über ihren ersten Spieleinsatz bei den Damen in der Bezirksliga freuen. Schon zu Beginn des ersten Satzes war eines klar: Concordia hätte vom Niveau her gut mithalten können. Doch sie fanden nur schwierig ins Spiel, jeder Punkt der Gegner demotivierte die Mannschaft mehr und mehr. Kreuztal spielte häufig lang in die Ecken und machte es damit gerade den Spielerinnen über Mitte nicht einfach. Unstimmigkeiten untereinander und kleine andere Fehler trugen auch nicht gerade zur besseren Stimmung der Damen bei. Nach zwei verlorenen Sätzen (25:14; 25:15) ging es in den 3. Satz. Hier fanden die Damen wieder eher zu ihrer gewohnten Leistung zurück - schafften kurzzeitig sogar einen Gleichstand. Man merkte, dass die Stimmung und damit auch die Motivation doch schnell wieder stieg, aber am Ende reichte es nicht mehr um den Satz zu holen und Kreuztal zog davon (25:12). Zum Glück hatte Concordia einen guten Start in die Saison hingelegt, sodass sich das Team trotz einer Niederlage immer noch auf dem dritten Platz in der Tabelle befindet. Ärgerlich waren einige Fehlentscheidungen des Schiedsgerichtes und allein die Tatsache, dass Concordia sich völlig unter Wert verkaufte. Schwierig wird es auch am kommenden Samstag gegen den Tabellen-Ersten VC SFG Olpe III, auch hier wieder ohne Christina Schreiber über Mitte. Doch jetzt gehen die Damen noch motivierter an das nächste Spiel, da sie sich nicht noch eine Niederlage leisten wollen.

NEWS VOLLEYBALL-DAMEN!
(06.11.2011 von Miriam Guth)

Concordia Damen weiterhin auf Erfolgskurs

Am vergangenen Samstag beim Nachholspiel gegen den VC SFG Olpe IV konnte die 1. Damenmannschaft von Concordia Hagen bereits den dritten Sieg in Folge auf ihrem Erfolgskonto verbuchen. Den ersten Satz erkämpften sich die Concorden mit einem 25:22. Der zweite Satz konnte klar mit 25:6 gewonnen werden. Dazu trug eine Angaben-Serie von Evelin Tokarski bei, die die Gegner unter Druck setzte. Ein Tief, das man bei den Concordia Damen sonst eher im ersten oder zweiten Satz erwartet, brach nun überraschend im dritten Satz ein. Die Konzentration wich und damit auch die Stimmung und Motivation. Vielleicht fühlte man sich durch den 2:0-Vorsprung des Sieges schon sicher - der dritte Satz wurde unnötig mit 20:25 abgegeben. Sicher, dass es bei diesem einen verlorenen Satz bleiben und man nun aber endgültig den Sieg holen würde, ging es in den nächsten Satz. Leider verlor Concordia diesen knapp mit 25:27. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Im Tie-Break fand Concordia aber zu der gewohnten Leistung zurück und machte endlich mit 15:6 den "Sack zu". Kurz vor Ende gab es aber noch einen unerfreulichen Vorfall. Christina Schreiber knickte unglücklich bei einem Mittelblock um und musste kurzfristig noch ersetzt werden. Die Mannschaft wünscht ihr natürlich gute Besserung!

Das nächste Spiel ist in zwei Wochen gegen SG Eichen Kreuztal II.

Sollte dieses Spiel genauso spannend werden, wie die letzten beiden, hat Trainer Maik Wunder bald gar keine Haare mehr auf dem Kopf. ;-)

NEWS VOLLEYBALL-MIXED!
(01.11.2011 von Raphael Wilczek)

Schwerter Stadtmeistertitel geht nach Hagen


Concordia Mixed „die Zweite“ bringt am Sonntag den Schwerter Stadtmeistertitel für Hobby-Mixed Mannschaften nach Hagen.

Nach 3 Spielen in der Vorrunde ohne Satzverlust, wurde die Finalrunde ohne jegliche Schwierigkeiten erreicht. Für die Finalrunde, die jeweils über 3 Gewinnsätze pro Spiel angesetzt war, qualifizierten sich jeweils noch die beiden Mixedteams des TVE Vogelsang. In der Finalrunde wurde an die guten Leistungen  aus der Vorrunde angeknüpft, und so konnten die Concorden am Ende ohne Satzverlust im ganzen Turnier, den Pokal und den Titel des Schwerter Stadtmeisters nach Hagen mitnehmen. Auf den weiteren Plätzen folgten die Stadtrivalen TuS Halden-Herbeck und der TSV Fichte/Berchum.

Es Spielten: Carolin Burski, Jennifer Fornol, Sarah Polinski, Evelin Tokarski, Joey Azevedo, Jan-Frederik Beyrich, Sebastian Müller, Raphael Wilczek


NEWS VOLLEYBALL!
(01.11.2011 von Frederik Beyrich)

3. Sieg im 3. Spiel: Concordias Volleyballer noch voll im Soll


Vergangene Woche stand für die Volleyballer vom SC Concordia Hagen der dritte Spieltag auf dem Plan. Gegner hieß TUS Linscheidt-Heedfeld, gegen die sich die Mannschaft aus Hagen schon in der vergangenen Saison schwer getan hat. Die Vorzeichen waren nicht gerade optimal, da mit Torsten Zimmermann und Fridolin Rath gleich zwei Spieler der zuletzt erfolgreichen Mannschaft fehlten! Verbandsliga-Zugang Justus Ramge war immer noch verletzungsbedingt nicht einsatzfähig, so dass sich zum Treffpunkt gerade einmal 7 Spieler zusammen gefunden haben. Doch diese 7 waren heiß auf den dritten Sieg im dritten Spiel. Nachdem Linscheidt im ersten Satz direkt der Aufschlag abgenommen wurde, ging Zuspieler Alexander Rack zum Aufschlag und servierte einen „Flatterball“ nach dem nächsten. Beim Stand von 5:1 für Concordia sah sich der Trainer aus Linscheidt schon gezwungen eine Auszeit zu nehmen! Erst als es schon 8:1 stand gelang es dem Gegner uns den Aufschlag abzunehmen! Souverän verwaltete Concordia jetzt das Ergebnis, hielt sein Side-Out und brachte den Satz über 11:5, 17:14 und 23:18 mit 25:19 sicher nach Hause. Der zweite Satz begann ähnlich wie der erste. Dieses Mal war es Mittelblocker Frederik Beyrich, der mit starken Sprungaufschlägen eine frühe Führung erzielen konnte. Die Mannschaft lag bereits mit 7:0 in Front, als ein Aufschlag im Netz landete. Mit dieser Führung im Rücken, sicherer Annahme und vor allem sehr starken Aufschlägen dominierte die Mannschaft von Concordia nach Belieben, so dass es am Ende des Satzes 25:12 hieß! Im dritten Satz wollte die Mannschaft den Sack zu machen. Alexander Rack gönnte sich eine Pause und Sebastian Müller kam als Zuspieler in die Partie. Doch der Gegner aus Linscheidt begann nun auch mitzuspielen. So einfach wollten sie sich wohl nicht geschlagen geben und kämpften sich noch einmal zurück in die Partie. Einige Fehler im Spielaufbau und zu wenig Durchsetzungskraft im Angriff sorgten dafür, dass der Satz sich sehr ausgeglichen gestaltete. Von der Leichtigkeit der ersten beiden Sätze nichts mehr zu spüren und ein wenig verunsichert musste Concordia lange Zeit einem Rückstand hinterher laufen. Nach schwachen Annahmen stand es sogar 14:6 für den Gegner aus Linscheidt. Zwar kämpften sich die Concorden noch einmal zurück in die Partie und kamen wieder ran, zogen am Ende aber doch mit 23:25 den Kürzeren. Also noch ein Satz: Zurück in die Aufstellung der ersten beiden Sätze und jetzt wieder Gas geben, das war zumindest die Devise! Aber nichts von dem was wir uns für diesen Satz vorgenommen hatten funktionierte! Durch zu viele leichte Fehler und dumme Bälle machte sich das Hagener Team selbst das Leben schwer. Hinzu kam, dass der Gegner nun sehr gut im Spiel war und kaum noch Fehler machte. Ungläubig rieb sich manch einer die Augen, als nach dem 4. Satz 25:16 (!) für den Gegner aus Linscheidt auf der Anzeigetafel stand. Also mussten wir in den Entscheidungssatz gehen. Der Tiebreak begann gut für Concordia. Durch gute Aufschläge konnte eine 3:0 Führung erzielt werden. Dieser Vorsprung hielt bis zum Seitenwechsel. Nun hieß es das 8:5 runter zu spielen, doch Linscheidt kam noch einmal heran. Der Vorsprung schrumpfte auf 11:10 und bei 12:12 hatten die Gäste uns noch einmal eingeholt. Am Ende gelang es aber den 5. Satz mit 15:12 zu unseren Gunsten zu entscheiden. Alles in Allem muss man sagen, dass sich die Mannschaft von Concordia unnötig schwer getan hat und gegen einen gut mitspielenden Gegner auch in 3 Sätzen hätte gewinnen können. Nichtsdestotrotz steht am Ende ein weiterer Sieg für die Mannschaft zu Buche. Mit nun 3 Siegen aus 3 Spielen führt Concordia die Tabelle sogar an und wenn in den nächsten Spielen die leichten Fehler vermieden werden, die Abstimmung zwischen den Zuspielern und den Angreifern noch verbessert wird und Justus Ramge nach Verletzungspause sein lang ersehntes Debüt gibt, wird es wohl für jeden Gegner schwer diese Mannschaft zu schlagen!

NEWS VOLLEYBALL-DAMEN!
(19.10.2011 von Miriam Guth)

Concordia Damen auf Platz drei der Bezirksliga


Am vergangenen Sonntag bestritt die 1. Damenmannschaft von Concordia ihr zweites Saisonspiel gegen SG Boelerheide. Die gegnerische Mannschaft stand den Mädels bereits einige Male bei einem Testspiel gegenüber. Man kannte also den Gegner - dementsprechend groß war der Respekt.

Das Spiel begann mit der Standard-Aufstellung Evelin Tokarski und Sabrin Herzi (beide außen), Nadine Maus und Christina Schreiber (jeweils über Mitte), Jenny Fornol (diagonal) und Sabrina Strunden im Zuspiel. Diese Aufstellung blieb während des Spiels auch nahezu unverändert. Dominika Makowski (ebenfalls Zuspiel) musste leider krankheitsbedingt ausfallen. Das Spiel begann gar nicht schlecht für Concordia. Auch wenn ein knapper Rückstand blieb, konnten die Mädels mithalten. Der erste Satz wurde dann aber doch 21:25 abgegeben. Obwohl Boelerheide im zweiten Satz einen Rückstand von neun Punkten aufholte, konnte Concordia diesen Satz aber noch mit 26:24 retten. Während des Spiels merkte man immer wieder schwächere Phasen; die waren aber nur von kurzer Dauer, denn die Motivation kehrte mit einigen guten Aktionen auch sofort wieder zurück.Den dritten Satz holte sich Boelerheide mit 22:25.Im vierten Satz dominierte wieder Concordia und gewann 25:21. Im Tie-Break ließ sich Concordia nicht aus der Ruhe bringen und holte dann letztendlich mit einem klaren 15:8 den Sieg. Ein erkämpftes 3:2, ein zufriedener Trainer und ein weiterhin motiviertes Team, das zuversichtlich auf das Spiel gegen Olpe IV blickt.

NEWS VOLLEYBALL!
(17.10.2011 von Raphael Wilczek)

Volleyball-Herren übernehmen die Tabellenführung

Die Herren des SC Concordia Hagen übernehmen mit dem 2. Sieg in Folge erstmals die Tabellenführung.

Mit einem 3:1 (25:16, 25:20, 19:25, 25:21) im Hagener Stadt-Derby gegen den TV Berchum ist man weiter auf Landesliga-Kurs. Zum ersten Mal in dieser Saison lief Alexander Rack für den SCC als neuer Zuspieler auf; mit der Routine des „alten Hasen“ wirkte das Spiel gleich viel ruhiger und harmonischer. Der SCC dominierte von der ersten Sekunde an das Spiel nach Belieben. Es wurde von der ersten Angabe an Druck erzeugt, dies führte schnell zu einer 15:9 Führung, sodass der TV Berchum überhaupt nicht ins Spiel kam. Der Block stand in den ersten beiden Sätzen fast fehlerfrei, dazu kam zur Überraschung aller SCC Spieler ein nahezu perfekter erster Pass, sodass man das Spiel sehr gut variieren konnte. Trotz der neuen Mannschaftskonstellation funktionierten sämtliche Spielabläufe überraschend gut. Allerdings gab es natürlich im Verlauf des Spiels einige Unsicherheiten und Missverständnisse, die im Endeffekt zum Satzverlust im dritten Satz geführt haben. Sollte die Mannschaft die kleinen Unsicherheiten abstellen,  das Zusammenspiel perfektionieren, und einen kompletten, gesunden Kader über die nächsten Spieltage präsentieren, kann sicherlich das Saisonziel vom Aufstieg in die Landesliga realisiert werden.

Für den SCC spielten:

Jan-Frederik Beyrich, Dennis Heinemann, Thomas Hennig, Sebastian Müller, Alexander Rack,
Tobias Schmidt, Raphael Wilczek, Thorsten Zimmermann

Es fehlten: Justus Ramge und Fridolin Rath


Nächster Spieltag:
SC Concordia Hagen - TuS Linscheid-Heedfeld
22.10.2011, Spielbeginn 16:30 Uhr
Henry-van-de-Felde Halle,
Blücherstraße 22, 58095 Hagen

NEWS VOLLEYBALL-DAMEN!
(04.10.2011 von Miriam Guth)

Volleyballer-Damen starten mit Sieg in die Bezirksliga


Es war schon aufregend: Am vergangenen Sonntag startete nicht nur die neue Saison in der nun erreichten Bezirksliga, nein, auch der neue Trainer der 1. Damenmannschaft, Maik Wunder, hatte Premiere. Und dass dieses erste Spiel mit einem 3:1 auch noch gewonnen wurde, hatte nicht unbedingt jeder erwartet. Der erste Satz war mit Nadine Maus und Christina Schreiber über Mitte, Sabrin Herzi und Evelin Tokarski über außen, Jenny Fornol als Diagonal-Spielerin und Sabrina Strunden im Zuspiel besetzt. Auf der Ersatzbank sorgten Neuzugang Dominika Makowski (Zuspiel), Katharina Kruse (außen) und Miriam Guth (Diagonal) für Stimmung. Das Spiel gegen CVJM Siegen 2 begann mit viel Motivation, sicheren Angaben und präziser Annahme. Die Gegner wirkten von Anfang an etwas eingeschüchtert. 18:25 endete dieser Satz für Concordia und alle waren froh, die sogenannte "Concordia-Krankheit" (den 1. Satz wegen zu vieler unnötiger Fehler abzugeben) überwunden zu haben. Der erwartete Einbruch kam dann dafür im 2. Satz. Concordia ließ sich durch einen aufkommenden Rückstand aber nicht aus der Ruhe bringen und schaffte es, sieben Punkte aufzuholen. Am Ende wurde es noch einmal spannend, leider verlor Concordia den 2. Satz knapp mit 26:24. Doch die Mädels ließen sich davon nicht beeindrucken. Sie wussten, dass der Sieg durch einen verlorenen Satz trotzdem noch greifbar war und schöpften so wieder neuen Ehrgeiz. Im dritten und vierten Satz zeigten sie wieder ihr Können und gewannen somit den 3. Satz klar mit 7:25 und den 4. mit 17:25. Trainingsschwerpunkte wurden erfolgreich im Spiel umgesetzt, jede der Mädels hat Spielanteile bekommen, Concordia zeigte eine gute Leistung - ein erfolgreicher Einstand also für Maik Wunder. Mit der gewonnenen Euphorie gehen die Mädels nun motiviert ins zweite Spiel gegen SG Boelerheide.

NEWS VOLLEYBALL!
(vom Admin 29.09.2011 / WP HAGEN vom 28.09.2011)




NEWS VOLLEYBALL-DAMEN!
(22.04.2011 von Miriam Guth)


Concordia Damen steigen in die Bezirksliga auf


Eine erfolgreiche Saison geht für die 1. Damenmannschaft des SC Concordia Hagen zu Ende. Als gerade frischer Aufsteiger in die Bezirksklasse, wollten die Damen nur eins: den Klassenerhalt. Dass zum Schluss der erste Platz erreicht wurde, hätte am Anfang der Saison wohl kaum einer gedacht. Die letzten beiden Spiele wurden nocheinmal spannend. Gevelsberg und Fichte mussten unbedingt besiegt werden, damit ein Platz für die Relegation sicher war. Mit einem klaren 3:0 (!) gegen Gevelsberg und einem knappen 3:2 gegen Fichte (15:13 im Tie-Break - es blieb bis zum Schluss spannend) konnten beide Spiele tatsächlich gewonnen werden. Somit stand Concordia an der Spitze der Tabelle und hatte damit den Relegationsplatz sicher. Die Mannschaft hoffte nun beim letzten Spieltag auf einen Sieg von Herdecke gegen Fichte, um auf Platz 1 zu bleiben und nicht mehr Relegation spielen zu müssen. Tatsächlich gewann Herdecke dieses Spiel mit 3:1 und verhalf Concordia somit zum direkten Aufstieg. Die Mannschaft geht nun hochmotiviert in die neue Saison. Ihr oberstes Ziel? - Der Klassenerhalt!


NEWS VOLLEYBALL-DAMEN!
(28.03.2011 von Alexander Rack)

Concordia Damen auf Erfolgskurs


Das Nachholspiel der Volleyball-Damen am vergangenen Donnerstag gegen Gevelsberg war für beide Seiten ein sehr wichtiges Spiel, da die ersten vier Mannschaften in der Tabelle sich derzeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern.
Für beide Teams erhöhte ein Sieg die Chancen um den Aufstieg. Es hieß also anstrengen und alles geben!

Von der Nervosität, die sich vor dem Spiel bei den SCC Damen breit machte, war auf dem Spielfeld nichts mehr zu merken.
Alle waren gut in Form, es wurde um jeden Ball gekämpft und es war deutlich zu merken, dass alle "heiß" auf den Sieg waren.

Zwischendurch brach die Mannschaft wieder etwas ein (die gewohnte Schwäche ;-), doch die war nur von kurzer Dauer.

Rückstände konnten immer aufgeholt werden, Angaben wurden nur wenige verschlagen - Concordia zeigte eine gute Leistung.

Am Ende freuten sich die Concorden über einen klaren 3:0 Sieg und den insgesamt ersten Sieg gegen Gevelsberg .

Die Relegation ist für Concordia nun ganz nah und man darf gespannt sein, wer letztendlich um den Aufstiegsplatz spielen wird...

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü