Herzsport - Concordia Hagen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

20 Jahre Herzsport beim SCC Hagen


Seit über 20 Jahren gibt es schon die Herzsportgruppe im Sport Club Concordia Hagen 1967 e.V. Es handelt sich dabei um ein spezielles Reha-Sportangebot für Patienten, denen diese Art von Sport von den behandelnden Ärzten verordnet wird. Das Angebot richtet sich an Patienten mit Herz- und Kreislauferkrankungen, also mit Durchblutungsstörungen der Herzkranzgefäße, Herzschädigung durch hohen Blutdruck, Herzklappenerkrankungen, nach Herzoperationen oder nach Behandlung der Herzkranzgefäße mit Kathetern und Stents, mit Herzschwäche oder Herzrhythmusstörungen. Es gibt zwei Gruppen, die Übungsgruppe für diejenigen, die weniger gut belastbar sind, und die Trainingsgruppe für diejenigen mit einer Belastbarkeit von über 100 Watt. Geleitet werden die Gruppen von Kerstin Meyer und Ulla Schleuß, Übungsleiterinnen für Herzsport. Es ist bei jeder Stunde ein Arzt anwesend, Dr. med. Rüdiger Meyer oder Dr. med. Monzer Rajab, Ärzte mit Erfahrung in der Behandlung von herzkranken Patienten und in der Notfallmedizin. Für Notfälle stehen Notfallkoffer und Defibrillator bereit, beides musste bisher noch nicht  eingesetzt werden. Nach Blutdruck- und Pulsmessung geht es los mit Aufwärmen, dann folgen Ausdauerprogramme, Übungen zur Koordination, Gymnastik für Rücken und Gelenke und auch interessante und unterhaltsame Spiele. Die Belastung ist dem Leistungsvermögen der Teilnehmer angepasst. Zum Einsatz kommen Bälle, Stäbe, Ringe, Tischtennis- und Family-Tennisschläger. Bei der großen Auswahl unterschiedlicher Übungen wird es nie langweilig. Zu kurz kommen nicht die Gespräche der Teilnehmer untereinander, die Fragen an die Übungsleiterinnen und Ärzte und die Informationsphasen über Krankheiten, Vorbeugung und gesunde Lebensweise. Die Gruppen treffen sich jeden Dienstag von 19:15 Uhr bis 20:30 Uhr (Gruppe geringe Belastung) sowie um 20:15 bis 21:30 Uhr (Gruppe höhere Belastung) in den Sporthallen des Fichte-Gymnasiums, in den Ferien  sind die Hallen allerdings geschlossen. Die Kosten für den Herzsport übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen oder die Rentenversicherung. Die Verordnung gilt für 90 Einheiten in 24 Monaten und kann verlängert werden.  Auch nach Ablauf der Verordnungen kann man als Vereinsmitglied weiter am Training teilnehmen, so sind einige schon seit Gründung der Gruppe dabei. Bei Fragen und Anmeldungen erreichen Sie uns unter der Telefonnummer 02331/805-351 (Sekretariat Dr. Meyer, Josefs-Hospital Hagen) oder während der Trainingszeit in den Turnhallen des Fichte-Gymnasiums.


Patienteninformation

Wenn Sie an der Herzsportgruppe teilnehmen möchten, beachten Sie bitte folgendes:
- Sie benötigen eine Verordnung für Herzsport, diese kann Ihnen der Hausarzt oder Kardiologe auf dem Formular 56 ausstellen
- Verordnung müsse Sie bei Ihrer Krankenkasse genehmigen lassen
- Bitte bringen Sie die Verordnung sowie medizinische Unterlagen (z.B. Entlassungsbericht von Krankenhaus oder Reha-Klinik) soweit vorhanden zu dem ersten Trainingstermin mit
- In der Sporthalle müssen Turnschuhe mit nicht abfärbender Sohle getragen werden
- Bitte denken Sie auch an eine Flasche Wasser, Sport macht durstig!
Die Trainingszeiten sind immer dienstags, außer in den Schulferien, von 19:15 Uhr bis 20:30 Uhr (Gruppe geringe Belastung) sowie um 20:15 bis 21:30 Uhr (Gruppe höhere Belastung) in den Sporthallen des Fichte-Gymnasiums, Goldbergstr. 20. Bei Fragen und Anmeldungen erreichen Sie uns unter der Telefonnummer 02331/805-351 (Sekretariat Dr. Meyer, Josefs-Hospital Hagen) oder während der Trainingszeit in den Turnhallen des Fichte-Gymnasiums.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü