Newsarchiv - Concordia Hagen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Basketball

NEWS BASKEKTBALL!
(15.02.2015 von Dirk Guth)

Basketballer kopieren Spiel der letzten Woche - 73:67 Sieg gegen BG 6

Ein Spiel, das fast identisch mit dem letzten Spiel gegen den TSV Hagen war, zeigten Concordias Basketballer in der Begegnung gegen BG 6. Souveräner Start, klare Führung, viele Ballgewinne, nach dem ersten Viertel stand es 23: 6 für den SCC. Aber im Verlauf des 2.Viertels wachten dieBG-Spieler auf, Concordia wurde nachlässig, vergab einige klare Chancen am Brett - logische Folge die  SCC Halbzeit-Führung von nur noch 36:26. Im 3.Viertel plätscherte das faire Spiel so vor sich hin, Concordias Korbjäger bemerkten dabei nicht, dass BG  immer weiter verkürzte, nur noch 52:47 für Concordia zu Beginn des letzten Viertels. Und es sollte noch enger werden, Ex-Concordia Spieler Marius Wiesemann traf jetzt von der Dreierlinie, 59:58 für BG 3 Minuten vor Ende der Partie.

Jetzt ging es hoch her auf dem Feld, beide Teams schenkten sich nichts, Concordia verteidigte aber nun besser, BG wurde unkonzentriert, verzettelte sich in Einzelaktionen, während der SCC die Ballgewinne zu erfolgreichen Fastbreaks nutzte. Besonders Stefan Riedel mit 7 Punkten in den letzten beiden Minuten gab jetzt Vollgas, wichtiger Dreier in der 39.Minute.  Auch der verloren geglaubte ;-)  Mathias Wasielewski versenkte jetzt wichtige Bälle im BG-Korb. Es reichte schließlich zum 73:67 Sieg für den SCC. Concordia brachte sich selbst, wie in der letzten Woche, in Schwierigkeiten, löste dies allerdings mit einer eigentlich ordentlichen Teamleistung - 5 Spieler punkteten zweistellig. War es im letzten Spiel Center Olli Mende, der das Spiel fast im Alleingang gewann, riss sich gegen die BG das komplette Team zusammen. Concordia verbesserte sich wieder auf den 4.Tabellenplatz, nächste Woche wartet aber mit dem ungeschlagenen Tabellenführer Nikola Tesla ein ganz harter Brocken - aber auch hier gilt: als geschlossenes Team ist alles möglich.

Riedel 16 (2 Dreier), Stoschek, Heffels 17, Thoms 10 (2 Dreier), Wasielewski 13 (1 Dreier), Lam, Schroeder 2, Köppen 12, Gürster 3  

NEWS BASKETBALL!
(07.02.2015 von Dirk Guth)


Mr. Unstoppable beendet Negativtrend der SCC Basketballer

Nach 2 Niederlagen wollten Concordias Basketballer endlich wieder in die Erfolgsspur zurückkehren; gegen das junge Team des TSV Hagen stellte Spielertrainer Stefan Heffels  eine ungewöhnliche Starting-Five auf das Feld. 4 "große" Spieler, eigentlich alle auf der Center-Position zuhause, und ein Aufbauspieler begannen das Spiel...und machten ihre Sache mehr als gut. Das erste Viertel wurde souverän mit 30:14 gewonnen, endlich mal eine klare Angelegenheit für den SCC. Concordia spielte die Überlegenheit am Brett konsequent aus, der TSV war zu diesem Zeitpunkt sichtlich überfordert. Im 2. Viertel wechselte Concordia auf allen Positionen durch, aber kein Bruch im Spiel - Concordia führte zur Pause 53 : 39, zu diesem Zeitpunkt hatte Concordia Center Oli Mende bereits 26 Punkte auf dem Scorer-Konto, kein TSV Spieler konnte ihn bremsen, zudem wurde er immer wieder von seinen Mitspielern gut in Szene gesetzt.

Doch Concordia wäre nicht Concordia, wenn sie nicht ein Viertel verschlafen...im 3.Viertel wurden zahlreiche einfach Punkte am Brett verschenkt, im Gegenzug punktete der TSV zwar "unorthodox" -  aber was zählt, ist die orangene Kugel im Korb. Der TSV kam heran, nur noch 61:59 zu Beginn des letzten Viertels, das Spiel begann mehr oder weniger neu. Im letzten Viertel blieb der TSV mit vielen Freiwürfen im Spiel, nur 3 Feldkörbe bis zur 37.Minute, trotzdem stand es zu dem Zeitpunkt nur 74:68 für den SCC. Mit seinem 39. Punkt 3 Minuten vor Schluss zum 81:68 sorgte Concordia Center Oli Mende aber für eine Vorentscheidung, selbst die Verzweiflungsdreier in der letzten Minute konnten den verdienten Concordia-Sieg nicht mehr verhindern. Der SCC musste sich zwar strecken, zeigte im ersten Viertel eine grandiose Leistung - danach reichte Hausmannskost für diesen wichtigen Sieg. Mr.Unstoppable Oli Mende zeigte, wie man solche Spiele gewinnt, 40 Punkte ist Season-High für den SCC, aber auch Chris Thoms stellte die TSV-Defense vor einige Probleme.  Concordias Basketballer bleiben dadurch im oberen Mittelfeld der 1.Kreisliga -  aber endlich wieder mit Blick nach oben. Ärgerlich, dass der TSV-Anschreibetisch einige getroffene Concordia-Freiwürfe nicht als Treffer angeschrieben hat, dazu eine falsche 24 Sekunden Zeitnahme bei Concordia-Ballbesitz, aber auch diese Unsportlichkeit (oder Unvermögen) konnten den SCC-Sieg nicht verhindern. Endergebnis 85:79 für Concordia.

Guth 6 (2 Dreier), Stoschek 3, Heffels 6, Köppen 6, Lam 1, Schroeder 2, Thoms 16 (3 Dreier), Gürster 5, Mende 40    

NEWS BASKETBALL!
(01.02.2015 von Dirk Guth)


Turbulenter Start ins neue Jahr für Concordias Basketballer


Ein geglückter Rückrundenstart  sieht anders aus. Mit 2 klaren Niederlagen gegen die Tabellennachbarn Fortuna Hagen und BSC Hagen und einem auch klaren Sieg gegen den TV Hohenlimburg 2 starteten Concordias Basketballer ins neue Jahr. Dem 121:31 Sieg gegen überforderte Hohenlimburger, folgte eine 67:81 Niederlage gegen Fortuna und eine deftige 43:81 Klatsche gegen den Tabellenzweiten BSC. Man merkt den Concorden das Fehlen des Topscorers Timo Schulte an, der seit Ende November nicht mehr auflaufen konnte, und für den die Saison verletzungsbedingt auch beendet ist. Dazu fiel auch noch 2 Meter Center Joannis Chouklis seit Dezember aus, das machte die Sache auch nicht leichter. Concordia schaffte es in den Spielen gegen die Tabellennachbarn nicht, die Ausfälle zu kompensieren, spielte nicht unbedingt sehr teamorientiert. Was in den Spielen gegen die Teams der unteren Tabellenhälfte noch für einen Sieg reicht, ist für die obere Tabellenhälfte einfach zu wenig. Der SCC findet sich somit im Mittelfeld der 1.Kreisliga wieder, eigentlich wollte man sich ja eher nach oben orientieren.

Natürlich können die Concorden in den restlichen 8 Spielen zeigen, dass sie auch mit der orangenen Kugel umgehen können; allerdings sollte dies auch mit Einsatz, Motivation und Teamplay geschehen - alles Eigenschaften, die Concordias Basketballer zu Beginn der Saison auszeichnete. Man sollte jetzt aber nicht alles schlecht reden, die letzten beiden Spiele kann man verlieren, die Gegner können auch Basketball spielen. Die Art und Weise der Niederlagen stimmt nur etwas bedenklich, daher gilt es jetzt einen Schlußstrich unter diese Spiele zu ziehen und mit Volldampf in die nächsten Partien gehen, dann wird es trotz der personellen Ausfälle auch wieder Erfolge für den SCC geben. Auf Punkte der einzelnen Spiele wurde an dieser Stelle bewusst verzichtet.....

NEWS BASKETBALL!
(01.12.2014 von Stefan Heffels)


Arbeitssieg nach katastrophalem Start

Die Hausherren von Beige-Blau waren zwar nur mit 6 Spielern angereist, entfachten aber, begünstigt durch die pomadige Defense des SCC, ein offensives Feuerwerk. Mit gefühlten 100% Trefferquote verflief das erste Viertel mit 6:2 über 15:6 zum Viertelergebnis von 20:11 Punkten. SCC stellte nun um auf Zonenverteidigung und man kam langsam aber stetig zurück ins Spiel. Unzählige Turnover verhinderten jedoch zur Halbzeit ein wirklich nahes Herankommen, sodass man mit -10 Punkten zur Pause einiges zu besprechen hatte.

Die Halbzeitansprache zeigte Wirkung und angeführt vom heute sehr starken Cedric Lam (7 Punkte inkl. 3er in den ersten 5 Minuten der 3. Viertels) und Lukas Gürster, der stark am Brett einen Rebound nach dem anderen einsammelte, konnte das Viertel mit +7 Punkten gewonnen werden, somit schmolz der Rückstand zu Beginn des letzten Viertels auf nur noch -3 Punkte. Das letzte Viertel verlief dann sehr eindeutig, 12 Punkte der Hausherren standen 25 Punkte des SCC gegenüber. Allein Mathias Wasielewski erziehlte 13 seiner 19 Punkte in diesem Abschnitt.

Insgesamt war ein Spiel mit wenigen "Ups" und vielen "Downs" und einer eher mäßigen Leistung. In der zweiten Halbzeit stimmte zwar die Einstellung und letzten Endes brachte der ungebrochene Siegeswille den Erfolg quasi mit der Brechstange, dennoch darf an sich gar nicht erst in eine solche Situation bringen. Es gilt nun im Training das Teamplay insgesamt deutlich zu verbessern, denn mit BG Hagen, dem Team um Max Wigger, erwartet der SCC im nächsten Heimspiel einen ebenfalls sehr starken Gegener.

Beige-Blau Großer Sport vs. SCC
1. Qrt. : 20 : 11
2. Qrt. : 14 : 13
3. Qrt. : 15 : 22
4. Qrt. : 12 : 25

Endstand: 61 : 71

Riedel, S. : 5 Pts. - 1/1 Ft.
Guth, T. : 3 Pts. - 1 x 3er - 1 Foul
Stoschek, A. : dnp
Heffels, S. : 8 Pts. - 3 Fouls
Wasielewski, M. : 19 Pts. - 3 x 3er - 2 Fouls
Lam C. : 11 Pts. - 2/2 Ft. - 1 x 3er - 2 Fouls
Thoms, C. : 3 Fouls
Gürster, L. : 8 Pts. - 2/2 Ft. - 2 Fouls
Mende, O. : 17 Pts. - 3/7 Ft. - 3 Fouls


NEWS BASKETBALL!
(23.11.2014 von Dirk Guth)


SCC-Basketballer zurück in der Spur - klarer Sieg gegen BG Harkortsee 4


Die letzten Wochen verliefen für Concordias Basketballer nicht wie gewünscht, zwar erreichten sie als einziger Kreisligist die 2.Runde im WBV-Pokal, schieden dort aber erwartungsgemäß klar gegen den Oberligisten TUS Zülpich aus. Zu Beginn des 2.Viertels sah es beim 31:32 gegen den SCC noch relativ gut aus, am Ende verloren die ordentlich spielenden Concorden aber mit 40 Punkten Differenz. Ärgerlicher waren da schon die beiden Niederlagen in der Liga gegen die Tabellennachbarn Boele-Kabel und Nikola Tesla, die vermeidbar waren. Beide Spiele verliefen zunächst ausgeglichen, kleine Fehler und Unkonzentriertheiten beim SCC führten dann zur Niederlage. Hinzu kam, dass Top-Scorer Timo Schulte und Oli Mende verletzungsbedingt ausfielen, was in diesen Spitzenspielen leider nicht kompensiert werden konnte.

So blieb der SCC auf dem 4.Platz der 1.Kreisliga, nutzte jetzt aber die Chance nach einigen spielfreien Wochenenden wieder Fahrt aufzunehmen. Gegen BG Harkortsee 4 reichte es zu einem absolut ungefährdeten 94:43 Sieg, bei dem endlich mal alle Spieler eine konzentrierte Leistung zeigten. Über 14:0, 42:18 zur  Pause und 68:29 zu Beginn des letzten Viertels spielte der SCC die Vorteile am Brett konsequent aus, verteidigte intensiv und ließ der BG, die zwar ordentlich kämpfte, letztendlich keine Chance. Mathias Wasielewski versenkte 5 Dreier, blockte dazu einige Würfe und wurde mit 23 Punkten Top-Scorer. Aber auch die beiden Center Ioannis Chouklis  (18) und Oli Mende (17) dominierten auf ihren Positionen. Concordia möchte jetzt das Jahr in den beiden verbleibenden Spielen gegen Beige-Blau und BG 5 erfolgreich beenden, um dann im nächsten Jahr durchzustarten und sich für die Niederlagen zu revanchieren - die Stimmung im Team stimmt jedenfalls....


Riedel 6, Heffels 13, Wasielewski 23 ( 5 Dreier), Lam 6, Schulte 4,  Gürster 7, Mende 17, Chouklis 18

NEWS BASKETBALL!
(21.09.2014 von Dirk Guth)


SCC-Basketballer wieder auf Erfolgskurs - 89:55 Sieg gegen den TSV Hagen 3


Nach der 73:79 Niederlage am letzten Spieltag gegen Tabellenführer BSC Hagen (s.Bericht auf der FB-Seite der Basketballer) wollten Concordias Korbjäger einiges gut machen gegen das junge TSV-Team. Das Spiel begann auch ziemlich einseitig für den SCC 12:2 nach 5 Minuten, alles sah nach einer klaren Angelegenheit für Concordia aus. Offensiv voll im Soll, 26 Punkte für den SCC zum Ende des 1.Viertels, aber bereits hier 18 Gegenpunkte, was zeigte, dass in der Verteidigung nicht alles nach Plan lief. Im 2.Viertel "daddelte" der SCC ziemlich unmotiviert über die Spielfläche, die technisch gut aufgestellten TSVler nutzten dies effektiv, zogen ein ums andere Mal erfolgreich zum Korb - trotzdem noch eine 39:34 SCC-Führung zur Pause.

Natürlich wollte Spielertrainer Stefan Heffels nicht unnötig ein enges Spiel riskieren, dementsprechend legten die Concorden zu Beginn der 2.Halbzeit eine Schüppe drauf und bauten die Führung konsequent aus. Dazu stand die Defense um die beiden 2-Meter Center Ioannis Chouklis und Oli Mende jetzt viel besser, die beiden räumten einen Rebound nach dem anderen ab, nach vorne ging beim SCC jetzt die Post ab; der sonst als Assistkönig bekannte Mathias Wasielewski vollendete ein fastbreak nach dem anderen ausnahmsweise selbst, Concordia führte 61: 46 zu Beginn des letzten Viertels. Der SCC hielt das Tempo jetzt weiter hoch, beim TSV schwanden die Kräfte, das letzte Viertel gewann Concordia entsprechend mit 28:9. Am Ende hieß es dann 89:55 für die Emster, die in der 2. Halbzeit tollen Team-Basketball zeigten. Belegt wird das auch durch die Tatsache, dass 6 SCC-Spieler zweistellig punkteten, so ist man auch für die zukünftigen Gegner nur schwer auszurechnen. Nächsten Samstag geht es gegen BG 6, das wird sicherlich enger werden...

Riedel 11 (1 Dreier), Stoschek, Heffels 10, Wasielewski 19 (16 in der 2.Hz.), Lam 2, Schulte 13 (alle 1.Hz./1 Dreier), Gürster, Mende 18, Chouklis 16  

NEWS BASKETBALL!
(07.09.2014 von Dirk Guth)


Concordias Basketballer feiern gelungenen Saisonstart


Das nennt man wohl einen optimalen Start in die Saison; 2 Spiele - 2 Siege - was will man mehr. Vor dem 1.Pflichtspiel in der 1.Kreisliga stand eine für den SCC neue Aufgabe an; die Basketballer nehmen diese Saison erstmalig wieder am Basketballpokal des Westdeutschen Basketballverbandes teil, wie im Fußball-DFB-Pokal kann dann auch ein Gegner aus einer höheren Liga auf die Emster warten. Ganz so schlimm kam es bei der Auslosung nicht, mit der Velberter SG wartete ein Bezirksligist auf den SCC, trotz guter Traininsgvorbereitung wusste das SCC-Team um Stefan Heffels nicht, was sie erwartete. Das Pokalspiel fand am Freitag, also einen Tag vor der eigentlichen Saisoneröffnung statt, es galt, 2 Spiele an 2 Tagen zu absolvieren...

In Velbert fehlten noch Neuzugang Ionnais Chouklis auf der Centerposition und Tobi Guth, der erst am Samstag auflaufen konnte. Die SCC-Altersspanne war aber auch beachtlich, der 18 jährige Lukas Gürster stand gemeinsam mit dem 54 jährigen Ur-Oldie Dirk Guth auf dem Feld, kommt auch nicht so häufig vor. Trotzdem startet der SCC wie aus einem Guss, ging mit 10:0 in Führung, nach 7 Minuten beim 20:2 für Concordia war das Spiel eigentlich bereits entschieden. Das, wie sich schnell herausstellte, überforderte Velberter Team kam mit der aggressiven Concordia-Defense nicht zurecht, Concordia schloss die zahlreichen Ballgewinne humorlos ab; besonders "fleissig" zeigte sich dabei Mathias Wasielewski, der anscheinend viel Spaß am "Rennen zum gegnerischen Korb" zeigte. 46:11 für Concordia zur Pause, am Ende hieß es 92:29 für den SCC. Dieser Sieg sollte nicht überbewertet werden, die neuformierte Velberter Mannschaft hatte einige U18 Spieler auf dem Feld, allerdings muss man auch feststellen, dass beim SCC die tolle Saisonvorbereitung (auch in den Ferien) erste Früchte zeigte. Concordia steht somit tatsächlich als einziger Kreisligist in der 2.Runde des WBV-Pokals.  Das erste Ligaspiel gegen Bezirksliga-Absteiger Fortuna Hagen am nächsten Tag war dann eine ganz andere Hausnummer....

Riedel 8 (2 Dreier), Guth, D., Heffels 8, Wasielewski 38 (2 Dreier), Klar, Lam 2, Schulte 33 ( 1Dreier), Gürster  3,

Auf einem ganz anderen Niveau spielte sich dann das 1.Kreisligaspiel am folgenden Samstag ab. Mit Fortuna Hagen wartete der Favorit auf den Wiederaufstieg auf den SCC, und das bereits am ersten Spieltag. Dementsprechend eng ging es dann auch schnell zur Sache, beide Teams schenkten sich nichts, verteidigten auf sehr hohem Niveau und punkteten gleichzeitig mit hoher Quote. Die Führung wechselte mehrfach, aber kein Team konnte sich absetzen. 17:16 für Concordia am Ende des 1.Viertels, in dem Timo Schulte für den SCC die Akzente setzte (13 Punkte nur in diesem Viertel). Zum Ende des 2. Viertels setzte sich Concordia auf den Halbzeitstand von 37:30 ab. Hier zeigte sich aber schon, dass bei Concordia immer mehr das gesamte Team punktete, während bei Fortuna Topscorer Meier (30 Punkte am Ende / 7 Dreier) die  Hauptlast trug. Im 3.Viertel konnte der SCC die Führung noch leicht ausbauen 55:45 zu Beginn des letzten Viertels, Concordia setzte sich 3 Minuten vor Schluss auf 67:51 ab, alles schien gelaufen, da forcierte Fortuna ihre Verteidigung und holte Punkt für Punkt auf. 50 Sekunden vor Ende der Partie stand es dann nur noch 69:66 für Concordia, erst durch 2 Ballgewinne von Timo Schulte und Mathias Wasielewski konnte der SCC den Sack zu machen, gewann am Ende dann doch verdient mit 75:66. Ausschlaggebend war sicherlich die ausgeglichenere Concordia-Teamleistung. Auch nach Ansicht der Schiedsrichter war es ein absolutes Topspiel auf hohem Niveau, Fortuna wird weiter oben mitspielen - aber auch der SCC wird diese Saison ein Wörtchen mitreden....Erfreulich der Saisonstart von 2 Meter Center Ionnis Chouklis, der nach dem Abgang von Jann Köppen die gewünschte Stabilität unter dem SCC-Korb brachte.

Riedel 2, Stoschek, Heffels 16, Wasielewski 19 (1 Dreier), Lam 2, Guth 3, Schulte 24, Gürster 5, Chouklis 4

NEWS BASKETBALL!
(13.04.2014 von Dirk Guth)


Basketballer verlieren letztes Saisonspiel in der Schlusssekunde 64:66 gegen Nikola Tesla


Drei Viertel gewonnen (16:12; 13:12; 25:19), trotzdem das Spiel verloren, das letzte Saisonspiel entpuppte sich als wahre Achterbahnfahrt. Das Hinspiel gegen den Tabellendritten Nikola Tesla wurde bereits nur mit einem Punkt Unterschied verloren, Concordia wollte sich am Ende der Saison nochmal richtig reinhängen. Der SCC verkaufte sich teuer, verlor nur im 2.Viertel etwas den Faden, verlor dieses Viertel mit 23:10; Concordia kämpfte sich aber trotz zwischenzeitlichem 14 Punkte Rückstand wieder heran, 10 Sekunden vor Spielende schaffte Timo Schulte mit seinem 4.Dreier den 64:64 Ausgleich. Tesla versenkte aber mit der Schluss-Sirene einen Korbleger trotz Bedrängnis - das Spiel war für den SCC verloren.

Am Ende der Saison stehen die Basketballer damit auf einem guten 4.Platz in der 1.Kreisliga, Spielertrainer Stefan Heffels zeigte sich hiermit auch sehr zufrieden, galt es doch nach dem Bezirksliga Abstieg einige neue Spieler zu integrieren. Das Team wurde von Spiel zu Spiel besser, verlor einige Spiele ziemlich unglücklich (s.o.), stellte selbst den Meister Cosmos Hagen vor einige Probleme. Timo Schulte wurde mit nur 3 Fehlversuchen bester Freiwerfer der Liga, zusammen mit Mathias Wasielewski belegen die beiden Platz 5 und 6 der Kreisliga Scorerliste, Concordia war das zweitbeste Offensivteam mit 76 Punkten im Schnitt und warf 106 Dreier in der Saison. Gespannt blicken die Basketballer jetzt in die Zukunft -  die Mannschaftsfahrt nach Holland ist das nächste Highlight - bei Frikandel und Heineken wird die Saison im Mai gebührend beendet...


Riedel 10 (2 Dreier), Guth 3 (1 Dreier), Stoschek, Heffels 2, Köppen 13, Wasielewski 8, Lam, Schulte 24 (4 Dreier), Gürster 2

NEWS BASKETBALL!
(30.03.2014 von Dirk Guth)


SCC Basketballer siegen locker gegen BG Harkortsee 85:58

Einen geruhsamen Samstag Nachmittag verbrachten Concordias Basketballer im Spiel gegen BG Harkortsee 4 am vorletzten Spieltag. Die einseitige Begegnung begann zwar mit einem 3:8 Rückstand gegen den SCC in der 4.Minute, dann drehten die Concorden jedoch mächtig auf und führten zur Viertelpause bereits mit 22:11. Und es sollte so weitergehen, Mathias Wasielewski erzielte allein im 2.Viertel 16 Punkte, die Fastbreaks wurden konsequent abgeschlossen, die BG tat sich schwer gegen die wechselnde Concordia-Defense, zur Pause dann 50:21 für Concordia.

Trainer Stefan Heffels erlaubte sich dann den Luxus, zu Beginn der 2.Halbzeit die komplette Starting Five bis auf Timo Schulte auf der Bank zu lassen und mit einem komplett neuen Team zu starten. Aber auch die "Concordia-Bank" machte ihre Sache gut, auch wenn das Spiel jetzt ausgeglichener wurde. 67:39 für den SCC zu Beginn des letzten Viertels, am Ende dann 85:58 für Concordia, ein klarer Sieg, an dem alle Spieler beteiligt waren. Die Stimmung war entsprechend gut, ganz entspannt gehen die Concorden ins letzte Saisonspiel gegen Nikola Tesla, da ist noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen....

Riedel 9 (2 Dreier), Zwadlo 2, Stoschek, Heffels 15, Köppen 6, Wasielewski 26 (4 Dreier), Lam, Schulte 19 (1 Dreier), Gürster 8

NEWS BASKETBALL!
(23.03.2014 von Dirk Guth)


Basketballer verlieren gegen Spitzenreiter Cosmos


In einem hochklassigen Kreisligaspiel, das den Namen Spitzenspiel verdient hatte, unterlagen Concordias Basketballer mit 84:72 gegen den aktuellen Tabellenführer und Kreismeister in spe Cosmos Hagen. Das Spiel verlief sehr ausgeglichen, Concordia führte in der 5.Minute nach 2 Dreiern von Mathias Wasielewski mit 14:8, Cosmos Topscorer Fabian Köppen konterte mit 8 Punkten zum 16:14 für Cosmos, es blieb eng. Mit einem Dreier in der Schlusssekunde des 1.Viertels brachte Tobi Guth Concordia wieder mit 21:20 in Führung. Der SCC startete auch gut ins 2.Viertel, baute die Führung auf 26:22 aus, bis ein Bruch ins SCC-Spiel kam. Cosmos drehte das Spiel wieder, 32:29 4 Minuten vor der Pause gegen den SCC. Mit 5 erfolgreichen Freiwürfen blieb Concordia aber dran, auch wenn man zur Pause mit 47:36 in Rückstand lag. Der Schlüssel lag in der nachlässigen Verteidigung, Cosmos kam zu leichten Korberfolgen.

In der 2.Halbzeit lief Concordia dem Rückstand hinterher, 53:36 nach 3 Minuten der 2.Halbzeit. Jetzt drehte aber Stefan Riedel richtig auf (16 Punkte in der 2.Hälfte), traf hochprozentig aus der Distanz. Trotzdem lag der SCC zu Beginn des letzten Viertels mit 67:51 zurück. Die Concorden gaben nicht auf, verkürzten auf 69:79, konnten aber nicht verhindern, dass Cosmos das Spiel routiniert zu Ende brachte, Endstand 84:72. Trotz der Niederlage kann Concordia aber zufrieden sein, 9 Dreier, 75% Freiwurfquote, Cosmos musste sich ganz schön strecken in diesem guten Kreisligaspiel, wird aber nächste Woche die Kreismeisterschaft klar machen, der SCC hat den 4.Platz sicher, kann sogar noch den 3.Tabellenplatz erreichen.

Riedel 16 (2 Dreier), Guth 9 (3 Dreier), Stoschek, Zwadlo, Köppen 6, Wasielewski 14 (4 Dreier), Lam, Thoms 17, Schulte 6, Gürster 4

NEWS BASKETBALL!
(16.03.2013 von Dirk Guth)


Basketballer mit Rekordergebnis - 131:34 gegen TV Hohenlimburg 2

Gegen das Kreisliga-Kellerkind Hohenlimburg 2 gaben Concordias Basketballer mal wieder Vollgas. In einem mehr als einseitigen Spiel ging es von Beginn eigentlich nur um die Höhe des Endergebnisses, die Viertelergebnisse belegen dies eindrucksvoll: 36:6 und 28:7, zur Pause also bereits 64:13 für den SCC. Auch die 2.Halbzeit wurde mit 67:21 gewonnen, Endergebnis folglich 131:34 für Concordias Korbjäger. Der jungen Hohenlimburger Truppe muss man aber Respekt zollen, sie ließen sich nicht hängen und brachten das Spiel, mal abgesehen vom Ergebnis, "ordentlich" zu Ende. In einem geschlossenen SCC-Team muss man Mathias Wasielewski hervorheben, der mit 60 (!!) Punkten die höchste Punktzahl eines Concordia-Spielers in den letzten 30 Jahren schaffte. Trotzdem gilt es, dieses ungewöhnliche Spiel schnell abzuhaken, da es nächsten Samstag gegen Tabellenführer Cosmos geht; das dürfte ein klein wenig schwieriger werden...


Riedel 17 (1 Dreier), Stoschek 5, Zwadlo 2, Wasielewski 60 (1 Dreier), Thoms 22, Schulte 15 (1 Dreier), Gürster 10

NEWS BASKETBALL!
(09.03.2014 von Dirk Guth)


Basketballer mit Sieg und Niederlage


Concordias Basketballer mussten ihre erste Niederlage in der Rückrunde gegen den Tabellenzweiten Boele-Kabel 3 hinnehmen. In einem bis zum Schluss offenen Spiel verlor der SCC mit 67 - 73; das Spiel verlief von Beginn sehr ausgeglichen, es wurde auf hohem Niveau verteidigt, keine Mannschaft konnte sich absetzen. Am Ende schlichen sich kleinere Fehler ins Concordia Spiel ein, die vom guten Boeler Team sofort ausgenutzt wurden. Trotz der Niederlage war Spielertrainer Stefan Heffels mit dem Spiel zufrieden, da auch ein Concordia Sieg möglich gewesen wäre.

Riedel 2, Guth 6 (1 Dreier), Heffels 12, Köppen 13, Wasielewski 8, Lam, Thomas 5, Schulte 21 (3 Dreier), Gürster

Gegen Beige-Blau Hagen wollten sich die SCC-Basketballer die verlorenen Punkte des letzten Spieltags wieder zurückholen, allerdings stand das Spiel unter schlechten Voraussetzungen. Mit nur 7 Spielern trat der SCC an, Beige-Blau hatte aber auch nur 6 Spieler an Bord, so bemühten sich beide Teams, nicht zu schnell in Foul-Probleme zu kommen. Dies war aber in dem sehr fairen Spiel ohnehin kein Problem. Die Concorden starteten schläfrig, lagen zur ersten Viertalpause mit 14-12 zurück; Sorgen musste man sich jedoch nicht machen, das Tempo wurde im 2.Viertel hochgehalten, Pausenführung für Concordia 34-29.

Die 2.Halbzeit brachte dann schnell eine Vorentscheidung, Concordia spielte seine Systeme erfolgreich durch, variierte in der Verteidigung und zog Punkt für Punkt davon. 51-37 für den SCC zu Beginn des letzten Viertels, das dann auch mit 27-10 gewonnen wurde. Beige-Blau ging jetzt die Puste aus, Concordia nutzte die einfachen Fastbreaks zu leichten Korberfolgen, Stefan Riedel entpuppte sich als wahrer Forrest Gump, belohnte sich mit 15 Punkten. Endstand am Ende 78-47 für Concordia. Ein Sieg, der nicht überbewertet werden sollte, der aber für gute Stimmung im Team sorgte, gerade unter den angesprochenen Personalproblemen. Glückwünsche gehen aber auch an Olli Klar und Familie, der (schon wieder) Papa geworden ist - das sind doch die wahren wichtigen Dinge im Leben...

Riedel 15, Guth, D., Wasielewski 12, Lam 7 (1 Dreier), Thoms 7, Schulte 27 (3 Dreier), Gürster 10 (starkes Spiel des Youngsters)

NEWS BASKETBALL!
(17.02.2014 von Dirk Guth)


SCC Express rollt weiter - Basketballer gewinnen 82:56 gegen BG 6


Nicht aufzuhalten sind derzeit Concordias Basketballer, bisher keine Niederlage in der Rückrunde, auch gegen BG Hagen 6 gab es einen ungefährdeten Sieg.  Über 18:8, 43:31 und 61:39 baute der SCC seine Führung konsequent aus, alle Viertel wurden gewonnen. BG hielt im 2.Viertel mit 4 Dreiern dagegen, konnte aber das gefällige Teamplay der Emster nicht ordentlich verteidigen. Im 3.Viertel gelangen der BG nur 2 Feldkörbe, ein Indiz für die gute Concordia-Defense. 3 Minuten vor Ende der Partie stand es 80:49 für den SCC, mit 7 Freiwürfen verkürzte die BG zwar nochmals, das änderte aber nichts am klaren Concordia-Sieg in einer fairen Partie. Top-Scorer mal wieder Timo Schulte, aber auch Spielertrainer Stefan Heffels wusste mit 17 Punkten ("Season-High") zu gefallen. Nächsten Samstag geht es gegen den Tabellenzweiten Boele-Kabel, ein weitaus schwierigeres Spiel, das zeigen wird, ob Concordia in der Tabelle noch weiter nach oben klettern kann, der jetzige 4.Tabellenplatz ist aber absolut ungefährdet.

Riedel 10 (1 Dreier), Stoschek, Heffels 17, Wasielewski 12, Lam, Thoms 16 (5/5 Freiwürfe), Schulte 25 (1 Dreier), Schroeder 2, Gürster

NEWS BASKETBALL!
(09.02.2014 von Dirk Guth)


Basketballer ohne Probleme gegen TSV Hagen - 73:40 Sieg


Leichter als gedacht entpuppte sich das Spiel gegen die 4.Mannschaft des TSV Hagen; bei den Concorden fehlten zunächst die Langen, alle 3 Center waren verhindert, nur Lukas Gürster stieß im Laufe des 2.Viertels zum Team. Außerdem fehlten die beiden Aufbauspieler, Tobi Guth und Stefan Riedel und Flügel Olli Klar - nicht unbedingt gute Voraussetzungen für das Spiel gegen das junge TSV-Team. Mit nur 2 Spielern auf der Bank startete der SCC jedoch wie zuletzt mit Power-Basketball, gewann das 1.Viertel mit 18:10, zu diesem Zeitpunkt hatten bereits alle Spieler gepunktet, beim 26:10 in der 5.Minute des 2.Viertels waren die Weichen bereits klar auf Sieg gestellt. Concordia hielt das Tempo hoch und hielt den TSV in diesem Viertel bei 3 Punkten, gute Defense gegen die größeren TSV-Spieler, Concordia stellte die Passwege auf die TSV-Center gut zu, kam zu einfachen Ballgewinnen, die dann auch erfolgreich abgeschlossen wurden. Einige klare Korbleger wurden zwar verlegt, der Samstag Nachmittag gestaltete sich aber ziemlich entspannt für den SCC.

Das 3.Viertel verlief etwas ausgeglichener, 48:31 für Concordia zum Start des letzten Viertels. Der SCC legte jetzt wieder einen Gang höher ein, gewann dieses Viertel mit 25:9, am Ende stand es 73:40. Ein ungefährdeter Sieg, der aber zeigt, dass Concordias Korbjäger auch mit einem dezimierten Team und (fast) ohne Center gut mithalten kann. Gutes Aufbauspiel von Cedric Lam, auch Sebastian Schroeder konnte seine Spielzeit nutzen, gefiel mit guter Defense und scorte auch beständig  (16 Punkte/1Dreier). Top-Scorer mal wieder 2 "alte Bekannte", Mathias Wasielewski und Timo Schulte gaben wieder Vollgas und waren kaum zu stoppen. Timo Schulte liegt übrigens in der Liga-Statistik bei den Freiwürfen mit nur einem(!!!) Fehlwurf unangefochten auf Platz1 - das nennt man wohl gute Quote...

Guth,D., Stoschek, Heffels 10, Wasielewski 18 (2 Dreier), Lam 2, Schulte 23, Schroeder 16 (1 Dreier), Gürster 4    

NEWS BASKETBALL!
(02.02.2014 von Dirk Guth)


SCC-Basketballer gewinnen hart umkämpftes Spiel gegen BSC mit 77:76

Enge Spiele zu gewinnen war in den letzten Jahren nun wirklich nicht die Spezialität der SCC-Basketballer, am Ende fehlte meist etwas Glück oder man verlor nach 3 Verlängerungen. Das Spiel gegen BSC Hagen entpuppte sich jetzt auch als ganz enge Kiste, Concordia lief fast das gesamte Spiel einem Rückstand hinterher, am Ende reichte es aber zum 77:76 Sieg, der aber nicht unverdient war. Nachdem Concordia das Hinspiel klar für sich entscheiden konnte, brannte der Vizemeister des vergangenen Jahres auf eine Revanche. BSC startete entsprechend motiviert und erfolgreich ins Spiel, 13:5 nach 6 Minuten gegen den SCC. Concordias Dreier-Versuche landeten überall, nur nicht im gegnerischen Korb. Allerdings kam mit der Einwechselung von Mathias Wasielewski eine neue Qualität in das SCC-Offensiv-Spiel. Eigentlich als Verteidigungsspezialist bekannt, versenkte er 3 Dreier in Folge, 11 Punkte in 2 Minuten hat es bei Concordia auch noch nicht so oft gegeben. Zur Viertelpause lag der SCC auch nur noch 22:26 zurück. BSC startete stark ins 2.Viertel, 3 Minuten vor der Pause führten sie mit 41:30, es sah nicht gut aus für Concordia. Der SCC zeigte jetzt aber viel Herz und Engagement und konnte mit einem 9:0 Lauf auf 39:41 für BSC zur Halbzeit verkürzen. Das Spiel war eng, auf gutem Niveau und trotz des engen Spielstands sehr fair, insgesamt nur 10 Fouls auf beiden Seiten in der 1.Hälfte.

Auch das 3. Viertel war hart umkämpft, der SCC gewann dieses Viertel mit 24:22, mit 63:63 ging es ins Schluss-Viertel. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich auch Youngster Lukas Gürster auf das körperbetonte Spiel am Brett eingestellt und holte einen Rebound nach dem anderen. Die Führung wechselte nun mit jedem Angriff, kein Team konnte sich absetzen. Jeder Punkt musste sich auf beiden Seiten hart erkämpft werden, kleine Fehler wurden im Gegenzug mit Fastbreaks bestraft. 74:72 für BSC in der36.Minute, 75:74 für Concordia eine Minute später. BSC machte jetzt den Fehler zu überhastet abzuschließen, der letzte Korb des SCC dann schon in der 39 Minute, Fehlversuch BSC, Rebound Lukas Gürster, schulmäßiger Fastbreak durch Timo Schulte, Lay-Up von Tobi Guth zum 77:76, das reichte zum Sieg. Der letzte BSC-Angriff zu hektisch vorgetragen, Ballgewinn Concordia und die letzten Sekunden Ballsicherung - am Ende jubelten Concordias Basketballer über den glücklichen, aber verdienten Sieg in einem guten Kreisliga-Spiel.

Riedel 5 (1 Dreier), Guth 5, Stoschek, Heffels 13, Wasielewski 23 (5 Dreier), Lam, Schulte 22 (2 Dreier), Schroeder, Gürster 9  

NEWS BASKETBALL!
27.01.2014 von Dirk Guth)


Concordias Basketballer mit Vollgas ins Neue Jahr

"Klick" hat es gemacht bei Concordias Basketballern, mit 2 klaren Erfolgen gegen Fortuna 2 und BG Hagen 5 kletterten sie auf den 4.Tabellenplatz der 1.Kreisliga. Auch wenn im letzten Spiel der Hinrunde, paradoxerweise das 1.Spiel im neuen Jahr, gegen Nikola Tesla, das Ergebnis nicht stimmte, lieferte der SCC ein gutes Spiel ab. Zwar verlor man denkbar knapp mit 63:65, holte zwischenzeitlich einen 16 Punkte Rückstand  (Ende 3.Viertel) wieder auf. Concordia ging in der 37.Minute sogar mit 59:55 in Führung, konnte den Vorsprung aber nicht verteidigen, verlor dann nach einer Freiwurf-Serie für Nikola Tesla mit 63:65. Eine ärgerliche Niederlage, konnte der SCC doch 3 Viertel gewinnen, verlor nur eins, am Ende reichte es dann noch nicht. Bereits hier sah man aber, dass das intensive Training unter Stefan Heffels Früchte zeigt. Die Laufwege stimmten weitgehend, die Intensität in der Defense war hoch, lediglich einige Schwächen beim Rebound und das Verlegen einfacher Korbleger verhinderte einen Erfolg gegen den Tabellendritten.  Dies sollte sich aber im nächsten Spiel gegen Fortuna 2 gravierend ändern.

Beim absolut ungefährdeten 80:37 Sieg gegen die 2.Mannschaft Fortuna Hagens passte schon fast alles, zahlreiche Ballgewinne durch gute Verteidigung, konsequenter Abschluss der Fastbreaks, effektives Center-Spiel von Lukas Gürster (bestes Saisonspiel bisher) und Jann Köppen, der Drops war schnell gelutscht. Über 21:12, 39:22 und 58:28 kam Concordia dann zum logischen 80:37, ein Sieg, an dem gerade auch die "sogenannten" Bankspieler ihren Anteil hatten. Trainer Heffels schonte die Starting Five bereits sehr früh. Concordia zeigte sich als absolute Einheit, Teamplay stand im Vordergrund, 10 Spieler punkteten, für die Kreisliga eigentlich ungewöhnlich. Die nächste, weitaus schwere Aufgabe stand am vergangenen Wochenende gegen BG Hagen 5 an. Das Hinspiel wurde mit 15 Punkten verloren, die BG lag vor dem Spiel noch vor dem SCC in der Tabelle, Concordia war heiß auf eine Revanche!

...und die gelang eindrucksvoll. Von Beginn beherrschte der SCC das Geschehen, lag mit 23:10 zum Ende des 1.Viertels schon in Führung. Ein mal wieder überragender Timo Schule (31 Punkte-5 Dreier) und ein Mathias Wasielewski, der heißer als Frittenfett war (25 Punkte-2 Dreier) gaben Vollgas. Auch hier wechselte Stefan Heffels munter durch, beim vorher so klar nicht erwarteten Spielstand von 45:22 zur Pause war das Spiel schon entschieden. Jeder eingewechselte Spieler hängte sich aber weiter voll rein, die alte Concordia-Krankheit, ein Viertel einfach mal "abzuschenken" konnte beeindruckend verhindert werden. 75:32 zu Beginn des letzten Viertels, Concordia nahm jetzt das Tempo raus, BG verkürzte etwas, der 89:55 Sieg war natürlich nicht mehr gefährdet. In dieser Höhe konnte man das eigentlich nicht erwarten, damit wurde auch das Hinspiel wett gemacht, der direkte Vergleich geht klar an den SCC. Nächste Woche das nächste schwere Spiel gegen BSC Hagen, schaun mer mal, wie es weiter geht...Fortsetzung folgt!!

Riedel 14/1Dreier gegen Nikola Tesla, 11/1 gegen Fortuna, n.e.gegen BG; Guth 4, 1, 5/1 Dreier, Stoschek, Heffels 12, 4, 4; Köppen n.e., 8, 13; Wasielewski 16/2, 11/2, 25/2; Lam 2, 1, 2; Thoms 0, 7, 6; Schulte 9/1, 18, 31/5, Schroeder n.e., 6, 5; Gürster 6, 13, 4

NEWS BASKETBALL!
(13.12.2013 von Dirk Guth)


SCC-Basketballer mit Sieg und Niederlage


Nach dem ungefährdeten 69:46 Sieg gegen die 2.Mannschaft des TV Hohenlimburg, hatten Concordias Basketballer ihren Focus schnell auf das Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Cosmos Hagen gelegt. Das ohnehin eingespielte Cosmos-Team hat sich dieses Saison noch mit Liga-Topscorer Fabian Köppen verstärkt, eine harte Nuss, die es zu knacken galt. Auch wenn Concordia im ersten Viertel eine ordentliche Defense spielte, 11:8 für Cosmos in der 6.Minute, setzte sich der Tabellenführer bis zum Ende dieses Viertels immer weiter ab, 12:26 gegen Concordia. Leichte Korbleger wurden verlegt, beim Rebound in der Abwehr nicht richtig zugepackt. Das sollte sich aber bis zur Halbzeit ändern,
Concordia war jetzt wach, 2 Dreier von Stefan Riedel, einige Fastbreaks von Timo Schulte (18 Punkte in der 1.Halbzeit), zur Pause nur noch 43:38 für Cosmos.

Zu Beginn der 2.Halbzeit entwickelte sich dann ein hochklassiges Kreisligaspiel, harte Defense auf beiden Seiten, man schenkte sich nichts, es blieb aber immer fair. In der 4.Minute des dritten Viertels war der SCC endgültig dran, nur noch 50:49, jetzt zeigte sich aber die Cleverness des Liga-Topscorers Fabian Köppen, der nicht nur punktete, sondern das Cosmos-Spiel auch geschickt lenkte. 68:61 für Cosmos zu Beginn des letzten Viertels. Concordia stemmte sich gegen die drohende Niederlage, kam aber nicht mehr entscheidend heran, das Endergebnis von 93:78 für Cosmos war zwar etwas hoch ausgefallen, Spielertrainer Stefan Heffels war aber sowohl mit der Einstellung, als auch mit dem Spielverlauf zufrieden, musste man doch auch auf Lukas Gürster, Olli Klar und Tobi Guth verzichten. Stefan Riedel machte ein tolles Spiel auf der Guard-Position, Timo Schulte punktete wie in besten Zeiten (ja, ja das Alter...), 7 Dreier gegen das ungeschlagene Top-Team der Kreisliga, mit dieser Niederlage kann der SCC gut leben.

Spiel Hohenlimburg: Riedel 10 (2 Dreier), Guth 8 (2 Dreier), Stoschek, Heffels 2, Wasielewski 7, Lam 2, Thoms 5, Schulte 12, Schroeder 13 (1 Dreier), Klar 4, Gürster 6

Spiel Cosmos: Riedel 13 (3 Dreier), Stoschek, Heffels 9, Köppen 12, Wasielewski 14 (2 Dreier), Lam, Thoms 2, Schulte 23 (1 Drier), Schroeder 5 ( 1 Dreier)

NEWS BASKETBALL!
(24.11.2013 von Dirk Guth)


Concordias Basketballer wieder in der Spur - 73:65 Sieg gegen Beige Blau Großer Sport


Nach der vermeidbaren Niederlage gegen Boele-Kabel, galt es für Concordias Basketballer im Spiel gegen Beige Blau Hagen den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren. Ein Sieg sollte her, allerdings leichter gesagt als getan. Das nur mit 5 Spielern angetretene Beige Blau-Team erwies sich als harte Nuss, die es zu knacken galt. Der Start ins Spiel glückte dem SCC dieses Mal ziemlich gut, 3 Dreier von Stefan Riedel bis zur 4.Minute, die Weichen waren gestellt, 11:5 zu diesem Zeitpunkt für Concordia. Doch die kompakte Beige-Blau Truppe um Top-Scorer Henning Funke glich bis zur Viertelpause auf 20:20 aus. Concordia verschlief die Rebounds, verlegt dazu einige freie Würfe, folglich blieb das Spiel auch im zweiten Viertel eng. Durch 6 Punkte des gut aufspielenden Mathias Wasielewski, dazu 1 Dreier von Sebastian Schroeder setzte sich der SCC bis auf 41:35 zur Halbzeit ab.

In der zweiten Minute des dritten Viertels sah es dann beim 46:37 nach einer klaren Sache für Concordia aus, aber "Flöte gepiept", Beige Blau drehte das Spiel mit einer 8:0 Serie, ging mit 52:50 in das letzte Viertel. Sieben Minuten vor Ende der Partie sah es beim 52:58 gegen den SCC schon recht eng aus, aber gerade jetzt ging ein Ruck durch das Team. Timo Schulte und wieder Mathias Wasielewski zogen ein ums andere Mal per Fastbreak zum Korb, die Konzentration beim jetzt müde werdenden Gegner liess nach, mit einem 11:0 - Lauf ging Concordia wieder in Führung und brachte das Spiel routiniert und jetzt auch ungefährdet zum 73:65 Endstand. Ein hartes Stück Arbeit, und ein Sieg an dem alle Spieler beteiligt waren, gerade im letzten Viertel wurde intensiv und erfolgreich verteidigt, dazu gute Fastbreaks und auch die 8 Dreier von 4 verschiedenen Spielern liessen gute Stimmung aufkommen. Concordia spielt in der Kreisliga weiter oben mit...

Riedel 11 (3 Dreier), Guth, Stoschek, Heffels 8, Soultanidis, Wasielewski 19 (1 Dreier), Lam 2, Thoms 6 (1 Dreier), Schulte 20 (2 Dreier), Schroeder 3 (1 Dreier), Klar 4


NEWS BASKETBALL!
(18.11.2013 von Dirk Guth)


Verschlafenes 1.Viertel kostet SCC-Basketballern den Sieg


Ein Spiel auf Augenhöhe erwarteten Concordias Basketballer im Spiel gegen Boele-Kabel 3. Beide Mannschaften hatten bisher nur 1 Spiel verloren, wollten den Anschluss an die Tabellenspitze mit einem Sieg halten, dementsprechend ging es dann auch zur Sache. Beide Teams verteidigten sehr intensiv, 6:4 für Boele nach 5 Minuten; Concordia hatte bis dahin die starken Dreier-Schützen der Boeler gut verteidigt, trotzdem zog Boele auf 18:6 zum Ende des ersten Viertels davon. Eigentlich ein Vorsprung, der aufzuholen ist, Concordia kam auch besser ins Spiel, der SCC lief aber nach wie vor den fehlenden Punkten des ersten Viertels hinterher, 30:18 für Boele zur Pause. Zu Beginn der zweiten Hälfte war der SCC endlich im Spiel angekommen, nach einigen Ballgewinnen und guten Aktionen am Brett stand es 2 Minuten vor Ende des dritten Viertels nur noch 37:32 für Boele, 41:34 zum Ende dieses Viertels. Boele brachte dann aber das letzte Viertel gut über die Zeit, legte wieder einige Punkte drauf und siegte letztendlich verdient mit 54:43. Ärgerlich für Concordia ist natürlich der schlechte Start ins Spiel, positiv die Tatsache, dann noch 3 Viertel ausgeglichen gestaltet zu haben. Mit etwas mehr Wurfglück im ersten Viertel, einige Würfe "drehten sich wieder aus dem Korb", wäre für den SCC mehr drin gewesen. Die Stimmung nach dem Spiel beim Pilsken danach bei "Theo" war trotz der Niederlage ziemlich entspannt...

Riedel 2, Guth, Stoschek, Heffels, Köppen 12, Wasielewski 9, Lam, Thoms 8, Schulte 9 (1 Dreier), Schroeder 3, Klar, Gürster

NEWS BASKETBALL!
(15.10.2013 von Dirk Guth)


Ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es muss – SCC-Basketballer siegen weiter


Überraschend schwer taten sich Concordias Basketballer gegen Tabellen-Schlusslicht TSV Hagen 4, auch wenn das Spiel eigentlich nie gefährdet war. Mit aggressiver Defense gingen die Concorden ins Spiel, gewannen das erste Viertel mit 12:5, alles verlief wie erwartet. Allerdings wurden auch einige leichte Punkte vergeben, sodass der TSV im Spiel blieb. Im zweiten Viertel legte das junge TSV Team dann noch zu, konnte bis zur Pause auf 20:24 verkürzen. Positiv auf Concordia Seite, dass zu diesem Zeitpunkt bisher schon 7 Spieler gepunktet hatten, zeigt dies doch auch die Ausgeglichenheit im Kader.

Nach 2 schnellen Dreiern der Gäste ging der TSV dann zu Beginn des dritten Viertels sogar in Führung, führte nach 5 Minuten mit 28:25. Concordia legte jetzt einen Zahn zu, forcierte wieder die Abwehrarbeit und erspielte sich wieder eine 39:33 Führung zum Ende dieses Viertels. Im letzten Viertel sollte nichts mehr anbrennen, der SCC baute die Führung aus, 48:33 in der 4 Minute dieses Viertels für die Emster. Maßgeblichen Anteil hatte hierbei Mathias Wasielewski, der nicht nur gewohnt agil in der Abwehr arbeitete, sondern auch mit 11 Punkten (2 Dreiern) die Führung ausbaute. Die jungen TSVler kamen zwar noch etwas heran, konnten das Spiel aber nicht mehr drehen. Am Ende stand es 58:49 für Concordia, ein Pflichtsieg, der aber auch 2 Punkte bringt. Der SCC steht punktleich mit 3 weiteren Teams auf dem dritten Platz der Kreisliga.

Riedel, Guth 4, Stoschek, Heffels 8, Schulze 8, Wasielewski 11 (2 Dreier), Lam, Schroeder 4, Schulte 15, Thoms 4, Gürster 4

NEWS BASKETBALL!
(07.10.2013 von Dirk Guth)


SCC Basketballer wieder in der Erfolgsspur - 63:52 Sieg gegen BSC


Nach der ersten Niederlage in der noch jungen Saison hatten sich Concordias Basketballer einiges für das Spitzenspiel gegen Tabellenführer BSC Hagen vorgenommen. Krankheitsbedingt fehlten Oli Klar und Patrick Schulze, dafür stand Timo Schulte wieder auf dem Feld. Allerdings sorgte ein anderer Spieler gerade in der ersten Halbzeit für Furore, Spielertrainer Stefan Heffels begann in der Starting Five und versenkte einen Ball nach dem anderen im BSC-Korb (es wurde nur mit einem Ball gespielt...). Bei nur einem Fehlversuch in der ersten Halbzeit kam er auf 20 Punkte bis zur Pause. Das Spiel gestaltete sich aber offen, BSC führte kurz vor Ende des ersten Viertels mit 16:10, Concordia konnte zum Ende dieses Viertel auf 16:16 ausgleichen. Das zweite Viertel verlief ausgeglichen, auch wenn sich die Concorden jetzt langsam absetzen konnten. 31:27 Führung für Concordia zur Halbzeit.

Bis dahin hatte Timo Schulte auch nur magere 2 Punkte auf seinem Konto, was sich in der zweiten Hälfte aber grundlegend ändern sollte. Der SCC baute die Führung nach 3 Minuten auf 38:28 aus, BSC hielt dagegen, beim 45:39 zu Beginn des letzten Viertels war das Spiel noch offen. Timo Schulte nutzte jetzt auch den Platz, den die BSC-Defense ihm ließ. 3 Dreier für ihn im letzten Spielabschnitt, BSC kämpfte sich aber wieder auf 56:52 3 Minuten vor Ende der Partie heran. Den Sack zu machte schließlich wieder Stefan Heffels zum Endstand von 63:52 für Concordia. Ein schöner Erfolg, an dem natürlich nicht nur die beiden genannten Top-Scorer beteiligt waren, auch die übrigen Spieler hängten sich voll rein, spielten dazu eine ordentliche Defense. Concordia steht nun auf dem 3.Platz der Kreisliga, wird aber weiter daran arbeiten, sich zu verbessern. Nächsten Samstag dann das nächste Spiel gegen TSV Hagen 4 (18 Uhr, THG-Halle).


Riedel, Guth 7, Stoschek, Heffels 22, Schroeder, Wasielewski 2, Lam, Köppen 12, Schulte 18 (4 Dreier), Thoms, Gürster 2  

NEWS BASKETBALL!
(03.10.2013 von Dirk Guth)


Dämpfer für SCC Basketballer - Niederlage im 2.Spiel

Ohne Top-Scorer Timo Schulte mussten Concordias Basketballer gegen die Routiniers der BG Hagen 5 antreten, zudem fehlte noch Neuzugang Lionel Lesekuta, trotzdem wollten die Emster den guten Eindruck vom ersten Spiel bestätigen. Leider gelang das nicht wie gewünscht, klassischer 0:7 Fehlstart im ersten Viertel, nach den ersten 10 Minuten stand es 17:8 für die BG. Wie auch bereits in der letzten Saison lief Concordia mal wieder einem Rückstand hinterher, gegen die stabile BG-Defense wurde es auch im 2.Viertel nicht besser. 4 Minuten vor der Halbzeit war der SCC zwar auf 21:25 herangekommen, mit einer 13:0 ging BG allerdings wieder klar zur 38.21 Führung in die Pause.

Die zweite Halbzeit verlief dann ausgeglichener, das dritte Viertel wurde nur mit 17:18 verloren, der Abstand konnte aber nicht mehr entscheidend verringert werden. Auch wenn das letzte Viertel dann mit 17:16 gewonnen wurde ging das Spiel verdient mit 72:55 an die BG .Bei Concordia punkteten nur 3 Spieler zweistellig, zu wenig gegen eine kompakte BG-Truppe. Concordia musste erkennen, dass auch in der Kreisliga eine konzentrierte Teamleistung erforderlich ist, um gegen die vorderen Teams mitzuhalten. Am kommenden Samstag können es die Concorden im Spiel gegen BSC Hagen besser machen, dann wissen sie auch, wo sie in der Liga stehen.

Riedel 2, Guth 14 (2 Dreier), Stoschek, Heffels, Schulze 21, Wasielewski 12  (1 Dreier), Lam, Schroeder 2, Thoms 4,  Gürster

NEWS BASKETBALL!
(21.09.2013 von Dirk Guth)


SCC-Basketballer starten souverän in die neue Saison - 62:32 gegen Fortuna Hagen


Nach einer optimalen Saison-Vorbereitung waren Concordias Basketballer heiß auf das erste Spiel der neuen Saison gegen Fortuna Hagen 2. Nachdem der Abstieg aus der Bezirksliga nicht zuletzt wegen des kleinen Kaders nicht zu verhindern war, konnte der Kader inzwischen wieder mit einigen neuen Spielern ergänzt werden. So sind inzwischen Olli Klar, Cedric Lam, Lionel Lesekuta und Lukas Gürster im Team, sodass Concordia zum Saisonstart mit 11 Spielern antreten konnte. Trainer Stefan Heffels konnte also aus dem vollen schöpfen; die Concorden begannen mit harter Defense, in der Offensive waren Timo Schulte und Patrick Schulze einfach nicht zu stoppen. Nach 5 Minuten stand es 14:0 für Concordia, das junge Fortuna-Team zeigte sich beeindruckt, konnte erst in der 8.Minute punkten. Dies sollten auch die einzigen Fortuna-Punkte im 1.Viertel bleiben, 19:3 für den SCC am Ende dieses Viertels. Im 2.Viertel kam  der Concordia-Motor allerdings etwas ins Stottern, nach einigen Wechseln verzettelte sich das Team in Einzelaktionen, trotzdem ging der SCC mit einer 24:10 Führung in die Pause.

Zu Beginn der 2.Halbzeit nahm der Concordia-Express aber wieder Fahrt auf, beim 39:15 in der 8.Minute des 3.Viertels war das Spiel eigentlich schon gelaufen, zu diesem Zeitpunkt hatten fast alle SCC-Spieler gepunktet. auch in der Abwehr ließ Concordia nicht mehr viel zu. 44:20 zu Beginn des letzten Viertels, in dem nicht mehr viel passierte. Der SCC ließ nichts mehr anbrennen, kam am Ende zu einem nicht gefährdeten 62:32 Sieg. Fortuna gab sich nicht auf, konnte aber nicht entscheidend herankommen. Erfreulich die geschlossene Teamleistung bei den Concorden, gerade das erste Saisonspiel muss erstmal gewonnen werden; der Saisonstart ist den Basketballern somit geglückt, dank der hohen Korbdifferenz steht der SCC sogar an der Tabellenspitze, was aber in den nächsten Spielen bestätigt werden muss. Auch die neuen Spieler konnten sich gut einbringen, die Stimmung beim anschließenden Umtrunk war entsprechend gut.

Guth 11 (3 Dreier), Stoschek 3 (1 Dreier), Heffels n.e., Schulze 13, Wasielewski 6, Lam, Klar 2, Schulte 23 (3 Dreier), Gürster 2, Lesekuta, Köppen 2

NEWS BASKETBALL!
(28.01.2013 von Dirk Guth)

3 ordentliche Viertel reichen SCC-Basketballern nicht zum Sieg

In einem bis zum letzten Viertel offenen Bezirksliga-Spiel verloren Concordias Basketballer am Ende etwas zu hoch mit 51:68 gegen die 4.Mannschaft der BG Hagen. Etwas zu hoch deshalb, da es bis zum Ende des 3.Viertels sehr gut für die Concorden aussah. Nach einem schwachen Start in das Spiel, nach 4 Minuten stand es 3:0 für die BG, kamen beide Teams nur langsam ins Rollen. Allerdings wurde auf beiden Seiten auch gut verteidigt, sodass das 12:7 für BG zum Ende des 1.Viertels nicht überraschend war. Concordia legte dann auch in der Offensive eine Schüppe drauf, gewann das 2.Viertel mit 16:13, sodass der SCC zur Pause nur mit 2 Punkten im Rückstand lag. Erfreulich war vor allem  die Tatsache, dass bis zu diesem Zeitpunkt alle eingesetzten Spieler gepunktet hatten. Auch das 3.Viertel war hart umkämpft, endete 18:18, die Entscheidung musste daher im letzten Viertel fallen. Hier nutzte die BG ihre Überlegenheit auf der Centerposition aus, hinzu kamen leichtfertige Ballverluste auf SCC-Seite. Trotzdem lag Concordia 2 Minuten vor Ende der Partie nur mit 10 Punkten gegen den Tabellendritten im Rückstand, eigentlich ein Abstand, der aufzuholen ist. Mit einem 10:0-Lauf machte die erfahrene BG-Truppe jetzt aber den Sack zu, Endstand 68:51 für die BG. Am Ende fehlte Kraft und Konzentration auf Concordia-Seite um das Spiel noch zu drehen. Mit dieser Leistung wird aber in den kommenden Spielen gegen die Teams der unteren Tabellenregion wieder mit dem SCC zu rechnen sein.

Riedel 3,  Guth 6, Heffels 6, Schulze 16, Wasielewski 10 (1 Dreier), Soultanidis 4, Schulte 6, Stoschek

NEWS BASKETBALL!
(24.01.2013 von Dirk Guth)

Basketballer ohne Chance gegen Tabellenzweiten


Auf verlorenem Posten standen Concordias Basketballer gegen die 1.Mannschaft der SE Gevelsberg; hatten die Concorden in der Vorwoche noch deren 2.Mannschaft klar geschlagen, konnte im Spiel gegen den Tabellenzweiten lediglich das 3.Viertel gewonnen werden. Gevelsberg zeigte von Beginn der Partie, dass sie nichts anbrennen lassen wollten. Besonders ärgerlich für den SCC erwiesen sich die Verletzungen von Timo Schulte und Stefan Riedel, sodass es dem verbliebenen Team eigentlich nur um Schadenbegrenzung gehen konnte. Dies gelang vor allen Dingen Patrick Schulze, Concordias Top-Scorer mit 22 Punkten, auch Mathias Wasielewski wusste in der 1.Halbzeit mit 3 Dreiern zu gefallen. 46:26 zur Pause für Gevelsberg.

Die 2.Halbzeit lief dann für den SCC etwas besser, trotzdem konnten die Emster die SEG nicht mehr ernsthaft gefährden. Am Ende stand ein verdienter 82:55 Sieg des ambitionierten Gevelsberger Teams. Concordia muss sich die fehlenden Punkten in den  Duellen gegen die direkten Abstiegskonkurrenten holen. Sorgen bereitet die anhaltende Verletzungs-Misere, schwierige Bedingungen im Kampf gegen den Abstieg.


Riedel 2, Guth 1, Stoschek 2, Heffels 6, Schulze 22, Wasielewski 13, Köppen 9, Schulte

 

NEWS BASKETBALL!
(09.01.2013 von Dirk Guth)

Basketballer verlassen nach Sieg gegen Gevelsberg 2 Abstiegsplatz


Erstes Spiel im neuen Jahr, letztes Spiel der Hinrunde, Concordias Bezirksliga-Basketballer starteten zu ungewöhnlicher Zeit am Dienstag Abend in Gevelsberg ins neue Jahr. Nicht dabei war Center Jens Guardiola, für den nach schwerer Verletzung die Saison voraussichtlich beendet ist - gute Besserung, Jens!! So traten 7 Concorden gegen den 12-Spieler Kader der 2.Mannschaft der SE Gevelsberg an, wollten sich aber nach dem unerwarteten Sieg gegen Witten weitere Punkte gegen den Abstieg sichern. Die Einstellung aller Spieler stimmte von Beginn an, Concordia überraschte Gevelsberg mit starker Verteidigung, Ballgewinne von Mathias Wasielewski mit erfolgreichen Fastbreaks abgeschlossen, Offensiv-Rebounds von Patrick Schulze, hohe Trefferquote bei Timo Schulte führten über ein 15:5 in der 7.Minute zum 17:9 für den SCC nach dem ersten Viertel. Concordia war hellwach, Gevelsberg tat sich schwer. Als Stefan Riedel Mitte des 2.Viertels per Dreier auf 25:13 für Concordia erhöhte, sah es bereits sehr gut für die Emster aus. Die Intensität in der Defense wurde hoch gehalten, jeder Spieler punktete, die 29:15-Führung  zur Halbzeit war nur eine logische Folge.

Und es sollte noch besser kommen, im 3.Viertel, mit 4 Dreiern und fast 100% Freiwurfquote machte Concordia den Sack zu. 45:23 nach 6 Minuten, 58:27 zum Ende dieses Viertels. Ein neues Gefühl in dieser Saison für die strapazierten SCC-Nerven. Die gute Trainingsarbeit von Spielertrainer Stefan Heffels macht sich jetzt bemerkbar, wurden doch im Spiel neben der guten Verteidigung auch einige Spielzüge erfolgreich abgeschlossen. 3 Minuten vor Ende der Partie stand es 69:40, Jann Köppen war inzwischen nach seinem 5.Foul zur Bewachung der Kiste Bier auf der Bank, Andre Stoschek, nach getaner Arbeit an der Werkbank noch zum 4.Viertel erschienen (Respekt), fügte sich gut ins Team ein.  Concordia gewann schließlich mit 72:47, rutscht dadurch auf Platz 10 der Tabelle und verlässt somit erstmals auch die Abstiegsränge. Eine geschlossene Teamleistung aller Spieler, auf die sich aufbauen lässt. Concordias  Bezirksliga-Basketballer haben es jetzt wieder selbst in der Hand einen Abstieg zu verhindern, allerdings sollte man nicht abheben, die Rückrunde beginnt jetzt erst...


Riedel 8 (2 Dreier), Guth 6, Stoschek, Heffels 2, Schulze 17 (gefühlte 20 Rebounds ;-)), Wasielewski 12 (2 Dreier), Schulte 20 (1 Dreier), Köppen 7

NEWS BASKETBALL!
(18.12.2012 von Dirk Guth)

Erster Saisonsieg der Basketballer gegen Top-Team aus Witten


Nachdem Concordias Basketballer bei der 82:55-Niederlage gegen Voerde phasenweise schon eine gute Partie ablieferten, wollte sich der SCC gegen die 2.Mannschaft der TG Witten möglichst gut verkaufen. Die Wittener hatten bisher erst 2 Spiele verloren, sind auch ein ernstzunehmender Kandidat für die ersten Plätze der Tabelle. Concordia begann die erste Hälfte sehr konzentriert, die Defense arbeitete gut, erkämpfte sich zahlreiche Rebounds. Der SCC gewann das 1.Viertel mit 14:8, hatte das Spiel zu dem Zeitpunkt gut unter Kontrolle. Auch wenn Witten im 2.Viertel besser ins Spiel fand, blieben die Concorden weiter in Führung, 25:21 zur Pause. Ein niedriger Score, der aber belegt, dass beide Teams sehr intensiv verteidigten. Auffällig in der 1.Halbzeit die starken Leistungen von Center Jann Köppen, der sich zahlreiche Rebounds angelte und in der Offensive auch  noch punktete und Patrick Schulze, der sich gut gegen die größeren Wittener  Center durchsetzte. . Allerdings hängte sich das gesamte Team voll rein, Concordia spürte, dass die Chance für den 1.Saisonerfolg da war. Beim 33:21  für den SCC in der 3.Minute der 2.Halbzeit waren die Weichen schon entsprechend gestellt, Witten forcierte jetzt aber ihre Verteidigung, es sollte nochmal eng werden. 40:32 für den SCC zu Beginn des letzten Viertels. Timo Schulte hatte gerade seinen 4.Dreier versenkt, als dann doch einige Unkonzentriertheiten im Abschluss den Wittenern den Anschluss ermöglichten. Eine Minute vor Ende der Partie stand es nur noch 45:43 für Concordia, mit einer ordentlichen Freiwurfquote brachte Concordia aber den Sieg mit 49:47 nach Hause. Riesenfreude beim gesamten  Team nicht nur wegen der ersten Punkte, sondern auch darüber, dass dies ausgerechnet gegen ein TopTeam der Bezirksliga gelang. Tolle Teamleistung,  die Basketballer sind wieder im Rennen, können mit einem Sieg im nächsten Spiel gegen Gevelsberg 2 die Abstiegsplätze verlassen.


Riedel 2 gegen Voerde / 2 gegen Witten, Guth 17 (3 Dreier)/2, Stoschek, Heffels 11/2, Schulze 11/13, Wasielewski 10 (1 Dreier)/4, Schulte 0/16 (4 Dreier),, Köppen 3/10

NEWS BASKETBALL!
(03.12.2012 von Dirk Guth)

Basketballer verlieren unglücklich gegen Hohenlimburg nach Verlängerung

Mit nur 7 Spielern musste der SCC gegen den Mitabstiegskonkurrenten Hohenlimburg antreten, Center- und Aufbauposition waren unterbesetzt. Das Spiel entwickelte sich aber zunächst viel besser für Concordia als erwartet. Im Gegensatz zu den bisherigen Spielen agierte der SCC von Beginn an hellwach, führte nach 8 Minuten bereits mit17:4, Hohenlimburg agierte konfus, kam auch mit der Verteidigung der Emster zunächst  nicht klar. 23:10 für Concordia zum Ende des ersten Viertels. Im 2.Abschnitte entwickelte sich jetzt ein offener Schlagabtausch, Hohenlimburg kämpfte sich heran, Concordia hielt dagegen, 32:27 für Concordia zur Halbzeit. Im dritten Viertel ging Hohenlimburg nach 7 Minuten dann erstmalig in Führung, die sich der SCC allerdings mit einem 9 Meter-Dreier von Timo Schulte mit der Viertelsirene zurückholte. Als dann noch Stefan Riedel nach 4 Minuten im letzten Viertel per Dreier auf 60:51 erhöhte, sah es eigentlich gut aus für Concordia. Aber das Spiel war noch nicht entschieden. Mit guter Freiwurfquote, Hohenlimburg verwandelte jetzt 5 Freiwürfe in Folge, schmolz der Vorsprung des SCC wieder, 2 Minuten vor dem Ende der Partie führten die Gäste sogar wieder mit 64:62. Der bärenstarke Timo Schulte glich aber noch zum 64:64 aus. Verlängerung. Nun mussten die Concorden aber ihrem kleinen Kader und der nachlassenden Kraft Tribut zollen, die mit 12 Spielern angetretenen Hohenlimburger nutzten dies zum 75:66 Endstand aus. Eine ärgerliche Niederlage des SCC, auch mit diesem Kader war ein Sieg gegen die nicht souverän aufspielenden Hohenlimburger möglich; Mut macht aber die Teamleistung für die kommenden schweren Spiele. Neben Top-Scorer Timo Schulte, machte auch Patrick Schulze ein gutes Spiel, setzte sich auf der für ihn ungewohnten Center-Position häufig gegen seine Gegenspieler durch.

Riedel 7 (1 Dreier), Wiesemann 6, Heffels 4, Schulze 15, Wasielewski 8, Michalak 2, Schulte 24 ( 2 Dreier)

NEWS BASKETBALL!
(04.11.2012 von Dirk Guth)

Nach Niederlagen gegen Breckerfeld und Vorhalle rutschen SCC Basketballer ans Tabellenende


Nach der unnötigen 62:69 Niederlage gegen Breckerfeld in der Vorwoche, wo ein möglicher Sieg durch eine katastrophale Freiwurfquote verschenkt wurde, galt es für Concordias Bezirksliga-Basketballer gegen den Tabellennachbarn Vorhalle den ersten Sieg einzufahren. Erstmalig mit 10 gesunden Spielern angetreten, gelang dem SCC endlich auch ein guter Start in das Spiel. 10:4 Führung für den SCC nach 5 Minuten, dazu eine ordentliche Abwehrleistung, es sah zunächst gut für die Emster aus. Das erste Viertel wurde mit 16:15 gewonnen, das zweite Viertel verlief ausgeglichen, aber auch dieses Viertel konnte Concordia, wenn auch knapp, gewinnen; Halbzeitstand 26:24 für den SCC. Am niedrigen Score kann man aber auch erkennen, dass beide Teams in der Defense orderntlich zur Sache gingen, in der Ofeensive aber auch viele freie Würfe vergaben.

Zu Beginn der 2.Hälfte verlor der SCC dann seine bis dahin gute Linie, Vorhalle ging in Führung, konnte sich aber auch nicht absetzen. Stefan Riedel verkürzte mit der Schlusssirene des 3.Viertels per Dreier auf 34:40 gegen Concordia. Trotz 2 Dreier von Timo Schulte und Tobi Guth zu Beginn des letzten Abschnitts setzte sich Vorhalle auf 49:41 fünf Minuten vor Ende der Partie ab. Concordia verkürzte noch auf 50:52 in der vorletzten Minute, nach einem technischen Foul gegen den SCC setzte sich Vorhalle dann aber auf den Endstand von 57:51 ab. Chance vertan, 2 Viertel gewonnen, 1 Viertel unentschieden, trotzdem das Spiel verloren. Concordia rutscht dadurch auf den letzten Tabellenplatz, auch in den nächsten beiden Spielen gegen die favorisierten Teams des TSV und Haspe wird es schwer für Concordias Basketballer. Allerdings ist erst die Hälfte der Hinrunde gelaufen, die Saison ist noch lang...

Riedel 6 (2 Dreier), Guth 10 (2 Dreier), Stoschek, Heffels 2, Schulze 8, Wasielewski 4, Guardiola, Michalak, Schulte 13 (2 Dreier), Köppen 8  

NEWS BASKETBALL!
(03.10.2012 von Dirk Guth)

Same procedure as every year - in Schwelm nichts zu holen für SCC Basketballer


Nachdem das letzte Spiel gegen die 3.Mannschaft der Schwelmer Baskets erst nach 3 Verlängerungen verloren wurde, wollten sich die SCC-Korbjäger im 3.Saisonspiel der Bezirksliga endlich die ersten Punkte sichern.

Allerdings machte bei Schwelm Ex-Bundesliga-Spieler Igor Pinchuk sein 1.Saisonspiel für Schwelm, streute in der 1.Halbzeit gleich 4 Dreier ein, die bei seinen 2,07 Körpergröße auch "schwer zu verteidigen" waren. Dazu verschlief Concordia den Start ins Spiel, Mathias Wasielewski verkürzte erst gegen Ende des 1.Viertels per Dreier auf 9:16. Im 2.Viertel kam Concordia durch 2 gute Aktionen des immer noch angeschlagenen Centers Jann Köppen auf 16:19 heran, auch beim 23:27 für Schwelm 2 Minuten vor der Halbzeit war noch alles für den SCC möglich. Leider drehten sich jetzt einige Würfe der Emster aus dem Korb, während Schwelm mit guter Quote traf, 23:35 gegen den SCC zur Pause.

Die 2.Halbzeit begann mit 2 schnellen Dreiern von Guard Tobi Guth, allerdings liefen die Emster weiter dem Rückstand der 1.Hälfte hinterher. Durch das Umstellen auf eine Manndeckung kam der SCC dann im letzten Viertel noch einmal heran, 52:59 1 Minute vor Spielende. Es reichte aber nicht mehr zum Sieg, Concordia verlor mit 52:61. Auch wenn die Niederlage unnötig erscheint, bleibt positiv festzuhalten, dass die 2.Halbzeit gewonnen wurde; Patrick Schulze setzte sich gut am Brett gegen die größeren Schwelmer Spieler durch, das Teamplay funktionierte ordentlich, mit etwas mehr "Wurfglück" wäre mehr drin gewesen. Ende Okotber geht es weiter mit dem Spiel gegen Breckerfeld, dann voraussichtlich wieder mit kompletten Kader, die Stimmung im Team ist aber weiter sehr positiv - vielleicht hilft da jetzt auch das eine oder andere Kaltgetränk auf dem "Hagener Oktoberfest"...

Riedel, Guth 14 (2 Dreier), Stoschek, Heffels 4, Schulze 9, Wasielewski 8 (1 Dreier), Michalak 2, Schulte 7 (1 Dreier), Köppen 8


NEWS BASKETBALL!
(23.09.2012 von Dirk Guth)

Halbzeitführung reicht Basketballern gegen BG4 nicht


Im 2.Saisonspiel gegen den letztjährigen Tabellendritten BG 4 hatten sich Concordias Basketballer zum Ziel gesetzt, möglichst lange das Spiel offen zu halten. Da diesmal alle 3 Center nicht am Start waren,
begannen die Concorden mit einer ungewöhnlichen Starting-Five, Stefan Heffels rückte auf die Center-Position, Neuzugang Patrick Schulze musste als kleiner Center starten, dazu die gewohnte Besetzung auf den kleinen Positionen mit Timo Schulte und Tobi Guth, auf dem Flügel startete erstmals der 2.Neuzugang Mathias Wasielewski. Und sie machten ihre Sache mehr als gut, gewannen das erste Viertel mit 17:15. Die im Training geübten Systeme gegen eine Manndeckung wurden konsequent umgesetzt, dazu eine gute Defense gegen die großen BG-Spieler. Der SCC war im Spiel.
Im 2.Viertel konnte Concordia die Führung sogar ausbauen, 32:25 für den SCC 1 Minute vor Ende der Halbzeit. Nach 2 unnötigen Ballverlusten kam die BG aber bis zur Pause noch auf 31:32 heran - trotzdem, mit dieser Führung hatte der SCC nicht gerechnet, vor allen Dingen mit einem nicht kompletten Team. Nach der Pause forcierte die BG allerdings die Defense und startete mit einem 12:0 Lauf in die 2.Halbzeit. Concordia hatte jetzt den Faden verloren, alles was in der ersten Hälfte gelang, funktionierte nicht mehr, einfache Korbleger drehten sich wieder heraus, BG baute die Führung weiter aus, das Spiel war am Ende des 3.Viertels entschieden. BG ließ im letzten Viertel auch keine Ergebniskosmetik zu, gewann verdient mit 75:46. Schade für Concordia, dass die sehr gute Leistung aus der 1.Halbzeit mit hoher Trefferquote und guter Defense nicht auch in der 2.Hälfte gezeigt werden konnte. Allerdings zählt die BG-Truppe nicht zu den Teams, wo ein Sieg zu erwarten gewesen wäre. Festzuhalten bleibt der gute Einstand von Mathias Wasielewski, Timo Schulte kommt nach langer Verletzung auch wieder ins Rollen; beim nächsten Spiel am kommenden Sonntag in Schwelm dürfte der Kader erstmal komplett auflaufen, dann gilt es sich mit einem direkten Konkurrenten zu messen.

Riedel 2, Guth 7, Heffels 6, Schulze 9, Wasielewski 8, Guardiola 2, Schulte 12, Michalak, Stoschek

NEWS BASKETBALL!(17.09.2012 von Dirk Guth)

Basketballer starten mit Niederlage in die neue Saison


Nach einer schwierigen Vorbereitung auf die neue Bezirksliga-Saison konnten Concordias Basketballer eine Niederlage gegen die 1.Mannschaft der SE Gevelsberg nicht verhindern. 3 Spieler, darunter 2 "Starter" hatten sich im Vorfeld einen Bänderriss zugezogen; 5 gesunde Spieler, und mit Timo Schulte und Jann Köppen 2 angeschlagene, konnte der SCC gegen das kompakte und eingespielte Team aus Gevelsberg aufbieten, denkbar schlechte Bedimgungen für das erste Saisonspiel.

Entsprechend holperig begann das Spiel, der 6:12 Rückstand gegen die Concorden zum Ende des ersten Viertels belegte, dass beide Teams leichte Anlaufschwierigkeiten hatten. Die SCC-Defense stand eigentlich sogar noch gut gegen die größeren Gevelsberger Center, eine gute Quote von der Dreierlinie  brachte dann aber die Gevelsberger mit 32:17 zur Halbzeit in Führung. Die zweite Hälfte verlief jetzt aber ausgeglichener, das 3.Viertel verloren die Concorden nur mit 12:14, das letzte dann mit 18:19 zum Endstand von 47:65. Letzlich war der Sieg der Gevelsberger absolut verdient und ungefährdet, in der 2.Halbzeit zeigte Concordia zeitweise aber auch, dass sie durchaus mithalten können. Erfreulich der gute Einstand des Neuzugangs Patrick Schulze, der mit 15 Punkten in seinem ersten Spiel für den SCC sogleich Topscorer der Emster wurde; überragend bei Gevelsberg der Spieler Jaretzke, mit 29 Punkten (8 Dreier).

Riedel 2, Guth 6, Heffels 10, Schulze 15 (1 Dreier), Guardiola 4, Schulte 9 (1 Dreier), Köppen 1,


NEWS BASKETBALL!
(31.05.2012 von Dirk Guth)

Nach der Saison ist vor der Saison


Nachdem die Saison der Basketballer mit einem guten Spiel gegen Haspe (knappe Niederlage nach Verlängerung, Top-Scorer Tobi Guth 20 Punkte) und gegen Wetter (Work-Out-Spiel endete mit Niederlage, Top-Scorer Timo Schulte, 26 Punkte, 7 (!!) Dreier) beendet wurde, laufen die Planungen für die neue Saison auf Hochtouren.

Durch einige Abgänge auf der Flügel- und Centerposition sucht Concordia noch einige Kandidaten als Ersatz. Zu diesem Zweck lädt der SCC interessierte Basketballer zum Probetraining am kommenden Montag, 04.06.12 in die Halle Emst, Karl-Ernst-Osthaus-Straße ein. Beginn: 20:45 Uhr.

NEWS BASKETBALL!
(26.04.2012 von Dirk Guth)

Basketballer ohne Chance gegen Gevelsbergs 1.Mannschaft


Nach der knappen Ein-Punkt-Niederlage im Hinspiel gegen die erste Mannschaft der SE Gevelsberg, entpuppte sich das Rückspiel in Gevelsberg als klare Angelegenheit für die Gastgeber. Nachdem Concordias Basketballer in der 7.Minute des ersten Viertels noch mit 13:9 führten, erhöhten die Gevelsberger den Druck in der Defense, gleichzeitig trafen sie hochprozentig von den Aussenpositionen. So setzten sie sich kontinuierlich ab, führten zur Pause mit 45:30.

Da der SCC ohnehin nur mit einem Center, Jann Köppen, antrat, blieb das Spiel auch in der 2.Halbzeit eine klare Angelegenheit für Gevelsberg. Obwohl es für beide Teams um „nichts“ mehr ging, Concordias Klassenverbleib steht schon fest, Gevelsberg befindet sich sicher im oberen Mittelfeld, ging es noch ordentlich zur Sache. Die SEG traf weiter gut von aussen und nutzte jetzt auch die körperliche Überlegenheit am Brett aus. Erst das letzte Viertel konnte der SCC ausgeglichen gestalten (17:17), ohne das Ergebnis noch maßgeblich zu verbessern. Am Ende stand es 83:55 für die SE Gevelsberg. Kein Beinbruch für die Concorden bei noch 2 ausstehenden Spielen, die Basketballer bereiten sich schon mental auf die Saisonabschlussfahrt nach Holland vor.


Krick 7 (1 Dreier), Guth 8, Heffels 6, Riedel 5 (1 Dreier),  Michalak 4, Schulte 16 (1 Dreier), Köppen 9

NEWS BASKETBALL!
(29.03.2012 von Dirk Guth)

SCC-Basketballer bleiben im 3.Jahr in der Bezirksliga – 62:61 Sieg gegen BSC Hagen

Nach der Niederlage gegen den Tabellendritten Voerde galt es im Spiel gegen die erste Mannschaft des BSC Hagen, die letzten Punkte zum Klassenerhalt in der Bezirksliga einzufahren. Zum Voerde-Spiel ist noch anzumerken, dass Concordia mal wieder nur 5 gesunde Spieler aufbieten konnte, die sogar bis kurz vor der Pause mit 10 Punkten in Führung lagen, letztendlich aber eine Niederlage mit zunehmender Spielzeit einfach nicht zu vermeiden war.

Gegen den BSC waren wenigstens 8 Spieler am Start, aber schon vor Spielbeginn war klar, dass der klare Hinspielsieg nicht so einfach zu wiederholen wäre. Beim 9:1 nach 3 Minuten für den BSC sah es nicht gut für die Concorden aus; obwohl BSC in der bisherigen Saison nur gegen 1 Team gewinnen konnte, wollten sie ihre letzte Chance zum Klassenerhalt offensichtlich nutzen und legten entsprechend vor. Concordia kam langsam auch ins Spiel – 18:18 zu Beginn des 2.Viertels.
Das Spiel blieb eng, die Führung wechselte mehrfach, 30:32 gegen den SCC zur Pause.

Auch das 3.Viertel endete mit einer knappen BSC-Führung 50:46. Doch das letzte Viertel sollte sich als „hochdramatisch“ zeigen, ein Wechselbad der Gefühle stand an. BSC zog nach 2 Minuten auf 56:46 weg, Concordia kam auf 56:50 heran, Concordia-Coach Thomas Hensel kassierte jetzt ein Technisches Foul, 4 Freiwürfe für den BSC mit anschließendem Ballbesitz bei 5 Minuten Restspielzeit waren die Folge, das war’s – sollte man meinen – BSC verwarf aber alle Freiwürfe, erhöhte anschließend aber nochmals auf 58:50. Jetzt kam aber der „große Auftritt“ von Timo Schulte, der jetzt richtig aufdrehte und mit einer 10:0 Serie Concordia mit 60:58 in Führung brachte. Den letzten Feldkorb für den SCC  erzielte der frisch aus der Elternzeit zurückgekehrte Jens Guardiola zum 62:60 (10.Minute).

Das war’s aber immer noch nicht, BSC bekam 2 Freiwürfe, konnte nur einen verwandeln, 62:61 für Concordia bei 10 Sekunden Spielzeit. Technischer Fehler beim Einwurf durch den SCC, die letzten Sekunden hatte es wieder der BSC in der Hand, das Spiel zu drehen. Nach Aussage von Playmaker Sebastian Krick verteidigten die Concorden jetzt aber erstmals konsequent und verhinderten dadurch einen erfolgreichen Korbwurf des Gegners. Der 62:61 Sieg war unter Dach und Fach. Nachdem Concordia zuletzt nach guten Leistungen mehrfach mit einem Punkt verloren hatte, das Spiel in Schwelm erst nach 3 Verlängerungen, war dieser Sieg zwar glücklich, aber sicherlich verdient mit dem doch sehr ausgedünnten Kader. Concordia bleibt somit auch im 3.Jahr in der Bezirksliga, sieht den letzten 3 Spielen im April sehr entspannt entgegen. Danke an das Team und den Coach Thomas Hensel.


Krick 18 (1 Dreier), Heffels 8, Fischer, Riedel, Guardiola 2, Michalak, Schulte 23, Köppen 11

NEWS BASKETBALL!
(11.03.2012 von Dirk Guth)

3 Verlängerungen reichen nicht zum Sieg - Basketballer verlieren in Schwelm


Eine große Chance, sich vorzeitig den Klassenerhalt zu sichern, konnten Concordias Basketballer am späten Sonntag Nachmittag nicht nutzen. In einem hart umkämpften Spiel gewann der SCC zunächst die ersten 3 Viertel, führte zwischenzeitlich mit 14 Punkten (44:30 für den SCC 5.Minute des 3.Viertels), ehe Schwelm Punkt für Punkt aufholte und schließlich 2 Minuten vor Ende der normalen Spielzeit mit 58:57 die Führung zurückeroberte.

Und es sollte noch schlimmer für den SCC kommen, 65:61 für Schwelm 10 Sekunden vor dem Ende. Timo Schulte versenkte zu diesem Zeitpunkt einen Dreier direkt am Gegenspieler, anschließend ein taktisches Foul, um nochmal in Ballbesitz zu kommen. Schwelm verwandelte beide Freiwürfe, noch 3,3 Sekunden - Auszeit Concordia. Anschließend Einwurf für den SCC an der Mittellinie, Concordia setzte den Spielzug von Coach Thomas Hensel um, Sebastian Krick nimmt einen schwierigen Wurf weit vor der Dreierlinie - und trifft mit der Schlusssirene. 67:67 - Verlängerung.

Am Ende der ersten Verlängerung ist es wieder Sebastian Krick, der mit 2 verwandelten Freiwürfen, Concordia die 2.Verlängerung sichert. Zu diesem Zeitpunkt waren Marius Wiesemann, Marc Siskowski und Stefan Heffels ausgefoult; zudem hatte sich Stefan Riedel das Knie verdreht, Concordia gab aber nicht auf und hatte mit 2 Freiwürfen 3 Sekunden vor Ende der 2.Verlängerung die große Chance, das Spiel zu entscheiden (83:83). Das Spiel hatte aber ziemlich Kraft gekostet - die Freiwürfe fielen nicht - also ab in die 3.Verlängerung. Jetzt fehlte den Concorden einfach die Power, mit 4 Spielern das Spiel noch für sich zu entscheiden. Wadenkrämpfe stoppten dann auch den bärenstarken Timo Schulte, Schwelm machte den Sack jetzt zu, verwandelte seine Freiwürfe zum Endstand von 92:84 für Schwelm.

Concordia hatte sich mit viel Einsatz in die Verlängerung gerettet, 2 Dreier in 10 Sekunden fallen nicht so häufig, vergab aber die Chance, das Spiel in der 2.Verlängerung an der Freiwurflinie zu gewinnen. Natürlich waren die Concorden enttäuscht, haben aber ein gutes Spiel gezeigt; letztendlich fehlte in den entscheidenden Situationen einfach das bekannte Quentchen Glück. Nach wie vor besteht ein Abstand von 6 Punkten zu den Abstiegsplätzen. Freitag das nächste Spiel in Emst gegen Voerde.

Krick 12 (1 Dreier), Guth 8 (1 Dreier), Heffels 2, Riedel, Schulte 25 (2 Dreier), Köppen 13, Wiesemann 18 2 Dreier), Siskowski 6

NEWS BASKETBALL!
(03.03.2012 von Dirk Guth)

Basketballer ohne Fortune gegen BG-Routiniers


Die Favoritenrolle hatten Concordias Basketballer gegen die vierte Mannschaft der BG Hagen sicherlich nicht, trotzdem wollten sich die Concorden gegen den aktuellen Tabellendritten teuer verkaufen. Der SCC startete ordentlich ins Spiel (5:6 2.Minute), allerdings nutzten die BG-Routiniers mit zunehmender Spielzeit Nachlässigkeiten des SCC in der Defense gut aus und führten zum Ende des ersten Viertels mit 29:16. Taten sich die Concorden gegen die Starting Five der BG noch schwer, so kamen sie nach den ersten Wechseln der BG besser ins Spiel. Ein ausgeglichenes zweites Viertel, das der SCC mit 20:19 sogar gewann, führte zum Pausenstand von 48:36 für die BG. Concordia lief den verlorenen Punkten des ersten Viertels aber weiter hinterher.

Nach der Pause verkürzte Concordia zunächst auf 42:50, schaffte es aber nicht, die BG ernsthaft zu gefährden. 49:66 gegen den SCC zu Beginn des letzten Viertels. Auch dieses Viertel konnten die Emster ausgeglichen gestalten (20:21 für BG), es reichte aber nicht mehr, um entscheidend zu verkürzen. Endstand 69:87 für die BG - Concordia verkaufte sich ordentlich, 4 Spieler punkteten zweistellig, normalerweise eine gute Basis für einen Sieg. 3 Viertel konnte Concordia mithalten, und das obwohl 2 Center unter dem Korb fehlten. Im entscheidenden Moment fehlte einfach das Glück, kleinere Fehler schlichen sich ein, die ein besseres Ergebnis verhinderten. Nächsten Sonntag sind Concordias Korbjäger in Schwelm sicher nicht chancenlos.


Krick 13, Guth 16, Heffels 10, Riedel, Wiesemann 5, Michalak, Schulte 17 (1 Dreier), Köppen 8

NEWS BASKETBALL!
(19.02.2012 von Dirk Guth)

Basketballer verkaufen sich gut gegen VfK-Starensemble


Selten kommt es vor, dass sich ein Team nach einer Niederlage freuen kann, Concordias Basketballer hatten jetzt aber allen Grund mit ihrer Leistung zufrieden zu sein. Im Vorfeld hatten sich die Concorden ohnehin keine realistische Chance gegen das aus zahlreichen ehemaligen Bundes- und Regionalliga-Spielern bestehende VfK-Team ausgerechnet. Durch die Verlegung des Spieltermins fehlten auf beiden Seiten einige Spieler, der SCC trat mit 6 Spielern an, die dann aber ihre Sache richtig gut machten.

Auch wenn das erste Viertel klar an den VfK ging (24:8), legten die Concorden im zweiten Spielabschnitt endlich den Respekt ab und zeigten, dass sie auch mit der orangenen Kugel umgehen können. Dem VfK muss man aber zugute halten, dass sie zu diesem Zeitpunkt nicht mit höchstem Einsatz in der Defense spielten, trotzdem muss ein Gegner erstmal 21 Punkte gegen dieses Team schaffen. 51:29 für den VfK zur Pause.

Und es sollte für den SCC noch besser kommen, mit schnellen Fastbreaks und einigen Dreiern wurde das dritte Viertel von Concordia mit 27:12 gewonnen. Der VfK hatte etwas den Rhythmus verloren, traf nicht mehr so sicher, und nahm in der 6. und 8.Minute dieses Viertels 2 Auszeiten, was auf Concordia-Seite doch für Erheiterung sorgte. Concordia nutzte die Auszeiten um die Teamparty bei Sebastian Krick am Wochenende zu besprechen. Nur noch 63:56 für den VfK zum Ende des dritten Viertels. Was die Concorden im letzten Viertel erwartete war allen klar, mit einer 9:0 Serie in den ersten 3 Minuten zeigte der VfK schnell, dass sie auch dieses Spiel nicht abgeben wollten. Am Ende schaffte es der SCC sogar, den obligatorischen 100er Sieg zu verhindern, schaffte selbst 70 Punkte, was bisher nur sehr wenigen Teams gegen den VfK gelang. 93:70 gegen den SCC am Ende, ein respektables Ergebnis mit nur 6 Spielern, die Stimmung war daher entsprechend gut. Es macht keinen Sinn, einen einzelnen SCC-Spieler hervorzuheben, das Team agierte mannschaftlich geschlossen, jeder Concordia-Spieler hängte sich voll rein. Danke an Jann Köppen, der zu diesem Spiel extra aus Bonn angereist war - Respekt!

Anfang März geht es weiter gegen BG4, dann wird es wieder ernst.

Krick 22 (2 Dreier), Guth 5 (1 Dreier), Heffels 12, Riedel 2, Schulte 20 (1 Dreier), Köppen 9

NEWS BASKETBALL!
(11.02.2012 von Dirk Guth)

Gestutztes Concordia Team verliert gegen Vorhalle 53:74


Nach dem klaren Sieg gegen die Ruhrbaskets, wollten sich Concordias Basketballer gegen den TSV Vorhalle weiter Luft im Abstiegskampf verschaffen. Im Laufe der Woche stellte sich jedoch schnell heraus, dass es schwer werden würde, ein Team mit mindestens 7 Spielern auf das Feld schicken zu können. Beruf, Verletzung und familiäre Verpflichtungen brachten eine Absage nach der Anderen - so standen letztendlich 5 Concorden auf dem Feld, machten ihre Sache aber weitaus besser, als man es unter diesen Voraussetzunegn erwarten konnte.

Da die Auswechselbank somit auch verwaist war, galt es, sich nicht durch unnötige Fouls weiter zu schwächen. Die komplett angetretenen Vorhaller gewannen das erste Viertel mit 18:9, zur Halbzeit stand es dann 41:23 für Vorhalle. Concordia gab nicht auf, einen Block vom Guard Sebastian Krick sieht man nicht so oft (sorry Seb), Tobi Guth zog erfolgreich zum Brett, Stefan Heffels punktete in der zweiten Hälfte konstant. Auch Marcel Michalak und Stefan Riedel trugen sich in Concordias Scorerliste ein. Die Einstellung stimmte hundertprozentig, das letzte Viertel konnte der SCC sogar mit 17:13 gewinnen; dies änderte allerdings nichts am verdienten 74:53 Sieg der Vorhaller. Das Hinspiel verlor Concordia mit 10 Spielern weitaus höher!

Nach dem vorgezogenen Spiel gegen den VfK Hagen geht es Anfang März mit 2 Heimspielen weiter. Concordia bleibt auf Platz 9 der Bezirksliga, hat noch genug Abstand zu den Abstiegsplätzen, hat es daher noch selbst in der Hand, die Liga zu halten.

Krick 17 (2 Dreier), Guth 18 (2 Dreier), Heffels 11, Riedel 3, Michalak 4

NEWS BASKETBALL!
(05.02.2012 von Dirk Guth)

- SCC-Basketballer schaffen Sonntag-Abend wichtigen 94:53 Sieg gegen Ruhrbaskets 2
- Wichtiger 94:53 Sieg der SCC-Basketballer


Das lange erwartete Erfolgserlebnis feierten Concordias Basketballer gegen die zweite Mannschaft der Ruhrbaskets aus Witten. In einer einseitigen Partie konnte Concordia endlich sowohl in der Defense, als auch in der Offensive überzeugen. Nach den ersten ausgeglichenen Minuten schalteten Sebastian Krick & Co kurz vor Ende des ersten Viertels einen Gang hoch und gewannen dieses Viertel mit 23:13. Im zweiten Viertel forcierte der SCC weiter das Tempo, gleichzeitig gelangen viele Ballgewinne in der Defense. Schöne "Give and Go" Aktionen, die der starke Stefan Heffels sicher verwandelte, Dreier von Sebastian Krick, Timo Schulte und Tobi Guth, der Sack war schon zur Halbzeit geschnürt, 44:30 für den SCC zur Pause.

Die Ruhrbaskets gaben natürlich nicht auf, verzettelten sich aber häufig in Einzelaktionen, kamen gegen die starke Concordia Verteidigung nicht mehr richtig zum Zuge. 67:41 bei Beginn des letzten Viertels aus Concordia-Sicht. SCC-Coach Thomas Hensel gönnte den Starting Five-Spielern schon längst ein "Päusken", wechselte munter durch, jeder Spieler hängte sich voll rein, das Spiel war längst entschieden. Am Ende stand es 94:53 für den SCC. Dieser Sieg sollte nicht überbewertet werden, tut der Stimmung im Team aber sehr gut - Concordia entfernt sich weiter von den Abstiegsplätzen.  


Krick 14 (4 Dreier), Guth 5 (1 Dreier), Heffels 14 (stark), Riedel, Guardiola, Michalak 3, Schulte 22 (1 Dreier), Köppen 5, Wiesemann 21 (1 Dreier), Siskowski 10

NEWS BASKETBALL!
(29.01.2012 von Dirk Guth)

Vermeidbare Niederlage gegen den Tabellennachbarn Gevelsberg 2


2 Viertel gewonnen, aber auch 2 Viertel verloren - am Ende nahm der Tabellennachbar aus Gevelsberg die Punkte mit nach Hause. Concordia nahm das Spiel, trotz des hohen Hinspielsiegs in Gevelsberg, zwar ernst, konnte aber wie zuletzt einen frühzeitigen Rückstand nicht verhindern. So stand es 9:0 für die 2.Mannschaft aus Gevelsberg nach nur 3 Minuten. Concordia musste mal wieder das Feld von hinten aufrollen, 14:23 nach Ende des 1.Viertels gegen den SCC. Im 2.Viertel wachten die Concorden endlich auf, Punkt für Punkt kam Concordia wieder heran, verkürzte zur Pause auf 32:37. Das Spiel war wieder offen, entwickelte sich in der 2.Halbzeit zu einem offenen Schlagabtausch.

Nach dem 3.Viertel stand es 53:53, bereits jetzt machte sich auch die hohe Foulbelastung bei beiden Teams bemerkbar. Am Ende schieden jeweils 2 Spieler mit dem 5.Foul aus. Das 3.Viertel gewann Concordia mit 21:16, eigentlich ein Indiz dafür, dass ein Sieg möglich war. Nach 3 Minuten im letzten Viertel führte der SCC erstmals (59:57), das Spiel blieb aber weiter eng. 3 Minuten vor Ende der Partie dann fast die Vorentscheidung, 2 Feldkörbe, sowie 3 Freiwürfe von Gevelsberg zur 68:61 Führung. Concordia kämpfte sich aber nochmals auf 67:70 heran, musste jetzt taktisch foulen, um in Ballbesitz zu kommen. Gevelsberg verwandelte aber 5 von 8 Freiwürfen, siegte schließlich mit 77:69.

Natürlich war hier mehr möglich, es war aber das erste Spiel der Rückrunde; wenn das Team von Thomas Hensel in den nächsten Spielen einen besseren Start hinlegt, werden die noch fehlenden Punkte auch eingefahren.


Krick 5 (1 Dreier), Guth 9 (1 Dreier), Heffels 2, Riedel, Wiesemann 20 (2 Dreier), Guardiola 2, Michalak, Schulte 12, Köppen 5, Siskowski 14

NEWS BASKETBALL!
(22.01.2012 von Dirk Guth)

Basketballer verschlafen erstes Viertel - Niederlage gegen TG Witten


Concordias Basketballer machen sich in den letzten Spielen die Spiele selbst schwer, indem sie die ersten Spielminuten regelrecht verschlafen. So auch im Spiel gegen die TG Witten 2; nach vier Minuten stand es 2:10 gegen den SCC, das erste Viertel endete dann 8:20. Concordia fand nur langsam ins Spiel, tat sich schwer gegen die körperlich starken Wittener. Ausserdem zeigten die Concorden Schwächen an der Freiwurflinie, verwarf zum Ende des zweiten Viertels 7 Freiwürfe, 25:43 zur Pause für die TG Witten.

Die zweite Halbzeit verlief dann besser aus SCC-Sicht, beide Viertel wurden gewonnen, wenn auch knapp (17:16, 12:10). Jetzt wurde besser verteidigt, Concordia verkürzte im letzten Viertel einen 44:64 Rückstand mit einer 10:0 Serie auf 54:64; es war aber zu spät, das Spiel noch zu drehen. Die taktischen Fouls, um in Ballbesitz zu kommen, nutzte Witten zu 5 Freiwurfpunkten zum 54:69 für die TG Witten.

Schade, mit einem besseren Start in das Spiel wäre ein Sieg möglich gewesen, jetzt heisst es aber sich auf die nächsten beiden Spiele zu konzentrieren. Beide Spiele gegen Gevelsberg 2 und die Ruhrbaskets wurden in der Hinrunde zwar klar gewonnen, trotzdem dürfen beide Gegner nicht unterschätzt werden.


Krick 11 (3 Dreier), Guth 4, Heffels 2, Riedel, Wiesemann 6, Fischer, Guardiola 7, Michalak 2, Schulte 6, Köppen 7, Siskowski 9

NEWS BASKETBALL!
(16.01.2012 von Dirk Guth)

SCC-Rumpfteam ohne Fortune - Niederlage gegen Haspe


Das SCC-Basketball-Team startete mit einer 58:75 Niederlage gegen die 3.Mannschaft des SV Haspe 70 ins neue Jahr. Beide Center Marc Siskowski und Jann Köppen waren krankheitsbedingt nicht am Start, dazu fehlte noch Marcel Michalak, die Vorzeichen für das ohnehin als schwierig eingestufte Auswärtsspiel in Haspe waren nicht gerade rosig. Allerdings legten sich die verbliebenen "glorreichen Sieben" ziemlich ins Zeug, verkauften sich gegen die Hasper sehr ordentlich.

In der 7.Minute führte der SCC noch mit 12:8, Haspe hielt aber dagegen, drehte das Spiel zum Ende des ersten Viertels noch zu einem 19:12. Concordia konterte wieder, beim 32:36 für Haspe 2 Minuten vor der Halbzeit war noch alles drin. Aushilfs-Center Stefan Heffels machte ein gutes Spiel, erzielte in dieser Phase 8 Punkte, trotzdem führte Haspe 42:34 zur Pause. Nach der Halbzeit baute Haspe die Führung mehrfach auf 13 Punkte aus, Concordia schaffte es aber immer wieder durch Dreier von Sebastian Krick und Tobias Guth den Rückstand zu verkürzen. 46:56 aus Sicht des SCC zum Start des 4. Viertels. Im Gegensatz zu den guten Freiwerfern der Hasper "versemmelten" die Concorden 6 Freiwürfe im letzten Viertel, der SCC konnte nicht mehr verkürzen, verlor am Ende mit 58:75. Vielleicht etwas zu hoch, was das Ergebnis betrifft, aber auch ein verdienter Sieg der Hasper, die in der Schlussphase die Lücken in der Concordia-Defense einfach nutzten.

Diese Niederlage ist für Concordia kein Beinbruch, die nächsten 3 Spiele gegen Witten, Gevelsberg und die Ruhrbaskets sind aber richtungsweisend. Erfreulich auch der gute erste Auftritt von Stefan Riedel auf der Flügelposition, der den zum TUS Ende gewechselten Michael Gebhardt kurzfristig ersetzen soll. Dir, Mr.Bean (oder Horace...), viel Glück bei Deinen alten Kollegen - pass auf die Brille auf!!

Krick 14 (3 Dreier), Guth 20 (4 Dreier), Heffels 10, Guardiola 6, Schulte 4, Riedel 4, Wiesemann

NEWS BASKETBALL!
(18.12.2011 von Dirk Guth)

Unglückliche 70:71 Niederlage gegen Landesliga-Absteiger Gevelsberg


In einem abwechslungsreichen Spiel gegen die erste Mannschaft der SE Gevelsberg unterlagen Concordias Basketballer mit 70:71. Der Landesliga-Absteiger punktete zu Beginn des Spiels nach Belieben, die Concordia-Defense war noch nicht richtig wach, der SCC lag nach 4 Minuten mit 14:0 zurück. Die Einwechslung von Marc Siskowski auf der Center-Position brachte die Concorden dann aber ins Spiel. Zunächst Marius Wiesemann mit den ersten Punkten für den SCC, anschließend markierte Marc Siskowski 10 Punkte in diesem Viertel, war von den Gevelsbergern einfach nicht zu stoppen. 15:27 für gevelsberg nach dem ersten Viertel.

Im zweiten Viertel dann endlich die fälligen Dreier von Timo Schulte und Tobi Guth, Concordia war beim 29:30 in der 5.Minute wieder dran. Allerdings konterte Geveleberg auch mit 2 Dreiern zum 36:46 gegen den SCC zur Pause. Auch das dritte Viertel blieb ausgeglichen, Concordia nutzte einige Freiwürfe nicht, was sich am Ende als entscheidend herausstellen sollte. 53:64 zu Beginn des letzten Viertels. Gevelsberg baute die Führung auf 13 Punkte aus, Concordia kämpfte sich aber Punkt für Punkt wieder heran. 62:71 drei Minuten vor Ende der Partie. Der SCC kam noch auf 70:71 heran, kam aber Sekunden vor Schluss nicht mehr in Ballbesitz, das Spiel wurde so denkbar knapp verloren.

Die Niederlage schmerzt natürlich, andereseits war Coach Thomas Hensel mit der Moral des Teams sehr zufrieden, das sich nie aufgab. Entsprechend positiv fällt auch die Bilanz der Basketballer zum Jahresende aus, ist man doch weiter als im letzten Jahr von den Abstiegsplätzen entfernt. Concordias Basketballer wünschen allen Freunden und Lesern unserer Seite ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr!!

Guth 14 (2 Dreier), Heffels 6, Wiesemann 16 (1 Dreier), Gebhardt,  Michalak 6, Schulte 8, Köppen 4, Siskowski 16

NEWS BASKETBALL!
(10.12.2011 von Dirk Guth)

Basketballer verschaffen sich Luft - klarer 79:61 Sieg gegen BSC


Im Duell gegen den Tabellennachbarn BSC Hagen galt es für Concordias Basketballer, sich weiter von den Abstiegsplätzen zu entfernen. Nach den unnötigen Niederlagen der letzten Spiele stand das Team von Coach Thomas Hensel somit schon unter Druck. Allerdings waren die Vorzeichen alles andere als gut, standen zunächst nur 7 Spieler zur Verfügung, davon waren mit Timo Schulte und Marius Wiesemann 2 Spieler angeschlagen. BSC konnte allerdings auch nur mit 6 Spielern antreten, beide Teams mussten mit dieser Situation klar kommen.

Im ersten Viertel wechselte die Führung mehrfach, ausgeglichenes Spiel bis zur 7.Minute, dann versenkte Tobi Guth 2 Dreier und verschaffte seinem Team einen kleinen Vorsprung zum 16:11 am Ende dieses Viertels. Das 2.Viertel verlief ausgeglichen, jeder Concorde punktete, Marcel Michalak mit guten Aktionen, weitere Dreier von Tobi Guth und Sebastian Krick brachten den SCC zu einer 37:32 Führung zur Pause.

Nach der Halbzeit kam dann erstmalig der angeschlagene Timo Schulte ins Spiel, markierte in der 2.Hälfte 14 Punkte. Aber auch Marius Wiesemann, Stefan Heffels und Sebastian Krick forcierten jetzt das Tempo in der Offensive und verteidigten auch intensiver. Am Ende des 3.Viertels 59:48 für Concordia. Zu Beginn des letzten Viertels dann eine vorweihnachtliche Überraschung: Ho, ho, ho - nein, nicht der Weihnachtsmann erschien an der Emster Bank, Center Marc Siskowski wollte im letzten Viertel auch noch mitmischen. Er punktete auch sofort am Brett zum 61:48 für Concordia. Mit seinem 4.Dreier zum 68:55 in der 4.Minute des letzten Spielabschnitts schaffte Sebastian Krick schon eine Vorentscheidung. Respekt aber auch dem BSC, der nicht aufgab, allerdings schafften die BSC-Spieler es nicht, den Vorsprung der Emster entscheidend zu verringern (70:61 / 8.Minute).  Concordia konnte sogar noch nachlegen, den Schlusspunkt setzte wieder Tobi Guth, auch mit seinem 4.Dreier. Endstand 79:61 für Concordia.

Ein wichtiger Sieg, da Concordia jetzt alle direkten "Abstiegs-Konkurrenten" hoch geschlagen hat, dadurch auch den nötigen Abstand zu den Abstiegsplätzen hat. Eine schöne Teamleistung des dezimierten Teams, das endlich aber wieder gezeigt hat, dass es den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen kann. Nächsten Freitag das letzte Spiel in diesem Jahr gegen Gevelsberg. Heute, Samstag, dann ein Wellness- und Relaxabend bei "Theo" - die müden Knochen müssen geölt werden....

Krick 19 (4 Dreier), Guth 12 (4 Dreier), Heffels 8, Wiesemann 10, Michalak 6, Schulte 14, Köppen 7, Siskowski 3  

NEWS BASKETBALL!
(04.12.2011 von Dirk Guth)

SCC-Basketballer verpassen Überraschung gegen Tabellenzweiten Voerde


Am 2.Advent heisst es üblicherweise, Glühwein zu geniessen, über Weihnachtsmärkte zu bummeln oder sich auf der Couch einen schönen Film anzusehen - nicht so Concordias Basketballer, die am Sonntag Nachmittag in Ennepetal gegen den Tabellenzweiten TG Voerde antraten. Endlich konnte Coach Thomas Hensel 10 Spieler einseten, lediglich Daniel Danne fehlte noch.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase setzte sich Voerde gegen Endes des ersten Viertels etwas ab, führte mit 16:8. Schon hier zeigte sich, dass es ein intensives Spiel werden würde, beide Teams schenkten sich nichts, obwohl es stets fair zuging. Im zweiten Viertel startete Concordia mit 5 Punkten von Marius Wiesemann, man "war dran", der SCC ging in der 4.Minute sogar mit 23:21 in Führung. Concordia erhöhte auf 27:23, ehe Voerde sich mit 8 Freiwürfen in Serie die Führung zurückerkämpfte. Das Viertelergebnis lautete 22:22, dementsprechend lag der SCC zur Pause mit 38:30 zurück.

Die zweite Halbzeit begann mit einem 11:0-Lauf der Concorden, die jetzt voll im Spiel waren, 41:38 für den SCC nach 4 Minuten. Voerde zeigte jetzt aber, dass sie auch Basketball spielen können, es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, die Ennepetaler gingen wieder in Führung, 48:56 gegen den SCC am Ende des 3.Viertels. Im letzten Viertel gab sich Concordia nicht auf, obwohl Voerde zwischenzeitlich auf 67:53 davonzog. Trotzdem kamen die Emster nicht entscheidend heran, mussten sich am  Ende mit 77:67 geschlagen geben. Das Ergebnis liest sich klar, allerdings hatte der SCC auch die Chance das Spiel zu drehen, ausschlaggebend waren kleine Fehler, die aber die insgesamt sehr gute Leistung der Concorden nicht schmälern sollen. Tolles Teamplay! Am Freitag steht dann das "Abstiegsduell" gegen Tabellennachbarn BSC Hagen an - dann gilt's!!

Krick 6 (2 Dreier), Guth 17 (3 Dreier), Heffels 2, Köppen 5, Gebhardt, Guardiola 4, Michalak 1, Schulte 9, Wiesemann 15 (5/6 Freiwürfe), Siskowski 8

NEWS BASKETBALL!
(27.11.2011 von Dirk Guth)

SCC-Basketballer verlieren gegen Schwelmer Baskets 54:64


Gegen den direkten Tabellennachbarn Schwelmer Baskets wollten die Concorden nach den letzten klaren Niederlagen gegen den VFK und BG wieder punkten, leider musste man nochmals auf Center Jann Köppen verzichten, der aber beim nächsten Spiel in Voerde wieder dabeisein wird. Der SCC verschlief (mal wieder) den Start des Spiels, lag nach 6 Minuten mit 3:13 in Rückstand, kämpfte sich auch ins Spiel, wusste aber kein Mittel gegen Ex-Bundesliga-Akteur Igor Pinchuk, der zwar zunächst wenig punktete, aber in der Defensive den Schwelmer Korb ziemlich sicher beherrschte. 11:21 gegen den SCC am Ende des ersten Viertels.

Das zweite Viertel verlief aus Concordia-Sicht besser, endlich punktete nicht nur der im ersten Viertel sehr starke Marius Wiesemann (8 Punkte in diesem Viertel), auch die Emster Defense stand jetzt besser, trotzdem führte Schwelm zur Pause mit 36:24. Hoffnung kam für den SCC im dritten Viertel auf, Concordia liess nur 2 Feldkörbe der Schwelmer zu, nur noch 44:38 gegen den SCC. Timo Schulte und auch Jens Guardiola punkteten konstant, das Spiel war wieder offen.

Offensiv lief es im letzten Viertel bei beiden Teams wieder besser, Schwelm ging mit 55:44 in der 5.Minute in Führung, Concordia kämpfte sich wieder heran, beim 51:55 3 Minuten vor Ende der Partie war sogar ein Sieg wieder greifbar, allerdings fehlte am Ende der letzte Biss, vielleicht auch ein wenig Glück, um das Spiel noch zu drehen. Der Schwelmer 64:54 Sieg war letztendlich verdient, Concordia nutzte seine Chancen nicht, es gilt jetzt aus den Fehlern zu lernen, um vielleicht im nächsten schweren Auswärtsspiel in Voerde zu überraschen.

Krick 2, Guth 10 (1 Dreier), Wiesemann 8, Gebhardt 2, Guardiola 13 (alle 2.Hz.), Michalak, Schulte 9, Siskowski 10

NEWS BASKETBALL!
(20.11.2011 von Dirk Guth)

SCC Basketballer ohne Glück gegen BG4


Ein dezimiertes Concordia-Team, nur 8 Spieler waren einsatzbereit, trat in der Öwen-Witt-Halle gegen die 4.Mannschaft der BG Hagen an. Auch wenn Coach Thomas Hensel das Spiel zu den schwierigeren Aufgaben zählte, waren die Concorden hochmotiviert. Das erste Viertel begann sehr zerfahren auf beiden Seiten, unnötige Ballverluste beider Teams liessen keinen Spielfluss aufkommen. Concordia verteidigte ordentlich, aber auch foulintensiv, 9 Freiwürfe für BG, einer für den SCC im ersten Viertel, 18:11 für BG. Das zweite Viertel verlief ausgeglichener, Concordia kam ins Spiel, 3 Dreier durch Sebastian Krick in diesem Viertel liessen die Concorden wieder hoffen. Auch der Halbzeitstand von 42:32 für die BG liess dem SCC noch alles offen. Im dritten Viertel spielte Concordia endlich frei auf und holte Punkt für Punkt auf. Tobi Guth zog ein ums andere Mal erfolgreich zum Korb, punktete dazu hundertprozentig von der Freiwurflinie, nur noch 54:57 Rückstand gegen den SCC. Allerdings machte sich jetzt die Foulbelastung bemerkbar, die beiden Concordia-Center Marc Siskowski und Jens Guardiola fingen sich früh ihr fünftes Foul, Concordia musste die Defense umstellen, stellte sich jetzt tiefer auf. Diesen Platz nutzte BG-Spieler Emir Ribic zu 3 erfolgfreichen Dreiern, das Spiel war nun, 5 Minuten vor Ende, entschieden. BG gewann letztendlich verdient mit 83:66. Für den SCC gilt es, das Spiel abzuhaken und sich auf die kommenden Spiele zu konzentrieren.

Ktick 15 (3 Dreier, 6/6 FW), Guth 18 (2 Dreier 4/4 FW), Gebhardt 1, Guardiola 3, Michalak 4, Schulte 4, Wiesemann 12, Siskowski 9

NEWS BASKETBALL!
(13.11.2011 von Dirk Guth)

Basketballer ohne Chance gegen VFK Hagen


Eine klare Angelegenheit war das erste Spiel nach der Herbstpause, allerdings nicht für Concordias Basketballer, sondern für den Gegner, VFK Hagen. Der Aufstiegsaspirant Nummer Eins, gespickt mit zahlreichen Ex-Bundesligaspielern, zeigte den Concorden von Beginn ihre Grenzen auf. Das Team um Olli Herkelmann war komplett mit 12 Spielern am Start, spielte zunächst konsequent über die Center, 16:2 für den VFK nach 6 Minuten. Concordia zeigte zuviel Respekt, war am Brett, nicht zuletzt durch das Fehlen von Center Jann Köppen, ohne Chance. Im 2.Viertel legte der SCC den Respekt ab, Marius Wiesemann markierte 11 Punkte in diesem Viertel, in der 7.Minute dieses Viertel stand es nur noch 29:39, schnell forcierte der VFK aber seine Defense, heraus kam eine 54:30 Führung zur Pause.

Die 2.Hälfte verlief weiter sehr einseitig, der VFK punktete konstant und sehr sicher auch von aussen, Concordia freute sich über einzelne gelungene Aktionen. Beide Teams "wechselten munter durch", jeder erhielt seine Spielanteile. Das Spiel war natürlich längst entschieden, den Schlusspunkt setzte allerdings ein Concorde, Sebastian Krick versenkte einen Dreier von der Mittelinie mit der Schlusssirene. Concordia verlor am Ende 64:120.

Concordia muss dieses Spiel schnell abhaken, geht es doch am Mittwoch bereits gegen ein weiteres "Schwergericht" der Bezirksliga, BG 4. Danach heisst es jedoch gegen Gegner auf Augenhöhe wieder zu punkten; der SCC bleibt weiterhin mit 2 Siegen im Mittelfeld der Liga.

Krick 14 (2 Dreier), Guth 3 (1 Dreier), Wiesemann 17, Gebhardt 4, Guardiola 6, Michalak, Schulte 8, Danne, Siskowski 12

NEWS BASKETBALL!
(16.10.2011 von Dirk Guth)

SCC Basketballer verlieren klar gegen Vizemeister Vorhalle

Nach den ersten beiden überraschend klaren Erfolgen, wollten Concordias Basketballer nachlegen und gegen den Vizemeister der letzten Bezirksliga-Saison, TSV Vorhalle, den dritten Sieg einfahren. Entsprechend motiviert gingen die Concorden ins Spiel, führten schnell 5:0, der Start war geglückt. Nach einigen Nachlässigkeiten in der Defense übernahm Vorhalle aber schnell das Kommando, mit hoher Trefferquote, 5 Dreier im ersten Viertel, setzten sie sich bis Ende des ersten Viertels auf 32:21 ab. Concordia hielt dagegen, spielte in der Offensive auch ordentlich, schaffte es aber nicht, die überragende Trefferquote der Vorhaller aus der Distanz zu verhindern. 55:39 für Vorhalle zur Pause.

Ärgerlich kam hinzu, dass Center Jann Köppen Ende der ersten Halbzeit disqualifiziert wurde. Nach erfolgreichem Offensiv-Rebound bekam er beim Korblegerversuch einen Schlag ins Gesicht, und wollte den Vorhaller Spieler "zur Rede stellen" - dies fand der Schiri nicht lustig und stellte Jann vom Platz. Obwohl der Vorhaller Spieler für seine "Aktion" kein unsportliches Foul erhielt, wurde er aber von seinem Team ebenfalls in die Kabine geschickt, eine faire Geste der Vorhaller, die aber die Szene auch entsprechend bewertet.

In der zweiten Halbzeit brachte Vorhalle das Spiel ohne großen Aufwand nach Hause, Concordia kämpfte, konnte aber nicht mehr entscheidend verkürzen. Am Ende stand es 87:60 gegen den SCC, eine Niederlage, die zeigt, dass die Basketballer in den nächsten Trainingseinheiten ihr Defenseverhalten verbessern müssen. Andererseits ist man mit 4:2 Punkten nach wie vor bereits weiter als in der letzten Saison.

Krick 11 (1 Dreier), Guth 10 (2 Dreier), Fischer, Michalak, Gebhardt 4, Guardiola 2, Schulte 14 (1 Dreier), Köppen, Wiesemann 15 (2 Dreier), Siskowski 4   

NEWS BASKETBALL!
(08.10.2011 von Dirk Guth)

Basketballer bleiben auf Kurs - 2.Sieg im 2.Spiel

Auch wenn es nur eine Momentaufnahme ist - Concordias Basketballer stehen auch nach dem 2.Spieltag an der Tabellenspitze der Bezirksliga. Mit einem ungefährdeten 86:43 Sieg gegen die 2.Mannschaft der Ruhrbaskets aus Witten sicherten sich die Concorden den "Platz an der Sonne". Viel wichtiger aber ist, dass sich der SCC zunächst weiter von den Abstiegsplätzen fern hält.

Das Spiel gegen die Ruhrbaskets verlief zu Beginn ausgegelichen, nach 3 Minuten liefen die Concorden einem 2:8 Rückstand hinterher. Ein Dreipunktspiel von Marc Siskowski (Korb + zusätzl.Freiwurf), sowie ein Dreier von Sebastian Krick sorgten für den Ausgleich in der 5.Minute. Von da an setzten sich die Concorden kontinuierlich ab, die Ruhrbaskets hielten dagegen, konnten aber in dieser Phase ihre Freiwürfe nicht nutzen, verloren das erste Viertel mit 14:23. Im zweiten Viertel zog der SCC die Defense an, die Ruhrbaskets machten in diesem  Viertel nur 2 Feldkörbe, Marius Wiesemann war in der Offensive nicht zu stoppen, markierte 10 Punkte in diesem Viertel, 41:22 für den SCC zur Pause.

Das Spiel war jetzt eigentlich schon gelaufen, mit einer 18:2 Serie zu Beginn der zweiten Halbzeit machten die Concorden den Sack endgültig zu. Die Ruhrbaskets gaben nicht auf, trafen noch einige Würfe, konnten aber den Rückstand nicht mehr verkürzen. 65:31 zu Beginn des letzten Viertels für Concordia.

Auch das letzte Viertel war eine klare Angelegenheit für die Emster, schöne Blocks von Jens Guardiola, starke Offensiv-Aktionen von Sebastian Krick und Marius Wiesemann - Concordia brachte das Spiel locker nach Hause: 86:43.

Nach wie vor sollte auch dieser Erfolg nicht überwertet werden, die Ruhrbaskets haben einige Abgänge zu verkraften, das nächste Spiel gegen Vorhalle wird ein erster Test für die Basketballer sein. Eine Niederlage wäre zwar zu verschmerzen, aber gerade jetzt hat der SCC "Lunte gerochen", 2 Spiele - 2 Siege, es macht einfach Spaß, Erfolg zu haben. Die Stimmung im Team ist jedenfalls sehr "relaxed", auch dies kann eine neue Stärke der Concorden in dieser Saison werden.

Krick 15 (2 Dreier), Guth 7, Heffels 4, Wiesemann 20 (1 Dreier), Gebhardt 2, Guardiola 2, Schulte 17, Köppen 8, Siskowski 11

NEWS BASKETBALL!
(03.10.2011 von Dirk Guth)

SCC Basketballer mit Hunderter zum Bezirksliga-Saisonstart - 101:64 Sieg


Das lange Warten hat ein Ende, am Wochenende begann für Concordias Basketballer das Unternehmen "Nichtabstieg" mit dem Spiel gegen die zweite Mannschaft der SE Gevelsberg. Concordia geht mit einem nahezu unveränderten Kader in die neue Saison; dem Abgang von Christian Nießen zu BG Hagen (viel Glück, Christian) stehen die einzigen Neuzugänge Sebastian Krick vom TV Hohenlimburg und Marcel Michalak von der TGH Wetter entgegen. Marcel Michalak konnte allerdings wegen einer Trainingsverletzung noch nicht spielen. Eine wichtige Veränderung gibt es auf der Trainerposition; ein alter Bekannter, Thomas Hensel, ist neuer Coach. Thomas Hensel spielte Anfang der Neunziger bereits für Concordia, wurde als Trainer 1996 und 1998 mit dem SCC Kreismeister. Willkommen im Club!

Nach zuletzt intensiven Trainingseinheiten galt es im ersten Saisonspiel, die ordentlichen Trainingsleistungen auch in fremder Halle zu zeigen. Das erste Viertel verlief zunächst ausgeglichen, erst in der 7.Minute konnte sich der SCC langsam absetzen. 27:20 für Concordia. Gevelsberg konterte stark zu Beginn des zweiten Viertels, drehte das Spiel mit einem 13:0 Lauf zum 33:27 in der 5.Minute dieses Viertels. Die Concorden erwachten jetzt aber, die starken Timo Schulte, Marius Wiesemann und Center Marc Siskowski führten Concordia zur 45:39 Halbzeitführung.

Bereits jetzt zeigte sich, wie wichtig Neuzugang Sebastian Krick für den SCC ist; zusammen mit Tobi Guth zog er die Fäden auf der Aufbauposition, sodass sich Concordia stetig absetzen konnte. Schöne Assists der beiden Aufbauspieler, Concordia zeigte sich als echtes Team, konnte vor allen Dingen auch das Tempo hoch halten. Das dritte Viertel wurde mit 21:8 gewonnen, das letzte schließlich mit 35:17 zum Endstand von 101:64 für Concordia. Seine bärenstarke Leistung krönte Timo Schulte mit dem Hunderter, 29 Punkte - 3 Dreier. Im Vordergrund steht aber die Leistung des gesamten Teams, 74% Freiwurfquote (100% in der 2.Halbzeit), das Bier abends bei "Theo" schmeckte ziemlich gut. Durch die hohe Korbdifferenz steht Concordia nach diesem ersten Spieltag erstmalig an der Tabellenspitze der Bezirksliga, jetzt heißt es aber auf dem Boden zu bleiben und den guten Start in die neue Saison zu festigen. Ziel muss nach wie vor der Klassenerahlt sein. Am kommenden Freitag dann das erste Heimspiel gegen die Ruhrbaskets um 20:30 Uhr in der Halle Emst.

Krick 7, Guth 7 (1 Dreier), Heffels 2, Köppen 2, Gebhartdt 4, Guardiola 8, Schulte 29 (3 Dreier), Wiesemann 22 (2 Dreier), Siskowski 20 (100% Freiwürfe)

NEWS BASKETTBALL!
(03.04.2011 von Dirk Guth)

Basketballer schaffen Klassenerhalt in Bezirksliga


Obwohl das letzte Saisonspiel gegen Vorhalle verloren wurde, erreichten Concordias Basketballer den 10.Platz in der Bezirksliga. Die beiden Abstiegsplätze belegen BG 5, die ihre Manschaft nach der Hinrunde abgemeldet hatten, und Beige-Blau Hagen, die im letzten noch ausstehenden Spiel selbst mit einem Sieg nach Punkten mit dem SCC-Team nur noch gleich ziehen können. Beide Spiele gegen Beige Blau hatte der SCC klar gewonnen, der direkte Vergleich ist somit an Concordia gegangen. Vorbehaltlich der noch ausstehenden offiziellen Abschlusstabelle werden Concordias Basketballer auch in der nächsten Saison wieder in der Bezirksliga antreten.

Im letzten Spiel gegen den Tabellenzweiten Vorhalle konnte Concordia zwar nur mit 7 Spielern auflaufen, hielt das Spiel bis zum letzten Viertel aber offen. Mit einer schnellen 5:0 Führung starteten die Concorden und traten als echtes Team auf; im ersten Viertel punkteten alle 7 Spieler, 22:17 für den SCC zu Beginn des zweiten Viertels. Nach 3 Minuten führte Concordia sogar mit 28:19, ordentliche Defense, gute Entscheidungen im Angriff, es lief gut. Jann Köppen, der extra aus Bonn zum letzten Saisonspiel angereist war, markierte 8 Punkte in Serie. Auch als Vorhalle nach einem 8:0 Lauf wieder ins Spiel kam, liess sich der SCC nicht beeindrucken. 39:38 für Vorhalle zur Pause.

Auch im dritten Viertel punkteten Timo Schulte & Co mit einfachen "Give and Go" Spielzügen, 2 Minuten vor Ende des dritten Viertels führte der SCC mit 52:51. Allerdings machte sich jetzt der Kräfteverschleiss bemerkbar. Obwohl Jann Köppen mit 5 Blocks am Brett dominierte, wurden die Angriffe jetzt unkonzentriert abgeschlossen, einige unnötige Ballverluste kamen dazu. Vorhalle führte zu Beginn des letzten Viertels mit 58:54. Timo Schulte verwandelte nach 2 Minuten im letzten Viertel seinen dritten Dreier, dies blieben leider die letzten SCC-Punkte für 4 Minuten; Vorhalle nutzte diese Schwächephase, zog auf 78:57 davon, das Spiel war entschieden. Die letzten SCC-Punkte erzielte Tobi Guth mit 2 Dreiern, aber zu spät, um das Spiel zu drehen. Am Ende gewann Vorhalle mit 86:69, Concordia zeigte über 3 Viertel eine engagierte, gute Leistung. Trotz der Niederlage können die Basketballer aber sehr zufrieden mit der Saison sein, das Ziel "Klassenerhalt" wurde erreicht, zum Teil unter schwierigen personellen Bedingungen. Das verdiente Pilsken am Abend liess sich das Team abends schmecken...

Guth 14 (3 Dreier), Heffels 6, Fischer 2 (100% FW ;-), Nießen 4, Gebhardt 7, Köppen 14, Schulte 22 (3 Dreier)

NEWS BASKETBALL!
(25.03.2011 von Dirk Guth)

Basketballer wieder auf Kurs - Sieg gegen Gevelsberg


Ein wichtiger 75:55 Sieg gegen den Tabellendritten SE Gevelsberg 2 verschafft den SCC-Basketballern Luft im Abstiegskampf. Auch wenn Gevelsberg nur mit 7 Spielern antreten konnte, war ein Sieg in dieser Partie nicht unbedingt zu erwarten. Endlich schafften es die Concorden gleich im ersten Viertel einen Vorsprung herauszuspielen. Fünf Dreier versenkten Timo Schulte (3)und Tobi Guth (2) in diesem Viertel, Timo markierte 12 Punkte, nur 12 ??, stimmt, aber nicht im gesamten Spiel sondern nur im ersten Viertel. Eine engagierte SCC-Defense führte zu zahlreichen Rebounds, mit einer 22:7 Führung ging der SCC ins 2.Viertel.

Gevelsberg stellte jetzt auf Manndeckung um, das Spiel wurde ausgeglichener, allerdings blieb der Vorsprung konstant bei 15 Punkten - 36:21 zur Pause. Das 3.Viertel dominierte Marc Siskowski am Brett, während Timo Schulte in der ersten Halbzeit 19 Punkte erzielte, schaffte Marc in der zweiten Hälfte 15 Punkte. Concordia zeigte Teamgeist, weiterhin gute "Rebound-Arbeit" von Christian Nießen und Kay Adamski, offensiv war unser Big-Man Marc Siskowski einfach nicht zu stoppen. Mit einer beruhigenden 54:36 Führung ging es ins letzte Viertel.

Interims-Coach Christian Fischer bewies taktisches Geschick in einer Kurz-Einweisung der beiden Center Adamski und Siskowski; auf der Bank wurde ein einfacher, aber effektiver Spielzug besprochen, beide Spieler wurden bei einem Einwurf unter dem Gevelsberger Korb eingewechselt, setzten das Besprochene um, Korberfolg für den SCC und....wurden wieder auf die Bank gewechselt. Gevelsberg hielt zwar dagegen konnte aber den Rückstand nicht entscheidend verkürzen. Die letzten 4 Punkte des Spiels erzielte Jens Guardiola für den SCC, Endstand 75:55.

Positiv die Punkteverteilung beim SCC: 32 Center-Punkte, 30 Punkte vom Flügel, 13 vom Aufbau. Der Klassenerhalt in der Bezirksliga ist zwar noch nicht geschafft, ist aber in greifbarer Nähe.

Guth 13 (2 Dreier), Heffels 4, Fischer, Nießen 2, Gebhardt, Guardiola 11, Schulte 26 ( 3 Dreier), Adamski 2, Siskowski 17  

NEWS BASKETBALL!
(20.03.2011 von Dirk Guth)

Basketballer weiter im Abstiegskampf


Concordias Basketballer gingen gut motiviert in die Spiele gegen Schwelm 3 und die Ruhrbaskets aus Witten. Und gerade im Spiel gegen Schwelm zeigten die Concorden, dass sie nach wie vor in der Bezirksliga bleiben wollen. Auch wenn die Schwelmer wieder mit Ex-Bundesliga-Center Igor Pinchuk aufliefen, hielt der SCC das Spiel bis zum Schluss offen. In der Abwehr stark verbessert, gute Aktionen in der Offensive - es lief ordentlich. Eine knappe Führung zur Pause war die Folge (33:28). Auch in der 2.Halbzeit zeigten die SCC-Korbjäger, dass sie einen guten Ball spielen können. 5 Punkte-Führung zu Beginn des letzten Viertels, allerdings schaffte es das junge Schwelmer Team immer wieder, den Anschluss zu halten, Concordia konnte einfach nicht wegziehen. So entschieden Einzelaktionen in der Schlussminute das Spiel. Concordia führte 58:55 in der letzten Minute, konnte die letzten beiden Angriffe nicht erfolgreich abschließen, Schwelm traf die Gegenangriffe. In den letzten 10 Sekunden konnte keine ordentliche Aktion herausgespielt werden - Endstand somit 59:58 für Schwelm.

Im Spiel gegen die Ruhrbaskets kamen "alte Schwächen" ans Licht - früher Rückstand im ersten Viertel. Unnötige Ballverluste, schlechte Trefferquote von den Außenpositionen bei Concordia, ordentliches Teamspiel bei den Ruhrbaskets. Schnell zeichnete sich ab, dass für den SCC nicht viel zu holen war. 23:40 Rückstand gegen den SCC zur Pause, 44:68 zu Beginn des letzten Viertels. Allerdings trafen die Concorden jetzt ihre Dreier, allein 5 erfolgreiche 3 Punkt-Würfe im letzten Viertel, insgesamt 10 erfolgreiche Dreier im gesamten Spiel, davon jeweils 4 von Christian Fischer und Daniel Danne. Es reichte aber nur noch, das Resultat etwas "aufzuhübschen". Am Ende ein Ende verdienter 88:69 Sieg der Ruhrbaskets aus Witten. Für Concordia bleibt es eng im Abstiegskampf der Bezirksliga, bei noch 2 ausstehenden Spielen gegen Gevelsberg und Vorhalle.

Guth (6 gegen Schwelm / 7 gegen Ruhrbaskets), Heffels 10/1, Fischer -/14, Nießen -/0, Gebhardt 4/4, Guardiola -/6, Adamski 0/2, Schulte 20/11, Köppen 12/-, Danne 3/12, Siskowski 3/12   
  

NEWS BASKETBALL!   
(26.02.2011 von Dirk Guth)

Basketballer verlieren gegen Tabellenführer


Eine erwartete Niederlage mussten Concordias Basketballer gegen Tabellenführer Breckerfeld hinnehmen, allerdings verkauften sich die Concorden besser als zunächst befürchtet. Das Verletzungspech bleibt den Basketballern treu, daher liefen mal wieder nur 7 Spieler zum Spiel gegen Breckerfeld 2 auf.

Jens Guardiola, der zuletzt mit einer großflächigen Platzwunde an der Lippe eher an ein Model nach misslungener Botox-Lippenbehandlung erinnerte, konnte spielen, dagegen fiel Christian Nießen im ersten Viertel mit eingerissenem Nasenflügel aus, konnte in der 2.Halbzeit aber wieder eingesetzt werden. Hätten die Beiden im Cinestar Karten für den Film "Zombie 4" kaufen wollen, hätten sie am Ticketschalter mit der Frage "Anschauen oder Mitspielen???" rechnen müssen! Egal, Concordia verkaufte sich im 1.Viertel gut, führte nach 5 Minuten mit 12:5, zum Viertelende zog Breckerfeld aber die Defense an und führte zu dem Zeitpunkt mit 20:14. Die Breckerfelder Ganzfeldpresse führte jetzt auch zu einigen Ballverlusten, der Rückstand erhöhte sich auf 26:45 zur Halbzeit.

In der 2.Halbzeit schafften es die Concorden aber immer wieder, die starke Breckerfelder Defense auszuspielen, hielten gut dagegen, auch wenn Breckerfeld das Spiel kontrollierte; eine Chance, das Spiel zu drehen bestand einfach nicht. Allerdings konnten die Breckerfelder nicht Concordias Top-Scorer Timo Schulte stoppen, der wieder mal ein bärenstarkes Spiel machte, 29 Punkte, 5 Dreier, gegen die gut organisierte Breckerfelder Abwehr - Timo bewies auch mit schwierigen Treffern sein Können. 45:72 gegen Concordia zu Beginn des letzten Viertels, Breckerfeld spielte das Match souverän zu Ende, wird wohl mit Vorhalle um die Bezirksliga-Meisterschaft und somit auch um den Aufstieg in die Landesliga kämpfen. Concordia muss sich in den ausstehenden März-Spielen die fehlenden Punkte holen. Spielstand am Ende der Partie 58:96 für Breckerfeld.


Soultanidis 2, Heffels 7, Nießen 4, Gebhardt 12, Guardiola 4, Adamski, Schulte 29 (5 Dreier)

NEWS BASKETBALL!
(21.02.2011 von Dirk Guth)

SCC-Basketballer bekommen Nachwuchs


Zu ungewohnter Zeit fanden sich Concordias Basketballer am vergangenen Sonntag um 14 Uhr in Ennepetal ein. Auch wenn nur 7 Spieler fit waren, gab es bereits vor dem Spiel gegen Voerde gute Neuigkeiten: Center Jens Guardiola wird "PAPA" - wir gratulieren ihm und seiner Patty! Neuzugang Kai Adamski legte noch in der Kabine nach (nicht wörtlich gemeint), auch er hat sich erfolgreich um den Nachwuchs gekümmert. Herzlichen Glückwunsch, die Stimmung war daher vor dem Spiel recht locker, so schön der Sport ist, gibt es nunmal wichtigere Dinge.

Das Spiel verlief anfangs ausgeglichen, 12:14 für Voerde in der 6.Minute des ersten Viertels. Einige unnötige Ballverluste führten zur 29:16 Führung für Voerde nach diesem Viertel. Concordia lief im zweiten Viertel immer diesem Rückstand hinterher, kam auf 8 Punkte heran, Voerde zog aber das Spiel am Brett an, führte zur Pause mit 41:26, auch wenn der SCC dieses Viertel ausgeglichen gestalten konnte.

Concordia nahm sich vor, die Ballverluste zu verringern, startete mit einer 9:0 Serie in die zweite Halbzeit. Alle Spieler "hängten sich voll rein", das dritte Viertel wurde mit 19:11 gewonnen, nur noch 45:52 Rückstand zum Beginn des letzten Viertels. Auch zwei Minuten vor Ende der Partie war beim 60:68 noch alles für den SCC drin, allerdings trafen die Voerder 4 ihrer 6 Freiwürfe in der letzten Spielminute, Tobi Guths Dreier aus ca.10 Metern war nur noch Ergebniskosmetik. Der SCC verlor am Ende mit 67:74, spielte aber ab dem 2.Viertel eine gute Partie, 9 von 11 Freiwürfen wurden getroffen; zum Vergleich, Voerde bekam 27 Freiwürfe zugesprochen.

Am kommenden Donnerstag kommt Tabellenführer Breckerfeld, ab Mitte März gilt es dann, eines der ausstehenden 4 Spiele gegen Teams auf Augenhöhe zu gewinnen. Aber, wie bereits oben beschrieben, die wesentlichen Dinge des Lebens finden nicht unbedingt in der Sporthalle statt...

Heffels 4, Nießen 6, Gebhardt 8, Guardiola 8, Guth 18 (1 Dreier), Schulte 17 (1 Dreier), Adamski 6

NEWS BASKETBALL!
(11.02.2011 von Dirk Guth)

Basketballer verlieren unglücklich gegen BSC Hagen


Eine unnötige 53:67 Niederlage kassierten Concordias Basketballer in der heimischen Boloh-Halle. Das Spiel stand schon unter keinen guten Vorzeichen, hatten doch 5 Spieler berufs- und krankheitsbedingt abgesagt, darunter alle 3 Center-Spieler. 6 Spieler waren bei Spielbeginn da, das Team stellte sich dadurch von selbst auf, Christan Fischer stiess im 2.Viertel dazu.

Überraschend gut starteten die Concorden, 7:2 Führung in der 4.Minute, BSC tat sich schwer gegen die ordentliche Concordia-Verteidigung. 11:13 für BSC nach dem 1.Viertel. Auch im 2.Viertel blieb der SCC zunächst dran, auch wenn sie zwischenzeitlich mit 7 Punkten hinten lagen (16.Minute); bis zur Pause war dieser Rückstand aber wieder fast aufgeholt, nur noch 27:29 Rückstand. Eine tolle Energieleistung des gesamten SCC-Teams, niemand gab auf, auch die Unterlegenheit "am Brett" machte sich kaum bemerkbar. 45:45 am Ende des 3.Viertels - es war noch alles drin. Bis zur 35.Minute blieb dies auch so, 53:53, doch jetzt liess die Kraft langsam nach. Unglückliche Aktionen in der Offensive, dazu die Verteidungung etwas halbherzig. BSC kam zu relativ einfachen Würfen, die sie jetzt auch hochprozentig trafen. Eine 10:0 Serie entschied das Spiel zugunsten des BSC, sie gewannen mit 67:53.

Einen Vorwurf kann man den anwesenden Spielern allerdings nicht machen, sie haben alles gegeben, das Spiel lange offen gehalten, waren in der entscheidenden Schlussphase leider nicht clever genug. Schade, ein Sieg wäre selbst unter diesen Voraussetzungen möglich gewesen, am Ende fehlte etwas Glück, aber auch die Optionen im Angriff. Es bleibt weiter eng im Abstiegskampf.

Guth 15 (4 Dreier), Heffels 2, Fischer, Nießen 2,Guardiola 8,Schulte 20 (1 Dreier),Danne 6 (2 Dreier)   

NEWS BASKETBALL!
(06.02.2011 von Dirk Guth)

Nichts zu holen für SCC-Basketballer in Haspe

Manchmal ist es besser, eine Nacht abzuwarten, bevor man über ein Spiel berichtet. Für das Spiel der Basketballer gegen Haspe 3 waren 2 Nächte nötig. Concordia verlor verdient mit 44:68 gegen Haspe, allerdings unter kuriosen Umständen.

Das Spiel begann schon unter schlechten Vorzeichen, Top-Scorer Timo Schulte, ein Vorbild an Zuverlässigkeit und Engagement, war verschollen. Die Starting-Five musste umgebaut werden, gegen ein hochmotiviertes 12-Mann-Team aus Haspe nicht leicht zu kompensieren. Nach dem 2:0 für den SCC lagen die Concorden schnell mit 10 Punkten zurück. Die sehr harte Hasper Defense zeigte Wirkung; auch im 2.Viertel setzte sich diese Entwicklung fort. Selbst der inzwischen eingetroffene Timo Schulte konnte leider keine Wende erreichen, ein klarer 22:40-Rückstand war die logische Folge.

Concordia nahm in der 2.Halbzeit das Spiel an, verteidigte jetzt auch besser, konnte den Rückstand aber nicht gravierend verkürzen. Kurios in dieser Phase auch ein technisches Foul gegen Marc Siskowski, da er sein Trikot nicht in die Hose gesteckt hatte. Kurios deshalb, da er bereits 8 Minuten auf dem Feld war, und die Hasper Bank den Schiri kurz vor Viertel-Ende darauf aufmerksam gemacht hatte. Geschenkt! Haspe gewann verdient mit 68:44, bleibt aber nach wie vor noch einen Punkt hinter Concordia auf dem Abstiegsplatz. Der SCC sollte in den ausstehenden Spielen noch ein oder zwei Spiele gewinnen, um die Distanz zu den Abstiegsplätzen zu halten. Timo Schulte bekommt vom Team noch einen Wecker, don't worry be happy.

Guth 10 (6/6 FW), Gebhardt 4, Guardiola 4, Adamski 3, Schulte 12 (2/2 FW), Danne 4 (2/2 FW), Siskowski 7, Niessen, Heffels

NEWS BASKETBALL!
(28.01.2011 von Dirk Guth)

Basketballer im Aufwind - 63:47 Sieg gegen Beige Blau Hagen

Nach dem Sieg gegen BG5 und der knappen Niederlage gegen BG4 galt es für Concordias Basketballer, die zuletzt guten Leistungen gegen Beige Blau Hagen zu bestätigen. Auch wenn Beige Blau ersatzgeschwächt auflief, blieb es zunächst ein enges Spiel. Concordia schaffte es im ersten Viertel nicht, den Vorteil auf der Center-Position zu nutzen, Beige Blau stand sehr "tief" in der Defense, verhinderte die Anspiele auf die Center und blieb damit im Spiel. Concordia hielt mit Einzelaktionen dagegen - 16:18 Rückstand nach dem 1.Viertel gegen den SCC. Die Viertelpause nutzten die Concorden aber, das System entsprechend umzustellen, was auch schnell gelang. Der bärenstarke Timo Schulte (wie immer) nutzte den Platz an der Dreierlinie und versenkte 4 Dreier in 5 Minuten, in diesem Viertel gelangen ihm 16 Punkte! Auch wenn das "Punktezählen" und die Bewertung einzelner Spieler nicht im Vordergrund stehen sollte, muss diese Leistung ohne Wenn und Aber erwähnt werden - Timo drehte das Spiel in dieser Phase fast im Alleingang.

Das Viertel endete mit 20:7 für den SCC, Halbzeitstand daher 36:25 für Concordia.

Concordia spielte zu Beginn der 2.Halbzeit jetzt endlich auch effektiver, die Center Jann Köppen und Marc Siskowski punkteten endlich, Dreier Daniel Danne, Fastbreaks erfolgreich abgeschlossen durch Michael Gebhardt. 45:29 für Concordia 3 Minuten vor Ende des 3.Viertels. Leider schlichen sich jetzt aber wieder Unkonzentriertheiten ein, überhastete Anspiele und unötige Ballverluste waren die Folge. Allerdings führte Concordia zu Beginn des 4.Viertels noch mit 47:38. Beige Blau kämpfte, die Kraft liess aber bei Ihnen jetzt auch nach, Concordia legte nach, Christian Niessen holte wichtige Defense-Rebounds, die letzten Minuten spielte der SCC wieder konstanter und brachte den letztendlich verdienten 63:47 Sieg nach Hause.

Ein wichtiger Sieg gegen einen direkten Konkurrenten um den Abstieg, in einem nicht gerade hochklassigen Spiel, der Concordias Basketballer zunächst auf den 9.Platz der Tabelle führt. Sein vorerst letztes Spiel für Concordia machte Jann Köppen, den es beruflich ab sofort nach Bonn verschlägt. Der 2,02 Center wird Concordia in den nächsten Spielen fehlen, sowohl spielerisch als auch trinktechnisch, das ganze Team freut sich aber schon auf die Saisonabschlussparty. Wir wünschen dir, lieber Jann, viel Glück in Bonn - MAAT ET JOOT!!! Biographie folgt....

Guth 9 (3 Dreier), Heffels 4, Niessen 2, Gebhardt 8, Guardiola 4, Adamski, Schulte 25 (4 Dreier), Köppen 3, Danne 3 ( 1 Dreier), Siskowski 5



NEWS BASKETBALL!(23.01.2011 von Dirk Guth)


Basketballer verpassen Sieg gegen BG4 knapp - 72:70 Niederlage

Nach der 29 Punkte-Niederlage im Hinspiel, hatten sich die SCC-Basketballer für das erste Rückrundenspiel gegen BG4 einiges vorgenommen. Ziel war es, möglichst lange das Spiel ausgeglichen zu gestalten; dies gelang zunächst auch sehr gut, 15:12 Führung in der 7.Minute des ersten Viertels. Leider verloren die Concorden jetzt den Faden, ein 12:0 Lauf der BG führte zum 24:15 für BG am Ende dieses Viertels. Doch mit guter Defense und einem unermüdlich kämpfenden Timo Schulte, der auch noch hochprozentig traf, drehte Concordia den Rückstand in eine 28:26 Führung Mitte des zweiten Viertels.

Von nun an blieb das Spiel bis zum Ende ausgeglichen, 39:35 für die BG zur Pause.

Concordia präsentierte sich als ausgeglichenes Team, alle Spieler fügten sich gut ins Spiel ein. Zwei schwierige Dreier von Tobi Guth ("am Mann", mit Ablauf der 24 Sekunden-Uhr), Punkte am Brett von Marc Siskowski, Jens Guardiola und Jann Köppen. Auch Stefan Heffels zeigte aufsteigende Form, wichtige Rebounds von Christian Niessen. 55:55 zum Ende des dritten Viertels. Aber auch die BG hielt gut dagegen, kam nach einigen SCC-Fehlversuchen zu leichten Punkten und setzte sich 5 Minuten vor Schluss auf 66:58 ab. Wer gedacht hatte, das Spiel wäre bereits gelaufen, hatte sich jedoch getäuscht, Concordia verteidigte sehr aggressiv, kam wieder ran. Allerdings bekam BG jetzt  14 (!!) Freiwürfe, von denen sie nur 4 verwandelten. Trotzdem stand es 70:60 1 Minute vor Spielende, und jetzt legte Timo Schulte los, 2 schnelle Dreier, 10 Punkte in kanpp einer Minute. 71:70 für BG 3 Sekunden vor Schluss der Partie. BG traf noch einen Freiwurf, Concordia konnten den anschließenden Einwurf nicht mehr nutzen.

Schade, ein möglicher Sieg wurde vergeben, trotzdem zeigte sich der SCC stark verbessert zum Hinspiel, schließlich wurden sogar 3 Viertel gewonnen. Zuversichtlich schauen Concordias Basketballer aber auf die kommenden Spiele.

Guth 8 (2 Dreier), Heffels 9, Niessen 2, Gebhardt 4, Guardiola 7, Schulte 25 (3 Dreier), Köppen 6, Adamski, Siskowski 9

NEWS BASKETBALL!
(16.01.2011 von Dirk Guth)

Basketballer beenden Hinrunde mit Sieg gegen BG5

Nachdem die beiden letzten Spiele in 2010 gegen Gevelsberg und Vorhalle verloren wurden, galt es für die SCC-Basketballer, im letzten Spiel der Hinrunde gegen BG5 verlorenen Boden wieder gutzumachen. Während die Niederlage gegen das Top-Team aus Vorhalle erwartet wurde, hatten die Concorden das Spiel in Gevelsberg leichtfertig verschenkt. Eine tolle Aufholjagd aus einem 17 Punkte-Rückstand in eine 5 Punkte-Führung kurz vor Schluss reichte nicht aus, um die Punkte einzufahren, das Spiel wurde knapp (91:97) verloren.

Das Spiel gegen BG5 war somit richtungsweisend, ein Sieg gegen die bisher noch sieglose BG-Truppe musste her. Entsprechend konzentriert ging Concordia ins Spiel, nach kurzzeitiger 2:0-Führung der BG, erkämpften sich die Concorden zahlreiche Bälle, 15:2 in der 4.Minute für den SCC, alles lief wie geplant. Tobi Guth hatte in der 6.Minute bereits 3 erfolgreiche Dreier auf dem Konto, der Concordia-Express lief rund. Jens Guardiola war nicht zu stoppen, auch schon 8 Punkte bis zur 8.Minute. 32:12 Führung zum Ende des 1.Viertels für Concordia.

Ab dem 2.Viertel liessen es die Concorden etwas ruhiger angehen, es wurde "munter" gewechselt, Stefan Heffels und Jann Köppen punkteten in dieser Phase konstant. Obwohl die Starting-Five inzwischen auf der Bank saß, wurde der Vorsprung ausgebaut, 50:26 zur Halbzeit.

Entsprechend entspannt verlief auch die 2.Hälfte, Concordia punktete ausgeglichen, Daniel Danne mit 2 Dreiern, schöne Assists von Miltiadis Soultanidis. 64:37 am Ende des 3.Viertels, Endstand dann 78:49 für

Concordia. Top-Scorer wurde, wie in den letzten Spielen, Timo Schulte mit 17 Punkten. Der Sieg sollte nicht überbewertet werden, ist aber eine gute Basis für die weiteren, schwereren Aufgaben in den nächsten Wochen.

Soultanidis 2, Guth 14 (4 Dreier), Heffels 8, Niessen 2, Gebhardt 2, Guardiola 9, Schulte 17 (1 Dreier), Köppen 16, Danne 8 ( 2 Dreier)

NEWS BASKETBALL!
(08.12.2010 von Stefan Heffels)

SCC-Basketballer verlieren 86:115 gegen Ruhrbaskets

Mit insgesamt fünf angereisten Concorden gegen 10 hoch motivierte Ruhrbaskets war der Titel "Under-Dog" schnell vergeben. Dementsprechend fielen die Spielziele recht überschaubar aus:

- jeder punktet zweistellig :-)
- Spaß haben
- keine fünf Fouls

Angetreten um die Würde der Mannschaft passabel hoch zu halten wurde schnell klar, dass die Concorden spielerisch nicht nur mithalten sondern sich überwiegend klar besser verkaufen konnten. Es wurde ausgeglichen gepunktet, Stärken clever ausgespielt und der Gegner konstant daran gehindert, sich deutlicher abzusetzen. Auf Seiten der Wittener waren es lediglich zwei der vier U-20 Spieler, die Ihrer Mannschaft mit starker Distanzquote den Vorsprung veschafften. Zum Ende des ersten Viertels sorgte dann ein 7:0 Run der Concorden, der mit einem Dreier von Tobi endete, zum Endstand von 8 Punkten (25:17). Zwei Dreier der U-20 Wittener sorgten dann zu Beginn des zweiten Viertels gefolgt von einem 11:0 Run zu Lasten der Concorden zum schlechtesten Viertelergebnis des Spiels (31:18). Die Pausen und Auszeiten wurden zur Erholung genutzt und man konnte zu Beginn der zweiten Halbzeit nochmals eine Schüppe drauf legen und beendete die dritte Spielperiode mit nur einem Punkt Unterschied (29:28). Besonders der konstante Leistungsträger Timo (7 Pkt.) als auch "the Block Machine" Jan (12 Pkt.)  waren in dieser Phase kaum zu stoppen. Nahtlos reihte sich das vierte Viertel in den bisherigen Spielverlauf ein. Besonders der wiedererstarkte Jens konnte allein in diesem Spielabschnitt 10 Pkt. zum Ergebnis beitragen und schafft sich damit hoffentlich viel Selbstvertrauen für die anstehenden Spiele. Erste Schrecksekunden vier Minuten vor Ende des letzten Viertels: Bean bekommt einen Wadenkrampf und das Spiel muss für ca. zwei Minuten unterbrochen werden. Nach einem Schluck Wasser ging es für ihn glücklicherweise, unter etwas Schmerzen, weiter. Gerne hätte man dies auch im letzen Viertel von Jan (7. Minute) und Jens (9. Minute) gesagt, die mit Ihrem jeweils 5. Foul das Spielfeld leider verlassen mussten. Witten roch seine Chance, das Spiel mit Ergebniskosmetik noch besser aussehen zu lassen, als sie es spielerisch bisher hatten gestalten können und versuchten eine Ganzfeld-Zonenpresse gegen die 3 (drei!) Concorden, die darauf mit einem clever erspielten 3-Pass-Spiel über das gesamte Spielfeld und einem "Hang-Time" Korbleger von Timo antworteten. Abschließend bleibt zu sagen, dass man spielerisch über die meiste Zeit nicht nur mithalten konnte, sondern phasenweise klar besser war. Nach 30 Minuten spiegeln sich die konditionellen Defizite eines fünf gegen 10 Mann Spiels naturgemäß wieder und das deutliche Ergebnis suggeriert einen Spielverlauf, den es so eindeutig nicht gegeben hat.

Spielzielkontrolle:

- Alle haben zweistellig gepunktet
- Spaß hatten wir auf jeden Fall
- lediglich mit den Fouls hat es leider nicht hingehauen

Der letzte Punkt wurde jedoch mehr als Wett gemacht, mit enorm viel Spielherz, Kampfeswille, Teamgeist und dem repräsentieren einer Aufsteigermannschaft, die Ihre Ambitionen zum Klassenerhalt mehr als unterstreichen und sich bestens verkaufen konnte.

Glückwunsch ans Team, mit uns ist zu rechnen!

Köppen (26), Schulte (19), Guardiola (18), Guth (13 - 3 Dreier), Gebhardt (10)

NEWS BASKETBALL!
(28.11.2010 von Dirk Guth)

Schwelmer Baskets mit Ex-Bundesliga-Spieler gegen Concordia


Nach der klaren Niederlage gegen Breckerfeld hatten sich die SCC-Basketballer für das Spiel gegen den Tabellennachbarn Schwelmer Baskets einiges vorgenommen. Allerdings hatten sie nicht mit einer Personalie bei den Schwelmern gerechnet, die das Spiel doch sichtlich beeinflussen sollte. Der 2,07 Meter große Center Igor Pinchuk, 2005 noch für Schwelm in der Bundesliga aktiv, machte sein 1.Spiel für das sehr junge Team der Schwelmer. Schnell zeigte sich daher auch, dass am Brett für Concordia zunächst nicht viel zu punkten war. Einige Blocks von Pinchuk, 2 schnelle Dreier, nach der kurzzeitigen 6:2 Führung verloren die Concorden den Faden, verloren das 1.Viertel mit 10:23. Das 2.Viertel lief besser, konnte mit 28:24 sogar gewonnnen werden. 38:47 zur Pause.

Der SCC lief auch im 3.Viertel immer einem Rückstand hinterher, 51:66 zu Beginn des 4.Viertels.Timo Schulte kämpfte im wahrsten Sinne "bis zum Umfallen", musste Mitte des letzten Viertels mit Wadenkrämpfen leider ausscheiden, war zu dem Zeitpunkt bereits Topscorer der Concorden mit 24 Punkten. Auf Schwelmer Seite ragte Guard Falkenrath (34 Punkte) heraus. Concordia holte trotzdem Punkt für Punkt auf, kämpfte sich mit Daniel Dannes Dreier kurz vor Schluss auf 76:81 heran. Es reichte jedoch nicht mehr für einen Sieg, die Schwelmer trafen 4 Freiwürfe in der letzten Minute zum 80:87 Sieg.

Das letzte Viertel wurde somit mit 29:21 von Concordia gewonnen, allerdings legte man den Respekt zu spät ab. Eine ausgeglichene Leistung des SCC, alle Spieler punkteten; auf Schwelmer Seite gab Center Pinchuk den jungen Spielern viel Sicherheit in einem ordentlichen Bezirksliga-Spiel. Kommenden Samstag geht es für Concordia zu den Ruhrbaskets aus Witten.

Guth 2, Heffels 2, Niessen 4, Gebhardt 4, Guardiola 4, Schulte 24, Koeppen 6, Wiesemann 14, Danne 3 (1 Dreier), Siskowski 17

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü